So krank ist Österreich

04. Februar 2019 15:06; Akt: 04.02.2019 15:15 Print

Gefährliches Virus hängt sich an die Grippewelle

Die Grippewelle hat Österreich fest im Griff. Gleichzeitig steigen die Infektionen mit dem Respiratorischem Synzytial Virus (RSV) an. So krank ist Österreich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfi)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 04.02.2019 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsorge...

    Bei den Temperaturen ist es einfach, Handschuhe tragen, damit man die verseuchten öffentlichen Verkehrsmitteln nicht berühren muss, kommt man Heim, oder ins Büro, Hände waschen!

  • Roman Polz am 04.02.2019 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    I hob schon Chinesen und Japaner bei uns ganz vermummt mit Atemschutz und Handschuhen angetroffen. Hatten die schon eine Vorahnung?

    einklappen einklappen
  • Edeltraud am 04.02.2019 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin...

    ..als Kind gegen Masern, Diphterie und Keuchhusten geimpft worden. Damals die 3er Impfung. ! Warum heute nicht mehr?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Max mal am 05.02.2019 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Blödheit = grippe

    Solange die asozialen leute anderen in der ubahn ins gesicht husten, wird man das problem nicht eindämmen können. Schutzmasken darf man ja auch nicht mehr tragen. Danke dafür liebe politiker. Aber ihr habt das problem ja nicht, werde ja im auto herumchaufiert.

    • Yuna am 07.02.2019 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Max mal

      sorry aber seit wann darf man keine Schutzmasken mehr tragen? Hab ich da was versäumt? Wäre nett zu antworten wohwr du das weißt? Danke, lg

    • Kurt Plan am 12.02.2019 06:42 Report Diesen Beitrag melden

      vermummung

      Seit es ein Vermummungsverbot gibt auch als Verschleierungsverbot bekannt.

    einklappen einklappen
  • Roman Polz am 05.02.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Danke für die Aufklärung. Ist mal eine gute Sitte . Hab ich leider nicht gewußt!

  • Elke am 05.02.2019 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    Kein entkommen

    Die werden ja bereits über unsere Nahrung mit eingeschleust.

    • Max mal am 05.02.2019 20:29 Report Diesen Beitrag melden

      Wie?

      Wie genau geht das?

    einklappen einklappen
  • ViennaNews am 05.02.2019 09:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so ist es nun mal...

    Gegen RSV hilft Hygiene - Hände waschen ist mal ein guter Anfang. Diese Erreger haben genau wie die, der Influenza jedes Jahr eine Hochsaison. Geimpft kann man dagegen werden, besonders Kinder mit Herz- oder Lungenerkrankungen. Auch bei einem bestätigten Influenza Infekt, kann man therapieren - hilft aber nur in den ersten 24-48 Stunden nach Infekt, technisch also oft schwer. Diese Therapie ist aber keine 100%ige Heiling, schwächt nur die Symptome. Es bleibt halt dabei, manche Sachen kann und soll man impfen. Leber und Niere vertraten die Impfungen deutlich besser als eine Infektion.

  • manola am 05.02.2019 01:21 Report Diesen Beitrag melden

    leider ist man nie gefeit

    Egal wie aber man kann leider nicht überall ausweichen und die Impfung mag zwar gegen einiges helfen aber nicht alles . Kenne Leute die sind jedes Jahr geimpft aber trotzdem krank und meist länger als andere .