Vom Winde verweht

24. Mai 2019 11:15; Akt: 24.05.2019 13:28 Print

Wie viel Pupsen ist gesund?

Ein Druckgefühl, das man in Gesellschaft gerne unterdrückt. Dabei ist es gesund, es herauszulassen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele kennen die unangenehme Situation, in einem sozialen Rahmen Blähungen zu verspüren, sei es in privater Umgebung oder bei einem geschäftlichen Meeting. Aber wie viel Pupsen liegt im Durchschnitt und was hilft bei Blähungen?

Umfrage
Haben Sie häufig Blähungen?

10 - 20 Mal pro Tag zu pupsen ist völlig normal. Kommen aber auch Bauchschmerzen oder ein penetranter Geruch zu häufigeren Flatulenzen dazu, sollte man einen Arzt aufsuchen. Es kann auch eine Lebensmittelunverträglichkeit dahinter stecken.

Der Darm arbeitet auf Höchstleistung

Der Darm vollführt täglich eine Höchstleistung an Arbeit. Seine Aufgabe ist es, die Nahrung zu zersetzen und zu verarbeiten und die Abfallprodukte in den Dickdarm abwandern zu lassen. Manchmal werden die Nahrungsbestandteile jedoch nicht richtig verdaut. Das verursacht dann Gase. Im schlimmsten Fall bleiben sie in Form von Blähungen zurück, was sich in schmerzhaften Krämpfen oder Bauchschmerzen äußern kann. Der unangenehme Geruch resultiert aus den Gärungsprodukten.

Diese Nahrungsmittel fördern Darmwinde

Den größten Einfluss darauf hat unsere Ernährung. Fruchtzucker ist der Hauptverursacher. Daneben sind Bohnen und Linsen bekanntlicherweise für die Tönchen verantwortlich, wie auch Obst, Kaffee, Alkohol, Gemüse, Müsli, Kohl, Brot, Zwiebel und Hülsenfrüchte.

Auch bei hastigem Verzehr von Nahrung kann es dazu kommen, dass man in der Hektik Luft verschluckt. Hormonschwankungen während der Periode oder Schwangerschaft oder ein Reizdarmsyndrom können auch Auslöser sein.

Das kann man bei Blähungen tun

Ein Verdauungsspaziergang kann Wunder wirken. Wer sich viel bewegt, tut dem Darm etwas Gutes. Auch eine Wärmflasche kann den gestressten Darmtrakt beruhigen. Apfelessig-Wasser reguliert die Produktion von Magensaft und bekämpft Fäulnisbakterien im Darm. Heilpflanzen wie Fenchel und Minze können in Form eines Tees konsumiert werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kuschelhase73 am 24.05.2019 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ich lass....

    ganz gerne Gase fliegen. Getreu dem Motto alles raus was keine Miete zahlt :-)

  • Alter Mann am 24.05.2019 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Tut richtig gut

    Blähungen sind die einzigen Freuden die mir in meinem hohen Alter noch bleiben.

  • gerhard1062 am 24.05.2019 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt steht

    schon jeder scha.. in den Medien

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Desert Eagle am 25.05.2019 23:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Staatsgast fährt mit der

    Queen in der Kutsche. Eines der Pferde furzt. Der Königin ist das peinlich und sie entschuldigt sich. "Macht doch nichts, Madam. Ich dachte nur erst, es sei das Pferd gewesen."

  • Desert Eagle am 25.05.2019 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Uroma feiert ihren 100er.

    Da ist natürlich alles an Verwandtschaft geladen. Die Uroma neigt sich in ihrem Sessel nach links. Sofort wird ihr links ein Kissen untergeschoben. Sie neigt sich nach rechts - nächstes Kissen. Kissen vorne, Kissen hinten, Kissen rundherum. Ein Urenkel fragt: "Na, Urli, wie geht es den immer?" - "Eigentlich ganz gut. Ich möchte nur so gern einen fahren lassen, aber diese Komiker erlauben es mir nicht."

  • Desert Eagle am 25.05.2019 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    At Tiffany's, New York:

    Eine Dame besichtigt die Ausstellungsräume und beugt sich über eine Vitrine. Dabei passiert ihr ein Malheur. Sie hofft, daß es niemand bemerkt hat, aber da steht schon ein Krawattenheini bei ihr. "Gnädige Frau, was kann ich für Sie tun?" - "Sie können mir sagen, was das Diadem da kostet." - "Lieber nicht. Wenn Ihnen schon beim bloßen Anblick einer auskommt, wer weiß, was passiert, wenn ich Ihnen den Preis sage."

  • Desert Eagle am 25.05.2019 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    In der braunen Zeit Deutschlands

    gab es einen Empfang auf Diplomatenebene. Eine der Damen hatte Darmprobleme, und es passierte ihr ein undamenhaftes Malheur nach dem anderen. Der französische Diplomat sagte sofort: "Je m'excuse mille fois." Beim zweiten Malheur sagte der Brite: "I beg your pardon." Beim dritten Mal sprang der Deutsche auf und rief: "Alle weiteren gehen auf das Deutsche Reich!"

  • Lucy am 24.05.2019 21:25 Report Diesen Beitrag melden

    Widerlich

    Pupsen ok - auf der Toilette!! Überall anders: Schweine!! Ich finde es eine Zumutung, wenn Menschen im Aufzug, U-Bahn oder sonst wo in der Öffentlichkeit ihre Gase ablassen! Auch von meinem Partner will ich damit nicht belästigt werden!!

    • Servus Snape am 25.05.2019 02:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lucy

      Komm zu mir ich Pupse Dir auf die Nasenspitze:-P

    einklappen einklappen