Verhütungsreport 2019

13. Februar 2019 15:24; Akt: 13.02.2019 16:32 Print

Immer weniger Frauen nehmen die Pille

Der Verhütungsreport 2019 berichtet, dass die Nutzung hormoneller Verhütungsmittel in Österreich zurückgeht. Jeder Fünfte verhütet überhaupt nicht.

 (Bild: Glomex)

(Bild: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Pille verliert an Beliebtheit. Bei einer Umfrage wurden 1800 Österreicher im Alter von 16 und 49 Jahren vom Meinungsforschungsinstitut Integral zu ihrem Liebes-und Verhütungsleben befragt. Demnach steigt die Skepsis gegenüber hormonellen Verhütungsmitteln. 38 Prozent der Befragten verwenden Kondome. Sie sind das Verhütungsmittel Nr. 1.

Umfrage
Wie verhüten Sie?
23 %
19 %
8 %
2 %
1 %
1 %
1 %
6 %
29 %
10 %
Insgesamt 1560 Teilnehmer

Wunsch nach natürlichen Methoden

Im Jahr 2015 gaben noch 38 Prozent der Befragten an, mit der Pille zu verhüten. Nun ist dieser Wert auf 34 Prozent gesunken. Der Grund dafür: Viele Frauen machen sich Sorgen um die möglichen Nebenwirkungen. Sie möchten eine wirkungsvolle Methode, die nicht in den natürlichen Kreislauf des Körpers eingreift. Hormonelle Verhütungsformen sind jedoch die wirksamsten.

Falsche Einschätzungen

Außerdem gibt es auch weit verbreitete Fehlurteile, die die Kritik an der Pille steigen lassen. Etwa der Glaube, dass man nur mehr drei bis sechs Mal schwanger werden könnten. Österreich befindet sich auch wegen solcher Fehlurteile im oberen Feld der Abtreibungen.

Schwache Kommunikation

Der Austausch über Verhütung zwischen den Geschlechtern ist mangelhaft, wie sich an einigen Missverständnissen zeigt. Frauen glauben, dass Männer kein Interesse an Verhütungsoptionen haben, Männer resignieren aber meist lediglich für der Tatsache, dass sie Verhütung nicht kontrollieren können.

Verhütung ist Kostenfrage

Viele wünschen sich bei Langzeitmethoden eine Möglichkeit der Kostenübernahme. Die Anfangskosten können eine Hürde sein. Würden diese wegfallen, wären 56 Prozent der Befragten an einem Wechsel interessiert. Bei jungen Frauen sind es sogar 73 Prozent. 22 Prozent der Österreicher verhüten überhaupt nicht.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Spirale am 13.02.2019 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    bei der kulturellen Entwicklung in unserem Land. Arbeitende Frauen verzichten auf Kinder, gewisse Kulturkreise sehen Kinder als bares Geld.

    einklappen einklappen
  • Penelope am 13.02.2019 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Haha glaube ich sofort

    Hab mal ein Gespräch zwischen meinem LG und einem türkischen Nachbarn (4 Kinder) mitgehört - da hat er gefragt wie wir das eigentlich machen, nur 1 Kind und seit 10 Jahren keines mehr; als mein LG von der Pille erzählte war er ganz erstaunt, ist ja erst seit 20 Jahren in AT, als der Nachbar aber erfuhr dass man die nur vom Frauenarzt verschrieben bekommt war das Thema sofort uninteressant ;)

    einklappen einklappen
  • Fritz am 13.02.2019 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Demografischer Wandel

    Wir sterben nicht zuletzt dank der Pille aus und die muslimischen Frauen dürfen keine Pille nehmen. Die Folgen des demografischen Wandels werden auch andere Wirtschaftsparten spüren...

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Andrea am 10.03.2019 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Sterilisation Frau

    Ich habe mich sterilisieren lassen.Da kein Kinderwunsch ist dies die perfekte Verhütung für mich.

    • Silvia am 10.03.2019 14:35 Report Diesen Beitrag melden

      Vasektomie

      Bei mir ist mein Partner sterilisiert.Haben auch keinen Kinderwunsch.

    einklappen einklappen
  • dagmar am 13.02.2019 23:53 Report Diesen Beitrag melden

    frau Össiline

    Glaub ich sofort und nicht nur bei die NeuÖ. Kenn genügend Ö.die haben auch3 Kinder und mehr....und noch nie was gearbeitet.

    • jonas am 14.02.2019 07:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dagmar

      so ist es. man muss nur wissen wo man sie findet....21,22,10.....

    einklappen einklappen
  • Na am 13.02.2019 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine Hormone mehr

    Ich nehme jetzt schon seit 4 Jahren keine Pille mehr. Und bin mehr als glücklich damit.

    • Mal ehrlich am 13.02.2019 19:57 Report Diesen Beitrag melden

      Danke

      Vielen Dank für diese Einsichten

    einklappen einklappen
  • Penelope am 13.02.2019 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Haha glaube ich sofort

    Hab mal ein Gespräch zwischen meinem LG und einem türkischen Nachbarn (4 Kinder) mitgehört - da hat er gefragt wie wir das eigentlich machen, nur 1 Kind und seit 10 Jahren keines mehr; als mein LG von der Pille erzählte war er ganz erstaunt, ist ja erst seit 20 Jahren in AT, als der Nachbar aber erfuhr dass man die nur vom Frauenarzt verschrieben bekommt war das Thema sofort uninteressant ;)

    • heribert.g. am 13.02.2019 18:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Penelope

      unsere proleten kennens auch nicht. lieber setzen sie saufend kinder auf die welt und leben genauso in den ghetto siedlungen mit 3 4 kindern

    • Namen Geben am 13.02.2019 18:23 Report Diesen Beitrag melden

      Wer weiss, wer das Kind war?

      @Penelope Klara Pölzl stammte aus dem Kleinbauerntum des Waldviertels an der böhmisch-mährischen Grenze in Österreich. Sie wurde 1860 als Tochter von Johann Baptist Pölzl und Johanna Hüttler geboren. Sie hatte zwei Schwestern: Theresa, die den wohlhabenden Bauern Johann Schmidt heiratete, und Johanna, die buckelig war, unverheiratet blieb und als streitbar und schwierig galt. Diese Frau hätte auch Verhütung anwenden sollen. Die Frucht ihrer Lenden schadetet nur der Welt.

    • Ein Gast am 14.02.2019 09:47 Report Diesen Beitrag melden

      Später dann

      unter dem Namen Schickelgruber ?

    einklappen einklappen
  • Fritz am 13.02.2019 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Demografischer Wandel

    Wir sterben nicht zuletzt dank der Pille aus und die muslimischen Frauen dürfen keine Pille nehmen. Die Folgen des demografischen Wandels werden auch andere Wirtschaftsparten spüren...

    • gegen rechts am 13.02.2019 17:39 Report Diesen Beitrag melden

      @ Fritz

      Und der "Vatikan" ist der größte Befürworter für Verhütung in Afrika, gell und Angestellte der christlichen Kirche haben noch nie Gewalt gegen Kinder ausgeübt, egal ob sexuel, physisch oder phsychisch.

    • Bankrott Erklären am 13.02.2019 18:18 Report Diesen Beitrag melden

      Die Kirche ist leider bankrott

      @ Fritz Die katholische Kirche ist ausdrücklich gegen die Empfängnisverhütung. Falls sie Christ/Katholike sind, dann begehen sie eine Sünde bzw. handeln sie gegen die Vorschriften der Kirche, wenn sie nicht natürliche Verhütung, wie die Pille/Kondom benutzen.

    einklappen einklappen