Doppelter Brand

12. Februar 2019 05:50; Akt: 12.02.2019 07:57 Print

Achtung, feurig – "Heute" testet die Chili-Krapfen

von S. Kartik - Feuer und Flamme für ein explosives Geschmackserlebnis durfte "Heute" die verschärfte Faschingsbäckerei vorkosten, bevor sie in wenigen Tagen ins Geschäft kommt.

"Heute"-Redakteurin Sandra Kartik testet die scharfen Krapfen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Deftiger Leberkäse in süßem Germteig, das hatten wir schon! Nun fordert uns die experimentierfreudige Wiener Bäckerei Szihn mit einem neuen Gustostückerl heraus: Österreichs schärfste Krapfen mit Marillenmarmelade und original Tabasco Habanero Sauce.

Umfrage
Haben Sie schon Lust auf einen "feurigen" Krapfen?

Ein doppelter Brand ist garantiert: Die Chilli-Konfitüre hinterlässt übermäßig viel Schärfe im Mund, auch der Durst danach ist langanhaltend. Der feine Geschmack des Backwerks wird durch die feurige Sauce in den Hintergrund gedrängt.

Die Chili-Krapfen sind wie Faschingskostüme: Entweder man liebt sie oder man verzichtet lieber auf das Experiment.

Feuriger Krapfen

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patrick am 12.02.2019 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Zu mild

    Tabasco sauce ist nicgt wirklich scharf schmeckt mir viel zu stark nach paradeiser die mag ich garnicht. Sollten eher krapfen mit habaneros machen ;)

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Patrick am 12.02.2019 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    Zu mild

    Tabasco sauce ist nicgt wirklich scharf schmeckt mir viel zu stark nach paradeiser die mag ich garnicht. Sollten eher krapfen mit habaneros machen ;)

    • Tom Tom am 12.02.2019 12:25 Report Diesen Beitrag melden

      Her damit

      Jawohl Chocolate Krapfaneros. MMmhhh

    einklappen einklappen