Insider-Reisetipps

30. Mai 2018 05:12; Akt: 28.05.2018 17:41 Print

15 geheime Inseln in Griechenland

Genug von Kreta, Rhodos und Co.? Diese 15 geheimen griechischen Inseln locken zum Entspannen.

Bildstrecke im Grossformat »
Wer nicht unbedingt im Meer kochen möchte, sollte lieber in einem anderen Monat in die Die Wadi Rum Wüste und die antike Stadt Petra sind nur zwei Gründe, um das schöne zu besuchen, aber viele dieser Attraktionen verlangen Wanderungen und diese werden im Sommer bei Temperaturen um die 40 Grad eher zur unfreiwilligen Sauna als zur Erholung. Tipp: Grundsätzlich sind hier Frühling (von März bis Mai) und Herbst (Oktober und November) gute Reisemonate. Zwischen Juni und August ist klimatechnisch in zwei Regionen einzuteilen. Entlang der Küste ist es ziemlich mild und im Landesinneren gibt es Temperaturen bis zu 40 Grad. Falls man nur auf Sonne und Meer in der Region rund um Sharm el Sheikh aus ist, kann man auch ruhigen Gewissens im Sommer nach Ägypten fahren - heiß ist es zwar trotzdem, aber dank Meeresluft erträglich. Wer lieber die Städte und das Landesinnere besuchen möchte, sollte sich den Herbst vornehmen. Der Höhepunkt der Hurrikan-Saison in der ist im August und September. Inseln wie Kuba, Curaçao oder Grenada, aber auch umliegende Länder wie etwa Mexiko sind betroffen. In dieser Zeit werden zehn bis zwölf Stürme vorausgesagt. Tipp: Falls man die Karibik trotzdem im Sommer bereisen möchte, sollte man lieber in den Süden, da die Stürme den Norden zumeist härter treffen. In herrscht "verkehrte Welt", wer also im Hochsommer dorthin fliegt, kommt im Winter an, denn Juli und auch Anfang August sind die kühlsten Monate des Landes und auch die regnerischsten. Vor allem Juli und August, aber auch Juni sind sehr verregnet, was auch manchmal zu Straßensperren führt. In muss man sich im Sommer auf Regenfälle gefasst machen. Es ist Monsunzeit und die Regenfälle können sogar ganze Straßen wegwaschen. Auch Reisen zu beliebten Städten entlang des Ganges - wie etwa Rishikesh oder Varanasi - können sich unter Umständen als kompliziert herausstellen. Spanier machen üblicherweise im August Urlaub, vor allem auch deshalb, da viele Betriebe im Sommer zusperren und somit eine Art Betriebsurlaub anordnen. In den Großstädten herrscht daher ähnlich wie in Italien Leere, während sich alle an den Stränden - auch auf den Inseln - tummeln. Falls möglich also lieber in der Vorsaison oder Nachsaison nach . In gilt, dass Städtetrips im Hochsommer (etwa nach Rom) aufgrund der Hitze bzw. stickigen Luft in der Stadt nicht empfehlenswert sind. An den Stränden sind die Temperaturen angenehmer, es kann aber überfüllt sein. Die Zeit um den 15. August, sie gilt als Hauptreisezeit der Einheimischen, sollte besser vermieden werden. In verhält es sich ähnlich wie in Italien und Spanien. Die Großstädte sind leergefegt und die Strände entlang der Côte dAzur sind voll mit Einheimischen. Daher gilt auch hier lieber im Juni oder September nach Frankreich, um den Urlaub in Ruhe genießen zu können.

In der Bildstrecke: Hier sollten Sie im Hochsommer besser nicht Urlaub machen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Mensch ist bekanntermaßen ein Gewohnheitstier. Das macht sich auch beim Reisen bemerkbar. So greifen wir bei der Urlaubsplanung gerne auf Bewährtes zurück – und das kann wiederum dazu führen, dass der Urlaub aufgrund überfüllter Strände statt entspannend eher stressig wird.

Griechenland hätte aber beispielsweise 6.000 Inseln, von denen 227 sogar unbewohnt sind, zu bieten. Ideal für einen nicht touristischen Urlaub.

Das Flugreiseportal Skyscanner hat 15 unbekannte griechische Inseln im Überblick.

1. Karpathos:
Die ganz im Süden liegende und nach Rhodos zweigrößte Insel des Dodekanes wurde schon als das geheime Santorin bezeichnet. Mit seinem tiefblauen Wasser und den wunderschönen Stränden kann es allemal mithalten. Auch die vielen kleinen weißen Dörfer können sich sehen lassen und bieten eine spannende Geschichte. Eine der größten Bedrohungen für die Bewohner waren beispielsweise Piratenangriffe. Heutzutage kann man sich aber ganz sorglos auf Karpathos treiben lassen.

Proudly presents a 📷 by Artist @minaslyris 👑 . 🎊 Congratulations 🎉 .⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ 📲 Please visit his / her beautiful Gallery ! . 🔍 Selected By: 👉 @brunoti_23 ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ . ♻️ 📸 . ➡️ Follow:@greece_united 🔝 📍 Use #greece_united 🔝 . 🕊 Spread your ❤ to our Friends: @patras_best @airbnb_greece @adoregreece @eros_greece @greeceshotz @greecemoods @cyprusmajor @visit_ioannina @zagorohoria_greece @wonderfulrooms4u ------------------------------------------------------------------------------ #earth #europe #greece #islands# greekislands #ellada #visitgreece #tourist #explore #travel # travels#travelers #holiday #holidays #sea #sun #airbnb_greece #greeceonairbnb #instagram #instalike #theclumsydog_# #greece_united #photography #wonderfulrooms4u #beautifuldestinations #beautiful ------------------------------------------------------------------------------

Ein Beitrag geteilt von 🔝 Best pictures of Greece 🔝 (@greece_united) am

2. Amorgos
Die östlichste Kykladen-Insel ist ein absoluter Geheimtipp mit ihren unberührten Sandstränden, die sich mit felsigen Küstenabschnitten abwechseln. Absolut sehenswert ist das Kloster Panagia Chozoviotissa und gilt als eines der schönsten in ganz Griechenland. Strahlend weiß zwischen grüner Vegetation ragt es über das Meer hinaus.

3. Syros
Der Name Syros bedeutet "felsig" und spiegelt damit das Landschaftsbild dieser zauberhafte Insel wieder. Wenn ihr dem Tourismus entfliehen wollt, seid ihr hier genau richtig, denn in der Regel trefft ihr dort nur Einheimische an. Dafür aber erwarten euch schöne Strände im Süden der Insel. Wer es ganz ruhig mag, ist im Norden an der richtigen Adresse, denn dort ist die Insel noch weitestgehend unerschlossen.

& @tzeirani.rita PRESENT THE FEATURED ARTIST 📸 : @geopetropoulos May 21, 2018 Location : #Syros, Σύρος FOLLOW & TAG : ▶ @discover_greece_ VISIT OUR FRIENDLY HUBS : 👇 @greecelover_gr @great_street_photos @alluring_greece @amazing_crete @expression_greece @expression_europe_ @tv_greece_ @greece_countryside @zagorohoria_greece @visit_ioannina @villagesworld Hash Tags ⤵ #discover_greece_#human_art#kings_greece#greecelover_gr#travelworld_addiction#amazing_crete#ig_greece_#great_street_photos#tv_greece_#igphotographia#greecetravelgr1_#greece_countryside#expression_greece#urban_greece#wu_greece#exquisite_greece#hdr_greece#uber_athensness#travel_drops#villagesworld#visit_ioannina#zagorohoria_greece#cyclades_addicted#alluring_greece#dgr_geopetropoulos

Ein Beitrag geteilt von Discover Greece 🇬🇷 (@discover_greece_) am

4. Koufonissi (Koufonisia)
Koufonisia ist nicht nur eine kleine Insel, sondern eine Inselgruppe. Sie gehört zu den Kleinen Kykladen und liegt zwischen Naxos im Nordwesten und Amorgos im Südosten. Die einzig bewohnte Insel ist Pano Koufonisi. Sie besticht durch ihre schlichte Schönheit, das muntere Leben zwischen schmalen Gassen und verborgene Strände. Tipp: Wer seinen Strandurlaub am Pool verbringen möchte, sollte den Strand „The Pool" besuchen. Der nächste Flughafen ist übrigens in Mykonos, die Insel selbst kann nicht angeflogen werden.

Ammos Beach. #eKoufonisia #takeMeToKoufonisia #beaches #Koufonisia #drone #photography

Ein Beitrag geteilt von Koufonisia (@ekoufonisia) am

5. Ikaria
Wer die Ursprünglichkeit des Landes liebt, ist auf Ikaria genau richtig. Diese Insel ist alles andere, als auf Massentourismus ausgelegt sondern begeistert durch ihren einfachen Charme. Kleinere Sehenswürdigkeiten gibt es dennoch zu bewundern, so etwa die 50 Grad heißen Thermalquellen, die in de kleinen Örtchen Therma aus dem Boden sprudeln. Wer einen Strandurlaub plant, findet sein Paradies zwischen den Dörfern Armenistis und Gialiskari. Dort liegen die größten Strände der Insel.

6. Alonissos
Mit seinen Pinienwäldern, der üppigen Vegetation und den wilden Sand- oder Kieselstränden gilt Alonissos als Geheimtipp unter jungen Reisenden, die keine luxuriösen Hotelburgen brauchen, sondern lieber auf Camping setzen oder sich eine Villa mieten. Auf der Insel kann man aber nicht nur schön relaxen, sondern auch viel spazierengehen, wandern, tauchen oder einfach das leckere griechische Essen genießen.

7. Symi
Symi liegt ebenfalls nicht weit von Rhodos entfernt direkt an der türkischen Grenze und wird in der Sommersaison vor allem von Ausflugsbooten angefahren. Daher trifft man hier auch zumeist nur Tagesausflügler an, obwohl sich doch auch immer mehr Stammgäste zum Urlauben einfinden. Mit seinen süßen Buchten und wunderschönen Häusern ist die Insel einfach eine Augenweide. Genießt hier das griechische Leben in vollen Zügen und lasst euch die Leckereien schmecken.

8. Chios
Wer im Urlaub lieber aktiv ist, der sollte auf die Insel Chios. Sie ist die fünftgrößte griechische Insel und liegt nahe an der türkischen Grenze. Bisher gilt Chios trotz seiner internationalen Anbindung und Größe als Geheimtipp, aber das könnte sich bald ändern. Wer also die noch wilderen Sand- und Kieselsteine für sich haben möchte, der sollte bald hin. Unbedingt eine Menge der dort heimischen und besonders leckeren Zitrusfrüchte essen! Zudem ist Chios bekannt für den Anbau von Mastix Sträuchern und dem daraus gewonnen Harz, welches in vielen Delikatessen der griechischen Küche vorkommt, vor allem im Aperitif Mastiha Likör.

9. Tilos
Die kleine Insel Tilos liegt nur acht Kilometer von Rhodos entfernt und ist eine der 12 Hauptinseln des Dodekanes. Umweltschutz, vor allem in Bezug auf Vögel, wird hier groß geschrieben, wodurch sich hier auch immer mehr Ökotourismus entwickelt. Wer hierher kommt, der kann sich auf einen ruhigen entspannten Urlaub freuen. Nehmt euch eines der Boote, die euch zu weniger leicht zugänglichen Stränden bringen, und genießt die Idylle.

Tilos is the first eco-green Island in the Mediterranean!!! #VisitGreece #Greece #Tilos

Ein Beitrag geteilt von Visit Greece (@visitgreecegr) am

10. Kastelorizo
Die kleine Insel weit im Osten des Mittelmeers kann auf eine reiche und umkämpfte Geschichte zurückblicken; noch heute leben Türken und Griechen hier friedlich miteinander, da die Insel von beiden Ländern beansprucht wurde. Das kleine Paradies erlebt momentan eine wahre Blütezeit: Vor etwa zwei Jahrzehnten war es fast in Vergessenheit geraten, und wurde seither großzügig restauriert. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, schon die bunten Häuser der Stadt Megisti sind eine Augenweide.

Kastelorizo for sun lovers! #VisitGreece #Greece #Kastelorizo

Ein Beitrag geteilt von Visit Greece (@visitgreecegr) am

11. Euböa
Man glaubt es kaum, aber sogar Griechenlands zweitgrößte Insel ist ein wahrer Geheimtipp. Während Kreta sich zum wahren Urlaubsmagneten entwickelt hat, ist Euböa zwar regional bekannt und es finden sich auch einige Hotels und Campingplätze, allerdings blieb die Insel bisher vom Massentourismus verschont. Und das obwohl sie stellenweise nur 40 Meter vom Festland und nur 80 Kilometer von Athen entfernt liegt. Wer also eine Abwechslung vom Städteurlaub braucht, der sollte sich auf der bunten Insel Euböa noch entspannen.

12. Samothraki
Von ganz im Süden geht es jetzt ganz in den Norden Griechenlands: Samothraki liegt nur 36 Kilometer vom nördlichen Festland entfernt und hat einen großen Bezug zur griechischen Mythologie. So wurde etwa auch die berühmte Statue der Siegesgöttin, Nike von Samothraki, die sich im Louvre in Paris befindet, dort gefunden. Genießt auf der Insel einen nachhaltigen Urlaub auf den wilden paradiesischen Stränden und taucht ein in das mystische Flair Samothrakis gepaart mit einem echten Hippie-Feeling.

#samothraki #samothrace #semadirek #semadirekadası

Ein Beitrag geteilt von Tulay Ozseyhan (@tulayozseyhan) am

13. Paxos
Die kleine Insel ganz im Nordwesten Griechenlands zählt zu den Ionischen Inseln. Der griechischen Mythologie zufolge hat Poseidon mit seinem Dreizack Paxos von Korfu abgetrennt, um sich ein Liebesnest zu schaffen. Und was für eins: Türkises Wasser, Olivenhaine und einsame Buchten kennzeichnen die Insel. Macht unbedingt auch einen Abstecher auf die vielen kleinen Inseln rund um Paxos, die noch mehr Einsamkeit versprechen und schnell per Boot erreichbar sind.

#paxosisland 🇬🇷🌊🌞

Ein Beitrag geteilt von martina (@getimaz) am

14. Kea
Die Kykladen-Insel gilt mittlerweile schon als Geheimtipp unter Urlaubern und fast jeder Reise-Typ wird sich hier wohlfühlen, sowohl Familien als auch junge Pärchen. Die Griechen haben die Insel dank ihrer Nähe zum Festland schon länger für sich entdeckt und wird gerne für Wochenendausflüge bzw. als Zweitwohnsitz genutzt. Egal ob man sich lieber an einem der Traumstrände in der Sonne räkelt, in den schönen Geschäften nach einzigartigen Mitbringseln sucht oder von den gut ausgebauten Wanderwegen zu Spaziergängen hinreißen lässt: Kea wird man nicht so schnell vergessen.

15. Thassos
Ebenfalls im Norden liegt die runde Paradies-Insel Thassos im Thrakischen Meer, die vor allem mit einer üppigen Vegetation und wunderschönen goldenen und fast schneeweißen Stränden aufwarten kann. Wer gerne nascht, der darf auf keinen Fall den Wochenmarkt in Prinos versäumen. Dort gibt es eine große Auswahl an frischem Obst und Gemüse, aber auch Haushaltswaren aller Art – hier findet ihr bestimmt ein ungewöhnliches Mitbringsel. Und wie auf vielen anderen griechischen Inseln, solltet ihr hier unbedingt einen Sonnenuntergang beobachten.

📍Aliki beach,Thassos. Photo by @lifeliciousblog #thassos #thassosisland #alikibeach

Ein Beitrag geteilt von Thassos (@thassosisland) am

Sehen Sie in der Bildstrecke ganz oben, welche Länder Sie im Hochsommer besser meiden sollten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Urlauber am 31.05.2018 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    das war es...

    jetzt sind diese Inseln kein Geheimtip mehr

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Urlauber am 31.05.2018 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    das war es...

    jetzt sind diese Inseln kein Geheimtip mehr

    • Schaumrolle am 01.06.2018 08:43 Report Diesen Beitrag melden

      Doch, doch,

      sind sie immer noch, weil teilweise eher mühsam erreichbar, was die meisten nicht wollen. Die wollen hier einsteigen, dort aussteigen, Party und Pommes. Fliegen Sie z.B. nach Karpathos, mieten Sie sich ein Motorradl, fahren Sie nach Olympos und essen dort die beste Bohnensuppe der Welt; aber nur mittwochs. Und bleiben Sie unbedingt an der Stelle stehen, wo Sie links unnd rechts das Meer sehen. Nicht wild herumknipsen, einfach nur genießen. :)

    einklappen einklappen