Der große Vergleich

11. April 2019 12:46; Akt: 11.04.2019 14:00 Print

In welchem Land man am meisten für Netflix zahlt

Andere Länder, andere Angebote. Das gilt auch bei dem Streamingdienst - und zwar nicht nur in der Preisfrage.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum wiederholten Mal erhöht Netflix die Kosten für die Abos. Auch Österreich ist von den Erhöhungen betroffen. Das "Basic"-Abo wird zwar weiterhin 7,99 Euro pro Monat kosten. Wer die Serien und Filme in HD oder im Paket "Premium" in Ultra HD, HDR und Dolby Atmos Qualität erleben möchte, der muss einen, beziehungsweise zwei Euro mehr bezahlen. So kosten diese künftig 11,99 Euro und 15,99 Euro.

Umfrage
Ist Ihnen der Preis für Netflix zu teuer?
23 %
30 %
34 %
13 %
Insgesamt 1387 Teilnehmer

Norwegen zahlt viel für wenig

Im Europa-Vergleich befindet man sich damit im guten Mittelfeld. So zahlt man in den Nachbarländern Ungarn und Tschechien beispielsweise nur etwa 7,70 Euro pro Monat. In der Schweiz hingegen muss man am tiefsten in die Tasche greifen. Dort muss man 10,55 Euro zahlen, um monatlich streamen zu können. Obenaus schwingen die skandinavischen Länder: In Schweden zahlt man für einen Monat Neftlix 8,49 Euro, in Norwegen 9,19 Euro und in Dänemark sogar 10,53 Euro.

Doch noch interessanter als die Preisfrage ist die Größe der Bibliothek. So zahlt man in Norwegen zwar um einiges mehr als in anderen Ländern, bekommt dafür aber weniger geboten - sogar am wenigsten in ganz Europa. Die größte Auswahl an Serien und Filmen findet man in Großbritannien. Österreich befindet sich im unteren Mittelfeld.

Österreich weit unten im Ranking

Sieht man sich den weltweiten Vergleich an, so ist klar: In Kolumbien bekommt man für sein Geld am meisten geboten. Dort kostet ein Monats-Abo nur 4,79 Euro. Dafür befinden sich in der Bibliothek 4.131 Titel. Bedeutet: In Kolumbien zahlt man pro Film oder Serie gerade einmal 0,00089 Euro.

Am schlechtesten schneidet in dem Vergleich Dänemark ab. Für 10,53 Euro kann man lediglich zwischen 3.305 Titeln wählen. Macht 0,00318 Euro pro Film oder Serie. Österreich befindet sich in dem Ranking auf Platz 56 von insgesamt 76 Ländern. Für 7,99 Euro werden den Kunden 3.742 Titel geboten. Bedeutet im Umkehrschluss: 0,00218 Euro pro Titel.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Riflessivo am 11.04.2019 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ich finde den Preis in Ordnung.

    Außerdem steht es jedem frei, ein Abo abzuschließen oder nicht (Nicht wie bei unseren geliebten GIS-Gebühren, die jeder zahlen muss, ob man will oder nicht...) Daher: Nicht schimpfen, wem's nicht passt, soll das Abo halt kündigen und fertig.

  • schurkraid am 11.04.2019 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja

    hier wird wieder österreichswert genommen das schweizer aber auch das 3 fache verdienen und dann nur 1/4 mehr zahlen als wir wen man so rechnet zahlt schweiz fast nichts

Die neuesten Leser-Kommentare

  • schurkraid am 11.04.2019 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja

    hier wird wieder österreichswert genommen das schweizer aber auch das 3 fache verdienen und dann nur 1/4 mehr zahlen als wir wen man so rechnet zahlt schweiz fast nichts

  • Riflessivo am 11.04.2019 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ich finde den Preis in Ordnung.

    Außerdem steht es jedem frei, ein Abo abzuschließen oder nicht (Nicht wie bei unseren geliebten GIS-Gebühren, die jeder zahlen muss, ob man will oder nicht...) Daher: Nicht schimpfen, wem's nicht passt, soll das Abo halt kündigen und fertig.