Halima Aden am Cover

30. April 2019 09:46; Akt: 30.04.2019 10:00 Print

Sport Illustrated zeigt erstmals Model im Burkini

Die junge Muslimin Halima Aden wird das Cover der neusten Swimsuit-Ausgabe von Sports Illustrated zieren. Für die 21-Jährige geht damit ein Traum in Erfüllung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frauen mit braungebrannter Haut und knappe Bikinis – das war bisher der Aushängeschild des berühmten Magazins Sports Illustrated. Bei der aktuellen Swimsuit-Ausgabe wird erstmals eine Frau in Burkini und Hidschab das Cover zieren.

Für Model Halima Aden ist "ein Traum wahr geworden": "Ladys, alles ist möglich", freut sich die 21-Jährige am Montag auf Instagram. "In Sports Illustrated zu sein, ist so viel größer als ich. Es sendet eine Botschaft an meine Gemeinschaft und die Welt, dass Frauen mit unterschiedlichem Hintergrund, Aussehen, Erziehung zusammenstehen und gefeiert werden können."

"Ich habe mich nie repräsentiert gefühlt, weil ich beim Blättern in Magazinen nie Mädchen mit Hidschab gesehen habe", erklärt Aden in einer Videobotschaft und bezeichnet sich selbst als "Burkini-Girl":

Die somalisch-stämmige US-Amerikanerin wurde 1997 im Kakuma-Flüchtlingslager in Kenia geboren. Im Alter von sechs Jahren zog sie in die USA, wo sie nun eine Universität am Mississippi besucht – und international als Model durchstartet.

Aden erlangte internationale Bekanntheit, als sie 2016 als erste Teilnehmerin des "Miss Minnesota USA"-Schönheitswettbewerbs mit Hidschab antrat. Zwar schied sie im Halbfinale aus, konnte dadurch aber als Model durchstarten. Es folgten Cover-Auftritte in den Magazinen Vogue Arabia und Allure – und nun auch im bekannten Sports Illustrated. Die neuste Swimsuit-Ausgabe mit Halima Aden ist ab 8. Mai im Handel erhältlich.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mal ehrlich am 30.04.2019 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    Katastrophe

    Absolute Katastrophe! Aus welchem Grund sollte man sich so etwas beim Sport anziehen? Stört doch nur, ein normaler Schwimmanzug hätte gereicht, wieso muss der Sport mit Religion vermischt werden. Juden tragen auch keine Kippa beim Sport, muslimische Männer tragen auch Sportzeug und keine Vorhänge, mit denen man nicht konkurrenzfähig ist.-

  • myopinion am 30.04.2019 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Unpassend

    Jeder soll an die Religion glauben, die er für richtig hält. Ein Foto eines Burkini, auf einem Magazin wie der Sports Illustrated ist aber angesichts der vielen Anschläge in Sri Lanka, irgendwie unpassend für mich.

  • Marie am 30.04.2019 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Unterdrückung ist nicht "lustig"

    Wie man sowas toll oder lustig finden kann ist einfach nur traurig. Ich kann es gar nicht in Worte fassen was mich überkommt wenn ich sehe was man hier schön redet. Als Frau ist man anscheinend wirklich nichts mehr wert.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Paul am 02.05.2019 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe mich nie repräsentiert gefühlt

    Na ja, wenn man sich das "falsche" Land aussucht, dann darf einen das nicht wundern. Würde meiner Frau in Saudi-Arabien oder Iran wohl auch so gehen.

  • Desert Eagle am 02.05.2019 06:49 Report Diesen Beitrag melden

    Das haben wir noch

    gebraucht wie eine Hupe an einem Flugzeug.

  • Tine am 30.04.2019 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Neandertaler

    Weit haben wir es gebracht - wir entwickeln uns zurück!

  • Sara am 30.04.2019 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tauchanzug

    Was soll an einem Tauchanzu neu sein? Die Farben wie im Fasching? Wird unter Wasser getragen

  • Suse am 30.04.2019 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hübsch..

    Mir gefällt es, es zeigt auch eine gewisse Erotik. Die zu knappen Bikinis zeigen mehr, als sie verstecken. Wenn es helfen würde, dass moslemische Mädchen schwimmen dürften in Schulen, wäre es super.