Street-View-Boote

21. April 2015 16:18; Akt: 21.04.2015 20:24 Print

Hat Google das Monster von Loch Ness entdeckt?

Wurde das Monster von Loch Ness nun tatsächlich entdeckt? Google hat mehrere Boote mit Street-View-Kameras auf den sagenumwobenen schottischen See Loch Ness geschickt - und einen Schnappschuss von dem bekommen, was tatsächlich das Monster sein könnte.

 (Bild: Google)

(Bild: Google)

Fehler gesehen?

Wurde das Monster von Loch Ness nun tatsächlich entdeckt? Google hat auf den sagenumwobenen schottischen See Loch Ness geschickt - und einen Schnappschuss von dem bekommen, was tatsächlich das Monster sein könnte.


"Wir bieten eine 360-Grad-Aufnahme von Loch Ness auf Google Maps, in der die User Nessie selbst suchen können", erklärte das Unternehmen. In Zusammenarbeit mit dem Loch-Ness-Experten Adrian Shine wurde der See Millimeter für Millimeter abgelichtet. Shine selbst betreibt seine Feldforschung bereits seit 1973 und hat tausende Sichtungs-Berichte untersucht.

Nachdem viele Fotos als Scherze enttarnt wurden, hält siuch der Mythos vom Monster von Loch Ness aber weiterhin beharrlich. Google heizt nun die Debatte mit einem weiteren Sichtungsfoto an, das Nessie zeigen soll. Und wer weiß, vielleicht ist ja wirklich was an dem Ungetüm dran. Deswegen kann man nun mit Google selbst auf Monster-Jagd gehen und nach beweisen suchen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: