Magic: The Gathering

30. Juli 2018 14:32; Akt: 31.07.2018 20:28 Print

Ein Kartenspiel-Phänomen feiert sein 25. Jubiläum

von Lukas Urban - Der Sammelkarten-Evergreen schlechthin hat schon 25 Jahre auf dem Buckel – zeigt aber keine Ermüdungserscheinungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Magic: The Gathering ist seit mittlerweile 25 Jahren eine feste Größe auf Schulhöfen, in Pausenräumen, in Sammelkarten-Shops und auf groß angelegten Turnieren.

Umfrage
Spielen Sie Magic: The Gathering?
59 %
24 %
5 %
12 %
Insgesamt 165 Teilnehmer

Das Sammelkartenspiel konnte über die Jahre mehr als 20 Millionen Fans begeistern, die in die Rolle mächtiger Zauberer schlüpfen, die sich mit einer Vielzahl an Karten (es existieren etwa 20.000 verschiedene) bekämpfen. Das Spielziel ist simpel: Die Lebensenergie des Gegners durch den Einsatz von Kreaturen und Zaubersprüchen von 20 auf null zu bringen.

Mit einer Notlösung zum Welterfolg

Alleine zwischen den Jahren 2008 und 2016 wurden über 20 Milliarden Magic-Karten gedruckt. Kaum zu glauben wenn man bedenkt, dass die Erfindung des Spiels eigentlich eine Sparmaßnahme war. Magic-Erfinder Richard Garfield wollte dem Verlag "Wizards of the Coast" eigentlich für ein Brettspiel namens RoboRally gewinnen, doch das finanzielle Risiko war zu groß.

Daher wurde Garfield gebeten, ein einfaches Spiel zu entwickeln, das einfach zwischen den epischen Sitzungen des Kult-Rollenspiels Dungeons & Dragons gespielt werden kann, das ebenfalls von "Wizards of the Coast" vertrieben wird. Das Unternehmen wurde 1997 von Hasbro gekauft.

Wenn Dinos auf Mumien treffen

Die Karten aus einzeln erhältlichen Boosterpackungen behandeln nicht nur typische Fantasy-Elemente wie Zauberer und Monster, sondern flechten auch immer wieder andere Themenbereiche ein. So erscheinen öfters Erweiterungen, die etwa das alte Ägypten, Gothic-Horror, die griechische Mythologie, Piraten oder Dinosaurier einführen. Nicht zuletzt aufgrund dieser Vielfalt hält sich das Spiel nach 25 Jahren noch immer jung.

Magic: The Gathering ist vor allem ein soziales Spiel. Viele Fans treffen sich regelmäßig in den über 150 Geschäften in Deutschland und Österreich, um dort Turniere zu spielen oder Karten zu tauschen. Passende Events gibt es in nahezu jeder großen Stadt: Der nächste Laden kann online über den "Storelocator" ausfindig gemacht werden. In Wien ist der Spielraum eine beliebte Adresse.

Übrigens: Einsteiger, die sich nicht an den Bau eines Spieldecks mittels Boosterpackungen herantrauen, können ganz einfach fertige Einsteiger-Decks erstehen, mit denen sofort losgespielt werden kann. Wir veröffentlichen in Kürze einen Test zu den neuen Einsteiger-Decks.

Auch als Videospiel

Der Analog-Platzhirsch überlässt auch im digitalen Raum nicht der Konkurrenz das Feld. Das erste PC-Spiel erschien bereits im Jahr 1997. Das neueste Projekt ist Magic: The Gathering Arena. Das Game startete Ende 2017 in die geschlossene Betaphase und bietet dieselben Karten und Regeln wie die klassische Analog-Version. Die Beta-Anmeldung ist derzeit möglich.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.