"Zero Emissions"

13. Juni 2019 19:24; Akt: 13.06.2019 19:34 Print

Toyota setzt jetzt auf Wasserdampf-Trucks

Toyota will die Emissionen im Schwertransport reduzieren – mit einem Brennstoffzellen-Lastwagen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gemeinsam mit dem US-Lastwagenherstellers Kenworth hat Toyota die nächste Generation eines Brennstoffzellen-LKW entwickelt. Die Neuauflage schafft mit einer Tankfüllung eine Reichweite von 482 Kilometer. Weiter verbessert wurden auch die Ladekapazität und die Fahrleistungen des Lastwagens. Dieser basiert auf einem Kenworth T680 Class 8 Truck, der mit dem aus dem Toyota Mirai bekannten Brennstoffzellen-Antrieb kombiniert wird.

Umfrage
Macht Ihnen der Klimawandel Sorgen?

Unter dem Namen "Project Portal" testet Toyota seit zwei Jahren einen Brennstoffzellenantrieb speziell für schwere Lastwagen. Der ursprüngliche "Alpha"- und der weiterentwickelte "Beta"-Truck haben inzwischen über 22.500 Testkilometer im Bereich des Güterumschlags in und um die kalifornischen Häfen von Long Beach und Los Angeles zurückgelegt.

Wasserstoff-Infrastruktur wächst langsam

Der Wasserstoff-Truck ist Teil des "Zero and Near-Zero Emissions Freight Facilities"-Projekts (ZANZEFF), mit dem die Treibhausgas-Emissionen und Umweltauswirkungen reduziert werden soll. Das Projekt wird vom California Air Resources Board (CARB) mit 41 Millionen US-Dollar unterstützt.

Parallel zum verbesserten Wasserstoff-LKW, der unter anderem im Frachtverkehr von Toyota Logistics Services und vom Paketzusteller UPS genutzt wird, ist ein Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur geplant. Am Toyota-Logistikzentrum entstehen drei weitere Wasserstoff-Tankstellen, Shell baut darüber hinaus zwei neue Stationen in Wilmington und Ontario (Kalifornien). Im vergangenen Jahr hatte der japanische Autohersteller bereits den Bau des weltweit ersten Brennstoffzellen-Kraftwerks zur Stromerzeugung im Megawatt-Bereich angekündigt.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr/20 Minuten)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kannitverstan am 14.06.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Der Wasserstoffantrieb

    ist eben die bessere Art den Elektoantrieb zu nutzen.

  • Django am 14.06.2019 01:59 Report Diesen Beitrag melden

    Überbevölkerung!

    Wieviel X tausend Jahre hat es gedauert bis die Weltbevölkerung 1890 die erste Milliarde erreicht hat? Jetzt 130 Jahre später zählen wir bereits über 7 Milliarden Menschen auf der Erde. DAS MACHT MIR SORGEN!

    einklappen einklappen
  • Steckdose am 13.06.2019 23:15 Report Diesen Beitrag melden

    während

    Deutschland auf Batterie setzt. Wird auf lange Sicht ein Desaster.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Speedy am 16.06.2019 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wasserstoff

    Es ist erst kürzlich eine Wasserstofftankstelle in die Luft geflogen. Wo hab ich mir leider nicht gemerkt, aber der Krater war schon heftig.

  • Ist Er am 16.06.2019 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    "Wasserdampf" statt Wasserstoff - wieder einmal Dampfplauderer an der Tastatur!

    • o a am 16.06.2019 12:55 Report Diesen Beitrag melden

      herr

      Der hot hoit in Physik net aufpasst.

    einklappen einklappen
  • Rchard am 15.06.2019 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    Sehe ich anders

    Das sehe ich als wenigstens Problem. Die Zahl wäre aus meiner Sicht egal wenn die Wirtschaft nicht ausschließlich auf macht Ausbau und Gewinn Steigerung aus wäre. Im Sinne der Natur handeln das wäre nicht so Schwerschicht im Sinne des populismus. Keine mega Projekte mehr, Monokulturen, usw. alles wird als so unmöglich beschrieben,bist es nicht, wir reden uns das nur ein, weil wir zu faul sind um zu denken.

  • rosenburger am 14.06.2019 17:33 Report Diesen Beitrag melden

    Toyota Gratulation !

    Und wieder hat Toyota die Nase vorn,glaube ich . Die Elektroauto Entwicklung hat eine Grenze die schneller erreicht sein wird als uns das Öl ausgeht. Wie will man soviel Strom erzeugen und wie will man das zur Verfügung stellen daß jeder z.B.mit einem Renault Zoe fährt.Die Stromanbieter reiben sich jetzt schon die Hände ob diesen fetten Geschäfts.Die Recycling Betriebe die jetzt aufrüsten werden sich auch eine Goldene Nase verdienen. Der Strompreis wird explodieren und nichts kann man dagegen tun. Brennstoffzelle Daumen hoch !

  • Gerlinde am 14.06.2019 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig

    und wer vermehrt sich am Meisten? Genau die, die selbst nichts haben und oft nicht mal selbst ernähren können. Bei uns leben solche Leute auf Kosten der Steuerzahler. Es hilft nur mehr die 1-Kind Politik, wenn notwendig mit Sterilisation. Die Erde, wenn wir sie nicht unbewohnbar machen wollen, verträgt nicht noch mehr Menschen!!

    • Ju Go am 18.06.2019 04:54 Report Diesen Beitrag melden

      Oberflächliche Menschen

      Fang bei dir an und korrigiere den Fehler deiner Eltern. Gut zu wissen wäre dass du für deine Pension nicht deine 3 Katzen und 2 Hunde brauchst sondern 2 Kinder die dir diese Pension auch durch eigene Steuerzahlungen ermöglichen.

    einklappen einklappen