Vom Check-In bis zur Fahrt

29. August 2016 09:12; Akt: 21.09.2016 03:40 Print

Fernbus Simulator von Aerosoft macht euch zum Buslenker

Der Fernbus Simulator ist ab sofort für den PC verfügbar. Die Box- (29,99 Euro) und die digitale Version (29,95 Euro) sind im Aerosoft Online-Shop, im Einzelhandel und auf Steam erhältlich. Mit dem Fernbus Simulator haben TML Studios und Aerosoft in Kooperation mit FlixBus eine realistische Abbildung des Arbeitsalltags von Fernbusfahrern auf deutschen Autobahnen und Landstraßen auf den Markt gebracht.

Fehler gesehen?

Der in Kooperation mit FlixBus eine realistische Abbildung des Arbeitsalltags von Fernbusfahrern auf deutschen Autobahnen und Landstraßen auf den Markt gebracht.


Spieler können ein Streckennetz von etwa 20.000 Kilometern Länge und über 40 verschiedene Städte, wie beispielsweise Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Leipzig, Dresden, Erfurt, Würzburg, Karlsruhe, Bremen, Hannover, Düsseldorf und Dortmund befahren. Die Strecken haben den Maßstab 1:10, um zu lange Fahrtzeiten zu vermeiden.

Zu den abwechslungsreichen Aufgaben des virtuellen Busfahrers gehören das Einchecken der Fahrgäste und der Ticketverkauf. Wurde einer der zwei originalgetreu nachgebauten MAN-Busse mit detailgetreu dargestellten Cockpits ausgewählt, geht es weiter vorbei an Baustellen, Staus und Unfällen. Diese Hindernisse, der Tag-Nacht-Wechsel und die dynamischen Wettereffekte machen das Einhalten des Fahrplans zu einer spannenden Herausforderung.

Die Busse wurden übrigens von Busfahrern und Fahrlehrern getestet. Daniel Krauss, Gründer und Geschäftsführer von FlixBus: "Vom Passagier zum Fahrer – dank dem neuen Fernbus-Simulator ist das so einfach wie nie! Wir sind von der detailgetreuen Arbeit von Aerosoft und TML Studios begeistert. Und wer weiß: Vielleicht überzeugt der Fernbus-Simulator ja sogar den ein oder anderen Nutzer davon, selbst einmal Fernbusfahrer zu werden."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: