Hardware Review

07. Juli 2017 14:13; Akt: 13.07.2017 08:12 Print

Mix aus Kamera und TV: Das Xperia XZ Premium

von Rene Findenig - Sonys Smartphone-Flaggschiff ist derzeit das Xperia XZ Premium. Sofort fallen dabei Design und Display auf.

Bildstrecke im Grossformat »
Einerseits ist der Mix aus Metall- und Glasgehäuse attraktiv, die Gestaltung selbst aber etwas konservativ ausgefallen. Zwar sind die Seitenkanten abgerundet, das Gehäuse ist aber im Stil vieler Xperia-Geräte weiter klobig gestaltet. Zudem spiegelt das Gehäuse stark. Bei dem von uns ausprobiertem schwarzen Gerät war das weniger ein Problem, das chromefarbene Smartphone dagegen geht eins zu eins als Taschenspiegel durch. Und: Fingerabdrücke ziehen beide Modell wie magisch an. Zugute muss man Sony halten, dass das Xperia XZ Premium nicht dem Trend der immer schmäleren Smartphones folgt. Schön, dass ein 5,5 Zoll Gerät auch etwas breiter sein kann (77 Millimeter). Bei der Verarbeitung finden sich keine Macken. Das Smartphone wirkt wie aus einem Guss und ist gegen Wassereindringen geschützt. Beim Display will es Sony wissen und liefert auf den 5,5 Zoll eine riesige Auflösung von 3.840 x 2.180 Pixeln und HDR-Unterstützung, was für extrem scharfe und kontrastreiche Bilder sorgt. Auch sonst arbeitet das Display gut, egal ob in Räumen oder im Freien. Das auch, weil Sony tolle Helligkeitseinstellungen bietet. Der für Sony typische Kamera-Button im Gehäuse führt zum nächsten Punkt, der Kamera. Die knipst mit 19 Megapixel und einem rasanten Autofokus. Bei Normalbedingungen gelingen so spitzenmäßige Aufnahmen. Die Nase vorne hat Sony wiederum bei Videoaufnahmen, vor allem in 4K-Auflösung. Das Smartphone schupft dabei selbst sehr lange Aufnahmen ohne Ruckler oder Probleme und die Ergebnisse sehen fabelhaft aus. Für Tüftler gibt es zudem eine Superzeitlupe (960 Bildern pro Sekunde), durch die man spektakuläre HD-Clips drehen kann, die beeindrucken. Hier können die wenigsten Smartphone-Konkurrenten mithalten. Noch ein paar Worte zur Selfie-Kamera: diese ist mit 13 MP überraschend stark bemessen und sie liefert eine solide Leistung ab. Auch die Innenausstattung ist auf der Spitze der derzeitigen Technik: Achtkern-Snapdragon-853-Chip und 4 GB Arbeitsspeicher bringen höchstens den Nutzer, aber nicht das Smartphone bei Höchstlast zum Schwitzen. Hier muss sich das Xperia XZ Premium vor niemandem verstecken. Mit dem Xperia XZ Premium ist Sony ein solides Highend-Smartphone gelungen. Geschmackssache ist das sauber verarbeitete Gehäuse und beim Akku ist man nicht ganz auf dem technisch möglichen Stand. Dem stehen aber eine spitzenmäßige Ausstattung, ein außergewöhnliches Display und tolle Kamerafunktionen gegenüber.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für rund 750 Euro mischt das Xperia XZ Premium von Sony nicht nur preislich in der Oberklasse mit, sondern will auch bei Leistung und Look vorne dabei sein. Das Gehäuse ist dabei ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ist der Mix aus Metall- und Glasgehäuse attraktiv, die Gestaltung selbst aber etwas konservativ ausgefallen. Zwar sind die Seitenkanten abgerundet, das Gehäuse ist aber im Stil vieler Xperia-Geräte weiter klobig gestaltet.

Umfrage
Wollen Sie sich demnächst ein neues Smartphone zulegen?

Zudem spiegelt das Gehäuse stark. Bei dem von uns ausprobiertem schwarzen Gerät war das weniger ein Problem, das chromefarbene Smartphone dagegen geht eins zu eins als Taschenspiegel durch. Und: Fingerabdrücke ziehen beide Modell wie magisch an. Zugute muss man Sony halten, dass das Xperia XZ Premium nicht dem Trend der immer schmäleren Smartphones folgt. Schön, dass ein 5,5 Zoll Gerät auch etwas breiter sein kann (77 Millimeter).

Bei der Verarbeitung finden sich keine Macken. Das Smartphone wirkt wie aus einem Guss und ist gegen Wassereindringen geschützt. Tauchen sollte man damit nicht gehen, aber im Regen lässt es sich problemlos nutzen. Aber Vorsicht: Durch die sehr glatte Oberfläche und die abgerundeten Kanten kann das zur rutschigen Angelegenheit werden.

Monster-Display

Beim Display will es Sony wissen und liefert auf den 5,5 Zoll eine riesige Auflösung von 3.840 x 2.180 Pixeln und HDR-Unterstützung, was für extrem scharfe und kontrastreiche Bilder sorgt. Allerdings muss dazu auch der Inhalt passen, sprich: Der YouTube-Clip sieht deswegen auch nicht viel besser aus, es muss schon ein 4K-Video sein. Immerhin: Bei Streaming-Inhalten, die 4K und HDR unterstützen, wird das Xperia XZ Premium zum ausgezeichneten TV-Ersatz.

Auch sonst arbeitet das Display gut, egal ob in Räumen oder im Freien. Das auch, weil Sony tolle Helligkeitseinstellungen bietet. Der für Sony typische Kamera-Button im Gehäuse führt zum nächsten Punkt, der Kamera. Die knipst mit 19 Megapixel und einem rasanten Autofokus. Bei Normalbedingungen gelingen so spitzenmäßige Aufnahmen, in dunkleren Umgebungen haben uns allerdings andere Spitzengeräte wie das Huawei P10 oder das LG G6 besser gefallen. Die Unterschiede sind aber insgesamt minimal.

Grandiose Videoaufnahme

Die Nase vorne hat Sony wiederum bei Videoaufnahmen, vor allem in 4K-Auflösung. Das Smartphone schupft dabei selbst sehr lange Aufnahmen ohne Ruckler oder Probleme und die Ergebnisse sehen fabelhaft aus. Für Tüftler gibt es zudem eine Superzeitlupe (960 Bildern pro Sekunde), durch die man spektakuläre HD-Clips drehen kann, die beeindrucken. Hier können die wenigsten Smartphone-Konkurrenten mithalten. 960 Bilder pro Sekun de ermöglicht rund vier Mal langsamere Aufnahme als die Konkurrenz.

Noch ein paar Worte zur Selfie-Kamera: diese ist mit 13 MP überraschend stark bemessen und sie liefert eine solide Leistung ab. Auch die Innenausstattung ist auf der Spitze der derzeitigen Technik: Achtkern-Snapdragon-853-Chip und 4 GB Arbeitsspeicher bringen höchstens den Nutzer, aber nicht das Smartphone bei Höchstlast zum Schwitzen. Hier muss sich das Xperia XZ Premium vor niemandem verstecken.

Alles vorhanden

Mit an Bord sind auch Fingerabdruckscanner im Power-Knopf, 64 GB interner und per microSD-Karte erweiterbarer Speicher, USB-C-Buchse, der herkömmliche 3,5-mm-Kopfhöreranschluss und alle Details wie LTE, Bluetooth, GPS und NFC. Das Betriebssystem Android Nougat 7.1.1 wird mit einer Sony-Oberfläche belegt, die allerdings wie gewohnt bis auf einige vorinstallierte Sony-Apps eher dezent gestaltet ist und sauber arbeitet.

Mit dem 3.300-mAh-Akku hält das Smartphone durchschnittlich etwas mehr als einen Tag bis zwei Tage durch, beim Ansehen von Videos kommt man nur wenige Stunden zurecht. Die Konkurrenz hat zwar bereits mehr Akku-Leistung verbaut, aber der Unterschied ist auch hier nicht gravierend. Mit einem Schnelladegerät ist das Xperia XZ Premium aber in unter einer Stunde wieder "fit" und zwei Stromsparmodi unterstützen den Nutzer, wenn die Batterie knapp wird.

Fazit: Konsequente Weiterentwicklung des Xperia

Mit dem Xperia XZ Premium ist Sony ein solides Highend-Smartphone gelungen. Geschmackssache ist das sauber verarbeitete Gehäuse und beim Akku ist man nicht ganz auf dem technisch möglichen Stand. Dem stehen aber eine spitzenmäßige Ausstattung, ein außergewöhnliches Display und tolle Kamerafunktionen gegenüber. Wer ein Smartphone für spektakuläre Video-Aufnahmen und hochauflösende Inhalte sucht, hat es mit dem Xperia XZ Premium gefunden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.