Winterurlaub

06. Dezember 2018 14:46; Akt: 06.12.2018 16:46 Print

Hier ist Skifahren noch leistbar

Bevor man sich ins Pistenabenteuer stürzt, lohnt sich ein Preisvergleich der Unterkünfte und Skipässe. Erfahren Sie hier, wo sie noch Geld sparen können.

Hier ist Skifahren noch leistbar. (Bild: iStock)

Hier ist Skifahren noch leistbar. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass Österreich und die Schweiz kostspielige Winterdestinationen sind, ist kein Geheimnis, jedoch gibt es drastische Preisunterschiede innerhalb Europas und genügend Ausweichmöglchkeiten, manche sogar abseits der Hektik des Massentourismus.

Umfrage
Verreisen Sie im Winter?

Zum Vergleich: In Österreich ist Skifahren mit Übernachtung im Durchschnitt um 50 Prozent teurer als in Deutschland, wo man auf der Zugspitze mit 100 Euro pro Tag rechnen kann, was ungefähr den europäischen Mittelwert markiert.

Strebt man aber unbedingt einen Heimaturlaub an, so urlaubt man noch am günstigsten im Bergdorf am Großglockner mit Gesamtkosten von 85 Euro pro Person pro Tag. Denn in Österreich liegt ein Pistentag mit Liftkarte und Unterkunft im Durchschnitt bei ca. 160 Euro für eine Person in der Hauptsaison.

Alternativen in Europa

Skigebiete in Osteuropa sowie manche Orte in Frankreich sind dafür besonders günstig. In Frankreich bekommt man Pistenspaß noch zu moderaten Preisen. Hier gibt es auch eine Auswahl vielfältiger Pisten mit einem guten Prei-Leistungs-Verhältnis. Manche überzeugen mit erstaunlich günstigen Angeboten. Der Durchschnittspreis liegt landesweit bei 100 Euro.

Abseits des Trubels findet sich der Ort Les Houches beim Mont Blanc, der sich für Ruhesuchende empfiehlt und eine atemberaubende Aussicht bereithält. Das Schigebiet Les Trois Vallées überzeugt hingegen mit seiner Dimension, einer Pistenweite von 600 Kilometern.

Im Süden sind die günstigsten Gebiete in den spanischen Orten Candanchú, Espot Esqui und Valdezcaray zu finden. Hier zahlt man für eine Unterkunft ca. 20 Euro pro Tag. Der Skipass ist in Vanldezcaray mit 28,50 Euro am billigsten.
Der Norden bietet so manche günstige Kondition und optimale Skigebiete mit einer Preisspanne von 67 bis 122 Euro. Das billigste Schigebiet liegt in Schweden.


Die günstigsten Angebote

Mit unschlagbaren Konditionen überzeugen aber die östlichen Skigebiete. Deswegen sind sie schon längst kein Geheimtipp mehr. Das preisliche Mittelfeld bilden Rumänien, Slowenien, Bulgarien, die Tschechische Republik, Serbien sowie Bosnien und Herzegowina. In Polen finden sich die niedrigsten Angebote. Im polnischen Szczawnica etwa gibt es Unterkünfte um 15 Euro in der Hauptsaison. Wer Wert auf weniger überlaufene Pisten legt, findet sie z.B. noch in beschaulicher Umgebung des bulgarischen Dobrinishte.

Abseits der Haupptsaison und großen Pisten

Sonst erlaubt ein Urlaub in der Nebensaison hierzulande eine enorme Kostenersparnis. Eine weitere Möglichkeit ist eine Reise in weniger bekannte Skiregionen, die auch durch den geringeren Ansturm eine ruhigere und beschaulichere Wahl sein können. Ein weiterer Vorteil: Man kann seine Neugierde stillen und völlig neue Regionen erkunden.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: