10 Prozent teurer

25. Januar 2019 06:56; Akt: 25.01.2019 09:02 Print

Coca-Cola verkleinert die Flasche, der Preis bleibt

Das Unternehmen Coca-Cola erntet Kritik wegen der Änderung der Flaschen-Größe und der damit verbundenen versteckten Preiserhöhung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Abteilung der Coca-Cola Hellenic Bottling Company (HBC) will mit Cola, Fanta, Sprite und weiteren Getränken ab dem kommenden April mehr Geld machen, berichtet der "Tages-Anzeiger".

Umfrage
Welches Cola trinken Sie am liebsten?
39 %
7 %
24 %
8 %
5 %
17 %
Insgesamt 2296 Teilnehmer

Statt aber den Preis zu erhöhen, passt Coca-Cola in der ganzen Schweiz die Verpackung an. Die Änderungen betreffen aber nur die Schweiz!

In Österreich "kein Thema"

Denn wie Ursula Riegler, Unternehmenssprecherin von Coca-Cola HBC Österreich, gegenüber "Heute.at" mitteilen ließ, ist die Größenänderung in Österreich "kein Thema".

Die 500-ml-PET-Flasche wird in der Schweiz um einen Flaschenkopf kleiner, also zwei Zentimeter, sowie rund zwei Millimeter dünner. Künftig fassen die Flaschen bloß noch 450 ml. Der Preis bleibt jedoch gleich. Dies entspricht einer Erhöhung von 10 Prozent.

Die 1-Liter-Flasche verschwindet gar ganz vom Markt. Dafür führt Coca-Cola eine 750-ml-Flasche ein. Angepasst wird auch das Design der Flasche. So wird der Brand in die PET-Flasche eingraviert.

Kritik vom Konsumentenschutz

Die Medienstelle sagte in einem Statement, dass man sich zum Standort Schweiz bekenne, man aber auch die ­lokalen Kosten bewältigen müsse, die über die vergangenen Jahre konstant hoch gewesen seien. Man biete zudem weiterhin wettbewerbsfähige Preise an.

Für Prisca Birrer-Heimo ist klar: "Am Produkt ändert Coca-Cola offenbar nichts, deshalb ist das nichts anderes als eine versteckte Preiserhöhung." Für die ­Präsidentin der Stiftung für Konsumentenschutz ist dies ein ausgesprochen kundenunfreundliches Gebaren. "Wir haben in der Vergangenheit schon mehrfach kritisiert, dass Unternehmen die Verpackung ändern und damit die Preise erhöhen." Zu diesen Vorwürfen nimmt Coca-Cola keine Stellung.

Übernommen vom "Tages-Anzeiger" und bearbeitet von "20Minuten".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(20 Minuten)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mopsi am 25.01.2019 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fr

    ist eh bei sehr vielen Produkten schon so....und die Hersteller glauben der Kunsument ist deppert und merkt das nicht !

  • Grantscherben am 25.01.2019 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    pfui

    Das Unternehmen verkleinert nicht nur die Flaschen, sondern auch den Personalstand. Hier ist es üblich, Mitarbeiter kurz vor der Pension zu kündigen.

    einklappen einklappen
  • Herbert kappel am 25.01.2019 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lug und Trug , Trump Zeitalter

    Ich schau immer auf die Füllmenge und sie sind nicht die einzigen . Ausser Milch da sind noch alle mit 1 Liter angegeben .

Die neuesten Leser-Kommentare

  • j.l. am 28.01.2019 23:14 Report Diesen Beitrag melden

    schau trau wem

    und von betrüger und deren helfer der geschäfte die da mitmachen kauft man eben nicht mehr...

  • Nil am 27.01.2019 21:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf die größte kommts nicht an.

    Kleine Schweiz kleine Flaschen. Wird in Österreich auch bald so weit sein. Außerdem ist mir das völlig egal da ich das Zuckerwasser eh nicht trinke.

  • Fred von Jupiter am 27.01.2019 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    Pah

    Mir wurscht. Ich sauf den aufgesprudelten Hustensaft mit 80 Prozent Zuckeranteil sowieso nicht, auch nicht, wenn man mir das Gesöff schenken würde.

  • S. B am 27.01.2019 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    Preis ist schon okay für solchen Sondermüll

    Wer den Sondermüll trinkt sollte schon mehr dafür zahlen. Coca Cola ist auch einer der größten Umweltsünder und wer solche Konzerne unterstützt gehört zur Kassa gebeten.

  • MElisabeth1964 am 27.01.2019 07:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ich brauche eh kein Cola...

    Das kalorienreiche Zuckerwasser kann sich Coca Cola behalten. Dass ist außer ungesund nur ungesund!