"Flüchtlinge durchgewunken"

24. Mai 2019 14:51; Akt: 24.05.2019 16:36 Print

Glauben Sie dieses Fake-News-Video nicht!

Ein Video verbreitet sich derzeit rasend schnell über Sozialen Medien. Darin behauptet ein Mann, am Flughafen Schwechat würden "Flüchtlinge jetzt durchgewunken".

In dem verbreiteten Video behautpet ein Mann, es gebe keine Grenzkontrollen am Flughafen Schwechat mehr. (Bild: Screenshot)

In dem verbreiteten Video behautpet ein Mann, es gebe keine Grenzkontrollen am Flughafen Schwechat mehr. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Facebook und Whatsapp kursiert seit Freitagvormittag ein Video, in dem ein Mann behauptet, er wisse "aus internen Quellen von Flughafen Wien", dass Flüchtlinge "heute am Flughafen durchgewunken werden. Es gibt keine Kontrollen mehr", so die Behauptung. Ein handfester Skandal? Nein, ein klassischer Fall von Fake News.

Der Mann im Video behauptet, das nun wieder von der ÖVP geführte Innenministerium habe den Zollbeamten "zwei NGOs vorgesetzt, die den Flüchtlingen genau sagen, was sie zu sagen haben, damit die Zollbeamten keine Kontrolle mehr durchführen können und somit in das Land einreisen können".

Es handelt sich dabei um eine Falschmeldung, wie der Flughafen Schwechat dem Online-Portal "mimikama.at" mitteilte und auch auf seiner Facebook-Seite klarstellte.

Auch die Landespolizeidirektion Niederösterreich stellte nach Anfragen von Bürgern klar, dass "die Kontrollen am Flughafen ordnungsgemäß und der Gesetzeslage entsprechend durchgeführt werden".

Fake-News-Kampagnen vor der EU-Wahl

Im Vorfeld der EU-Wahl am Sonntag haben soziale Netzwerke wie Facebook ihre Kontrolle von geteilten Inhalten erhöht. Es wurden gezielte Falschmeldungen und Kampagnen erwartet. Das Fake-news-"Problemkind" ist inzwischen aber vor allem Whatsapp, wo viele Inhalte rasend schnell und ungeprüft weiterverbreitet werden können.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Southpaw am 24.05.2019 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn es vom Mainstream...

    ...als Fakenews bezeichnet wird, kann man ziemlich sicher sein, dass es die Wahrheit ist.

    einklappen einklappen
  • Toni am 24.05.2019 15:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht alles ist wahr

    Na ich weiß nicht. Klingt wie ein Hilfeschrei von den Linken Medien und Politiker.

    einklappen einklappen
  • R.Rehm am 24.05.2019 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sauerei

    Manchen Subjekten ist kein Untergriff zu schäbig. Aber wir kennen sie, und die EU-Wahl ist übermorgen ... Nichts bleibt ungerächt!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hans Jelinek am 25.05.2019 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Inszenierung

    Es hat sich schon herausgestellt dass es sich hierbei um eine Doku handelt, die zeigen soll wie schnell sich Fake News auf Facebook und Co. verbreiten. Einfach mal auf die Facebook Seite der Polizei Niederösterreich schauen.

    • 2 Jahre alte am 26.05.2019 15:49 Report Diesen Beitrag melden

      Doku.. na zum glück

      Gibt's bald 5g :)

    einklappen einklappen
  • Maha am 25.05.2019 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Warten wirs ab

    Noch nicht...kann jetzt aber durchaus ein zukünftiges Szenario werden

  • Sven Stevens am 25.05.2019 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    War ja klar...

    Ja klar...ganz bestimmt, und im Internetz ist auch alles wahr, was Janich &Co. so daherlabern...

  • Franz Absberg am 25.05.2019 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Tatsache

    Tatsache ist, dass von F. Maier bereits das Schild "Ausreisecenter" abmontiert wurde. Ob es durch "Willkommenscenter" ersetzt wird ist noch nicht bekannt.

  • rea am 25.05.2019 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    klingt

    nach einer totalen Linksinzenierung. Dass ihr euch noch immer mich in Grund und Boden zu schämen. Am Sonntag werden wir sehen wieviel es gibt die sich vom richtigen Weg ableiten ließen.