VKI warnt

30. Januar 2019 05:15; Akt: 31.01.2019 14:42 Print

Sextoy-Test: Ein Viertel mit Schadstoffen belastet

Das Angebot an Sexspielzeug ist so groß wie nie. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 16 Sextoys geprüft. Der Befund ist zum Teil alarmierend.

(Symbolbild) (Bild: iStock)

(Symbolbild) (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sexspielzeug gibt es in allen Formen, Farben und Funktionsweisen. Doch wie schaut es mit den Inhaltsstoffen aus? Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 16 Sexspielzeuge – zehn Vibratoren, drei Liebeskugeln und drei Penisringe – auf Schadstoffe untersucht. Das Ergebnis: Vier Produkte waren schwer mit Schadstoffen belastet, die Krebs auslösen können.

Umfrage
Verwenden Sie Sexspielzeug?
65 %
10 %
15 %
10 %
Insgesamt 569 Teilnehmer

Der VKI untersuchte Materialstellen der Produkte auf polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Phthalat-Weichmacher, kurzkettige Chlorparaffine und zinnorganische
Verbindungen. Zudem testete der VKI auch auf Nickel, Blei und sonstige schädliche Schwermetalle.

Krebserregende Stoffe entdeckt

Besonders in sich haben es demnach die gelbe Vibrator-Badeente von Big Teaze Toys und die Liebeskugeln Joyballs Secret der Marke Joydivision. In diesen Spielzeugen stecken hohe Konzentrationen an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). Etliche der PAKs können vermutlich Krebs auslösen Beziehungsweise stehen im Verdacht dieses zu tun.

Ebenfalls als hoch problematisch stuften die Tester den Sync Couples Vibrator von We-Vibe ein. Der Ladekontakt dieses Geräts gibt so hohe Mengen an Nickel ab, dass es nicht hätte verkauft werden dürfen. Nickel steht im Verdacht, Krebs zu verursachen und kann Allergien auslösen.

Schädigt Fruchtbarkeit

Der Umschnallvibrator von Pipedream wäre an sich in Ordnung, doch in der mitgelieferten Maske fanden sich sehr hohe Gehalte des kritischen Weichmachers Diethylhexylphthalat (DEHP). In Verbraucherprodukten darf DEHP ohne Zulassung nicht verwendet werden, da es die Fruchtbarkeit beeinträchtigen und das Kind im Mutterleib schädigen kann.

Außerdem ist die Maske zum Umschnallvibrator stark mit kurzkettigen Chlorparaffinen belastet. Diese können beim Menschen vermutlich ebenfalls Krebs auslösen. Sie reichern sich in der Umwelt an und sind sehr giftig für Wasserorganismen.

Keine Preisfrage

Der Test zeige auch, dass der Preis kein Garant für saubere Ware sei, heißt es in dem Bericht. Denn auch im teuersten Produkt, dem Womanizer W500 Pro, fanden die Produktprüfer Schadstoffe, wenn auch nicht in besorgniserregender Konzentration.

Die Testsieger bei den Vibratoren kommen aus dem mittleren
Preisbereich wie der Ocean Mini Vibrator und der Space Rider 3000. Und auch die Penisringe Get Hard aus dem OV-Großhandel You2Toys schafften ein "sehr gut".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BM am 30.01.2019 06:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fotos

    Warum kann man die Artikel nicht zeigen? Jetzt kann mann die schädlichen im Netz nachschlagen.

  • harald am 30.01.2019 08:03 Report Diesen Beitrag melden

    brand new toy - the jeremy days 1989

    anstelle des EU-Verbots für Luftballonhalter hätte man lieber diese Plastikspielzeuge verbieten sollen wenn sie so giftig sind und darüber hinaus aus Plastik bestehen

    einklappen einklappen
  • TantePolly am 30.01.2019 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt weiß ich wieso meine Freundin seit

    einiger Zeit so komisch schmeckt.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Robert am 31.01.2019 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so schlimm

    Das ist nur Angstmacherei! Alles ist vergiftet! Aber wenn du nicht 24 st den drin hast wird es Wurst sein

  • flexi60 am 30.01.2019 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    ohne wort

    Interessant wäre wie die Damen und Herren das Zeugs geprüft haben so das es eine aussagekräftige Substanz erhält

  • TantePolly am 30.01.2019 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt weiß ich wieso meine Freundin seit

    einiger Zeit so komisch schmeckt.

    • Misandré am 30.01.2019 21:11 Report Diesen Beitrag melden

      Ssshhh...

      Bitte, wenn Sie eine Frau nur für einen Tag wären, würden Sie sich wahrscheinlich mit den fragwürdigsten Gegenständen selbst penetrieren; Männersexualität-Pseudoerhabenheit eben...

    einklappen einklappen
  • harald am 30.01.2019 08:03 Report Diesen Beitrag melden

    brand new toy - the jeremy days 1989

    anstelle des EU-Verbots für Luftballonhalter hätte man lieber diese Plastikspielzeuge verbieten sollen wenn sie so giftig sind und darüber hinaus aus Plastik bestehen

    • hmmmmmmmmmmmmmm am 05.02.2019 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      @harald

      das Plastikspielzeuge aus Plastik bestehen, sollte eigentlich allgemein bekannt sein (sagt der Name)

    einklappen einklappen
  • BM am 30.01.2019 06:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fotos

    Warum kann man die Artikel nicht zeigen? Jetzt kann mann die schädlichen im Netz nachschlagen.