Euro Pride in Wien

28. Mai 2019 17:17; Akt: 28.05.2019 18:01 Print

Von Parade bis Partyschiff: Alle Pride Events im Juni

Life Ball und Regenbogenparade, die Großevents des Pride Month in Wien. Doch auch abseits davon gibt es zahlreiche Veranstaltungen von Lesungen bis zum Partyschiff.

Die erste Juni-Hälfte steht in Wien ganz im Zeichen des Pride Month. Auch abseits von Life Ball und Regenbogenparade gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Events. (Bild: picturedesk.com)

Die erste Juni-Hälfte steht in Wien ganz im Zeichen des Pride Month. Auch abseits von Life Ball und Regenbogenparade gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Events. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch heuer steht Wien in der ersten Juni-Hälfte ganz im Zeichen des "Pride Month". Dutzende von Veranstaltungen widmen sich der Lebenswelt von LGBTQI(lesbisch, schwul, bi, trans, queer und Intersex)-Menschen. Offen stehen die Veranstaltungen aber selbstverständlich allen Interessierten.

Während die Großevents – der (wohl leider letzte) Life Ball und die Regenbogenparade – wohl die meisten Interessierten anziehen werden, gibt es auch abseits davon viele Events. "Heute.at" hat eine Auswahl:

1. Juni

Das EuroPride Fest - Andersrum Mariahilf läutet den Pride Month in der Otto-Bauer-Gasse am Nachmittag bis zum Abend ein.

Das Österreichische Filmmuseum zeigt um 21 Uhr den Klassiker "Priscilla, Queen of the Desert"

2. Juni

Das legendäre Café Savoy lädt ab 12 Uhr zum EuroPride Brunch.

3. Juni

EuroPride Spezial-Führungen durch das Kunsthistorische Museum erkunden am Nachmittag Queersein in Renaissance und Barock.

Am Abend gibt es mehrere Lesungen: In der Hauptbibliothek Wien liest Autor Jayrôme Robinet aus seinem Buch "Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund".
In der Buchhandlung Löwenherz liest Karin Rick aus ihrem Erzählband "Ladys, Lust & Leidenschaft".

4. Juni

Im Gartenbaukino feiert der Kinofilm "Nevrland" von Regisseur Gregor Schmidinger Premiere.

5. Juni

EuroPride Special im MuMoK: Am frühen Abend kann man unter der Anleitung von Künstler und Drag Queen Dutzi Ijsenhower seinen eigenen "queeren Heiligen" basteln.

Euro-Pride Spezial-Führungen in der Albertina. Abends kann beim Special EuroPride-Clubbing "Albert&Albert&Tina&Tina" gefeiert und getanzt werden.

6. Juni

Im Leopold Museum gibt es abends eine Spezialführung durch die Ausstellung "Oskar Kokoschka. Expressionist, Migrant, Europäer".

7. Juni

Das Weltmuseum bietet den ganzen Tag lang ein spezielles Programm mit Führungen und Ausstellungen sowie Konzerten zur EuroPride an.

8. Juni

Vor dem Rathaus findet ab 19.30 Uhr die Eröffnung des 26. Life Balls statt. Anschließend wird im Inneren die ganze Nacht hindurch gefeiert.

9. Juni

Im Tiergarten Schönbrunn ist tagsüber EuroPride Familientag.

Die Strandbar Hermann am Donaukanal ruft den EuroPride Beach Day aus.

Die Universität für Musik und darstellende Kunst lädt abends zum EuroPride Konzert.

10. Juni

Im Schönbrunner Bad gibt es den ganzen Tag den EuroPride Pool Day.

Abends gibt es einen EuroPride DJ Cocktail Abend im Loft /SO Vienna.

11. Juni

Das Le Meridien bietet EuroPride Hochzeitspartys für bis zu 8 Personen pro Trauung an. Anmeldung erforderlich.

12. Juni

Die erste von drei EuroPride Konferenzen im Rathaus und an der Uni Wien findet statt. Thema: "Business"

Die EuroPride Stadführung "Wien – Regenbogenherz Österreichs" führt vom Rathaus aus durch die Wiener Innenstadt.

Das EuroPride Village verwandelt auch dieses Jahr den Rathausplatz in Wien in ein buntes Dorf voller Stolz, Freude und Programmvielfalt. Bis 16. Juni.

EuroPride-Führung an der Uni Wien zur Geschichte der Homosxualität.

13. Juni

Die 2. EuroPride Konferenz zum Thema "Menschenrechte & LGBTIQ".

In der Michaelerkirche in der Innenstadt findet am Abend ein ökumenischer Gottesdienst zur Regenbogenparade unter den Motto "Pride Prayer" statt.

14. Juni

3. EuroPride Konferenz zum Thema "Community & Workshops".

Der EuroPride Park im Sigmund-Freud-Park bietet zusätzlich zum Pride Village ab nachmittag Gelegenheit zu Feiern und Entspannen. Auch am 15. Juni.

Der 4. Vienna Dyke March unter dem Motto "Lesben für Globale öffentliche Güter, Solidarität und Gerechtigkeit" startet nachmittags beim Sappho-Denkmal im Volksgarten und marschiert dann über Stephansplatz zum Maria-Theresien-Platz.

In der liberalen jüdischen Gemeinde Or Chadash in Wien-Leopoldstadt gibt es die Gelegenheit, den Pride Schabbat 2019 zu feiern.

Am Abend startet am Rathausplatz der zweite EuroPride Run Vienna. Die Route verläuft entlang der Ringstraße über fünf Kilometer. Anmeldung erforderlich.

Ebenfalls am Abend legt das erste Queer Boot Vienna am Handelskai ab. Auf der Blue Danube wird die ganze Nacht zu DJ-Klängen gefeiert.

15. Juni

Die 24. Regenbogenparade zieht ab Mittag um die Wiener Ringstraße. Am frühen Abend wird dann im Pride Village am Rathausplatz gefeiert.

Gleich mehrere EuroPride-Clubbings bieten Party bis in die Morgenstunden. So etwa im PraterDome und in der PraterSauna – jeweils ab 23 Uhr.

16. Juni

Das Café Savoy lädt ab dem Vormittag noch einmal zum EuroPride Brunch.

Den Tag ausklingen lassen kann man ab dem frühen Abend beim EuroPride 2019 Sundowner im Meliá Vienna im DC Tower.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Django am 28.05.2019 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo es die

    Donnerstags Demos nicht mehr gibt, braucht es eine andere Beschäftigungstherapie!

  • Gerd am 01.06.2019 08:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stolz?

    Die erklären uns ständig, wie normal sie sind! Auf was sind sie stolz? Sie haben nichts geleistet!

    einklappen einklappen
  • Wiener am 31.05.2019 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht keiner

    Soll jeder nach seiner Fasson glücklich werden, aber muss das so penetrant an die große Glocke gehängt werden?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Flutsch am 11.06.2019 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Pride

    Englisch für Hochmut. Also das, was vor dem Fall kommt.

  • Michaela am 01.06.2019 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin stolz...

    ... teil der Community zu sein! Dieser Monat ist nicht nur Party unterm Regenbogen, es geht auch um die Vergangenheit, die Geschichte. Und solange wir laut Gesetzen nicht mit Heterosexuellen gleichgestellt sind, werden wir weiter kämpfen! Allein die Kommentare hier zeigen, dass LGBT+ für viele leider nicht als "normal" betrachtet wird. Es ist noch viel zu tun! Btw. Super Auftakt heute in Mariahilf

    • Deptslave am 03.06.2019 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Michaela

      LGBT+ ist nicht normal, den sonst müsste nicht so ein Tam Tam um ein paar Gleichgeschlechtliche gemacht werden.Manchen ekelt es direkt. Stellen Sie sich eine Gesellschaft mit lauter Gleichgeschlechtlichen Menschen vor, wie sieht die Zukunft dieser Zivilisation aus?Traurig nicht?

    • Wirtschaflter am 11.06.2019 22:18 Report Diesen Beitrag melden

      @Deptslave

      Außerhalb unserer Zivilisation würden solche Menschen nicht lange überleben, daher ist das schon was Normales. Gut ist, dass sie sich nicht fortpflanzen wollen, allerdings finde ich es schlecht, dass in so eine Beziehung dann auch noch Kinder adoptiert werden dürfen.

    einklappen einklappen
  • Gerd am 01.06.2019 08:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stolz?

    Die erklären uns ständig, wie normal sie sind! Auf was sind sie stolz? Sie haben nichts geleistet!

    • Jen am 03.06.2019 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gerd

      Stolz darauf,sich nicht vor kleinkarierten Mitbürgern in die Minderheitenrolle zu fügen....

    einklappen einklappen
  • Deptslave am 01.06.2019 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dekadenz

    Und auf was genau sind die Teilnehmer Stolz oder Pride?

  • Wiener am 31.05.2019 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht keiner

    Soll jeder nach seiner Fasson glücklich werden, aber muss das so penetrant an die große Glocke gehängt werden?