YouTube Star in Österreich

05. November 2018 17:01; Akt: 05.11.2018 17:14 Print

Mahü: Kreisch-Konzert für YouTuber Jeffree Star

Kreischende Teenies warteten: Der YouTube-Star flog nach Wien, um den Österreich-Start seiner Kosmetik-Linie zu feiern.

So ließ sich YouTube-Guru Jeffree Star auf der Wiener Mahü feiern. Grund: Der Österreich-Start seiner Beauty-Linie. (Quelle: Instagram / Jeffree Star)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn Sie heute auf der Wiener Mariahilferstraße in der Höhe Gerngross waren und sich über Absperrungen und kreischende Teenies wunderten - der Grund war Jeffree Star (9 Millionen Follower auf Instagram, 10 Millionen Subscriber auf seinem YouTube Channel).

Den Auflauf können Sie oben in unserem Video sehen.

Der Beauty-Millionär hatte seine neue "Alien"-Lidschatten Palette im Gepäck mit und fuhr standesgemäß mit pinker Stretch-Limousine vor.

Kein ungewöhnliches Gefährt für Jeffree, schließlich hat er sich gerade seinen zweiten Lamborghini (ja, davon gibt es auch ein eigenes YouTube Video) bestellt.

"Wien ist so wunderschön, ich habe mir in der Nacht noch einiges angesehen", flötete der schrille Insta-Star, der direkt von Paris nach Wien flog und derzeit auf Europa-Tour ist.

Erfolg bereits seit MySpace

Als einer der ersten Influencer (damals gab es das Wort noch nicht einmal) startete Jeffree Star, der mit bürgerlichem Namen Jeffrey Lynn Steininger heißt, seine Karriere vor über 10 Jahren auf MySpace, veröffentlichte einige Songs und sogar ein Studio-Album. Nach einem persönlichen Tief launchte er seinen YouTube-Kanal mit dem er heute zu den erfolgreichsten globalen Make-Up Gurus zählt.

Seine Lidschatten-Paletten und weitere Kosmetikprodukte haben ihn zum Multimillionär gemacht.

Nach seiner längeren Abstinenz aus der Musikszene plant er übrigens wieder an einem neuen Album.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mia)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr Acula am 05.11.2018 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, aber wer solchen

    Selfmade-'Stars' nachläuft hat mehr als einen Vogel. WER zahlt den Polizeieinsatz vor dem Gerngross, der diese Wahnsinnigen bewacht? Eine Frechheit an allen Steuerzahlern. Die soll ihr Glumpert weiterhin im Net verbraten. Selbsternannte Pseudo-Prinzessinnen braucht keiner. Verdummt die Jugend immer mehr, weil sie solchen nachläuft?

    einklappen einklappen
  • Tim Braverman am 05.11.2018 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Immerhin

    haben 99,9999 % der Bevölkerung keinen blassen Schimmer wer dieser noname sein sollte...

  • Passant am 06.11.2018 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Dort standen 20 Polizisten herum,

    während ein paar Meter weiter die Rosenbetrüger wieder ihr Unwesen trieben und Passanten eine Rose in die Hand drückten und Geld verlangten. Hab einen Polizisten darauf angesprochen, der war aber zu beschäftigt mit schauen... Steuergeldverschwendung statt Sicherheit für Bürger

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Passant am 06.11.2018 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Dort standen 20 Polizisten herum,

    während ein paar Meter weiter die Rosenbetrüger wieder ihr Unwesen trieben und Passanten eine Rose in die Hand drückten und Geld verlangten. Hab einen Polizisten darauf angesprochen, der war aber zu beschäftigt mit schauen... Steuergeldverschwendung statt Sicherheit für Bürger

  • Und ich dachte am 05.11.2018 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Das KreischKonzert

    spielt sich am Mittwoch auf dem Ring ab? Ist das die VorGruppe?

  • Tim Braverman am 05.11.2018 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Immerhin

    haben 99,9999 % der Bevölkerung keinen blassen Schimmer wer dieser noname sein sollte...

  • Dr Acula am 05.11.2018 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, aber wer solchen

    Selfmade-'Stars' nachläuft hat mehr als einen Vogel. WER zahlt den Polizeieinsatz vor dem Gerngross, der diese Wahnsinnigen bewacht? Eine Frechheit an allen Steuerzahlern. Die soll ihr Glumpert weiterhin im Net verbraten. Selbsternannte Pseudo-Prinzessinnen braucht keiner. Verdummt die Jugend immer mehr, weil sie solchen nachläuft?

    • DN am 05.11.2018 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dr Acula

      Sorry kann ich aber nicht nachvollziehen. Wenn man auf ein Konzert geht, besucht man ebenso einen Selfmade-Star oder nicht?

    • Pussy am 06.11.2018 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dr Acula

      Früher himmelte man richtige Stars an oder Sportler die heutige Jugend kennt sowas nicht die jaulen auch den biomistkübel an Hauptsache sie können cool sein

    • Dr Acula am 06.11.2018 16:17 Report Diesen Beitrag melden

      DN...

      Der Unterschied: Musiker machen Musik, talentbefreite Instagram-'Stars' machen Werbung für allen möglichen Ramsch und sind verzichtbar. Die wollen ja nur Geld und Aufmerksamkeit statt Arbeit.

    einklappen einklappen