Game Review

28. März 2019 10:38; Akt: 28.03.2019 10:48 Print

Yoshi liefert das süßeste Spiel des Jahres

Nintendo fährt wieder einmal die niedlichen Geschütze auf. Der Dinosaurier Yoshi ist zurück und bereist Welten, die von Kinderhand gebastelt scheinen.

Bildstrecke im Grossformat »
Nach Kirby erhält auch Yoshi ein eigenes Abenteuer auf Nintendo Switch. Yoshis Crafted World ist nur auf den ersten Blick ein normales 2D-Jump-and-Run. Denn neben der handgemachten Diorama-Optik trumpft das Game mit einem weiteren Alleinstellungmerkmal auf - viele Levels können auch von der Rückseite betrachtet werden. Yoshis letzter großer Titel, Woolly World, war in einer wunderschönen Woll-Optik gehalten. Auch jetzt setzt Nintendo auf einen handgemachten Stil, statt sauber gestrickter Woll-Gegner gibt es aber eine Welt, die von Kinderhand gebastelt zu sein scheint. Die Umgebungen sind aus Milchkartons, Klopapierrollen, Farbe, Pfeifenputzern und Plastikfolie gefertigt. Nicht perfekt, sondern immer sympathisch windschief. Besonders amüsant wird es, wenn man die Levels ein zweites Mal durchspielt. Denn die meisten Stages können auch umgekehrt bestritten werden. Dann sieht man die Szenerie von hinten. Inklusive nur an der Vorderseite bemalter Grasbüschel und Shy Guys, die Plattformen im Hintergrund bewegen. Obwohl Yoshis Crafted World kein schweres Spiel ist, bietet es doch einige Herausforderungen. Denn in jedem Level sind sammelbare Blumen und Münzen versteckt, die Bonuslevel und Kostüme freischalten. Genau diese Sammelobjekte machen im Grunde auch die Herausforderung von Yoshis Woolly World aus. Die Levels an sich können innerhalb weniger Minuten durchquert werden, das Finden der versteckten Objekte verschlingt aber wesentlich mehr Zeit und stellt auch eine größere Herausforderung dar. Um auch jüngere Spieler nicht auszuschließen gibt es den sogenannten Entspannt-Modus, in dem Yoshi kleine Flügelchen verpasst bekommt. Für weitere Unterstützung kann ein zweiter Spieler im Koop-Modus sorgen. Nintendo liefert einmal mehr einen tollen Plattformer mit perfekter Steuerung, tollem Leveldesign und unbestreitbarem Knuddelfaktor. Klar, schwer ist das Game nicht, es stellt aber einen guten Mittelweg zwischen dem ultraleichten Kirby und den kniffligeren Ablegern von Super Mario oder Donkey Kong dar. Die zuckersüße Optik tut ihr Übriges für ein echtes Switch-Highlight.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Kirby erhält auch Yoshi ein eigenes Abenteuer auf Nintendo Switch. Yoshi’s Crafted World ist nur auf den ersten Blick ein normales 2D-Jump-and-Run. Denn neben der handgemachten Diorama-Optik trumpft das Game mit einem weiteren Alleinstellungmerkmal auf – viele Levels können auch von der Rückseite betrachtet werden.

Umfrage
Macht Gamen schlau?

Jäger der verlorenen Sonnensteine

Yoshi und seine Freunde leben in Frieden und erfreuen sich an den Sonnensteinen – einer Kinderbastelei mit Plastikdiamanten. Baby Bowser und Kamek können bei der Idylle nicht tatenlos zusehen und fassen den Plan, das Heiligtum der kleinen bunten Dinosaurier zu rauben. Das geht schief – und die Steine werden über mehrere Welten verteilt, die fortan durchkämmt werden müssen.

Soweit die Ausgangssituation, die Nintendo-typisch innerhalb kürzester Zeit den Rahmen für ein rasantes Abenteuer etabliert. Ebenfalls vom japanischen Traditionsunternehmen bekannt, geschieht die Levelauswahl über eine begehbare Karte, die in jedem Winkel mit kleinsten Details begeistert.

Alle Game Reviews in der Übersicht!

Zwischen Milchkartons und Klopapierrollen

Yoshis letzter großer Titel, Woolly World, war in einer wunderschönen Woll-Optik gehalten. Auch jetzt setzt Nintendo auf einen handgemachten Stil, statt sauber gestrickter Woll-Gegner gibt es aber eine Welt, die von Kinderhand gebastelt zu sein scheint.

Die Umgebungen sind aus Milchkartons, Klopapierrollen, Farbe, Pfeifenputzern und Plastikfolie gefertigt. Nicht perfekt, sondern immer sympathisch windschief. Besonders amüsant wird es, wenn man die Levels ein zweites Mal durchspielt. Denn die meisten Stages können auch umgekehrt bestritten werden. Dann sieht man die Szenerie von hinten. Inklusive nur an der Vorderseite bemalter Grasbüschel und Shy Guys, die Plattformen im Hintergrund bewegen.

Sammelwut

Obwohl Yoshi’s Crafted World kein schweres Spiel ist, bietet es doch einige Herausforderungen. Denn in jedem Level sind sammelbare Blumen und rote Münzen versteckt, die Bonuslevel und Kostüme freischalten.

Genau diese Sammelobjekte machen im Grunde auch die Herausforderung von Yoshi’s Woolly World aus. Die Levels an sich können innerhalb weniger Minuten durchquert werden, das Finden der versteckten Objekte verschlingt aber wesentlich mehr Zeit und stellt auch eine größere Herausforderung dar.

Um auch jüngere Spieler nicht auszuschließen gibt es den sogenannten Entspannt-Modus, in dem Yoshi kleine Flügelchen verpasst bekommt. Für weitere Unterstützung kann ein zweiter Spieler im Koop-Modus sorgen.



Fazit: Einfach knuddelig

Nintendo liefert einmal mehr einen tollen Plattformer mit perfekter Steuerung, tollem Leveldesign und unbestreitbarem Knuddelfaktor. Klar, schwer ist das Game nicht, es stellt aber einen guten Mittelweg zwischen dem ultraleichten Kirby und den kniffligeren Ablegern von Super Mario oder Donkey Kong dar. Die zuckersüße Optik tut ihr Übriges für ein echtes Switch-Highlight.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.