Trauer um Niki Nationale

21. Mai 2019 02:54; Akt: 22.05.2019 07:09 Print

Formel-1-Champ Niki Lauda starb am Montag

Der dreifache Formel-1-Weltmeister und Unternehmer Niki Lauda ist tot: Der 70-Jährige starb am Montag friedlich im Kreise seiner Familie.

Bildstrecke im Grossformat »

Niki Lauda

Zum Thema
Fehler gesehen?

Niki Lauda, Formel-1-Legende, Unternehmer und Pilot, ist am Montag, 20. Mai 2019 gestorben. Der Formel-1-Pilot war in den Jahren 1975, 1977 und 1984 Weltmeister geworden. 1976 wurde er trotz des schweren Feuerunfalls am Nürburgring noch Vizeweltmeister, nur hauchdünn von James Hunt geschlagen (Anm.: Lauda hatte einige Rennen versäumt). 1984, nach 25 Grand-Prix-Siegen und drei WM-Titeln, stieg Niki Lauda endgültig aus dem Formel-1-Cockpit aus.

Nebenbei machte der Ausnahmesportler seine Leidenschaft, die Fliegerei, zum Beruf. Bereits im Jahr 1979 hatte er die erste Lauda Air als Bedarfsfluglinie mit zwei Fokker F-27 gegründet. Das Ereignis, das Niki Lauda später das schlimmste seines Lebens nennen sollte, war der Absturz einer Lauda-Air-Maschine am 26. Mai 1991 auf dem Flug von Thailand nach Wien, bei dem über 200 Passagiere starben.

"Sportler, fürsorgender Mann und Vater"

1997 musste sich Lauda einer Nierentransplantation unterziehen (Spender war sein Bruder), 2005 musste auch diese Niere ersetzt werden. Erst im Vorjahr hatte sich Niki Lauda einer Lungentransplantation am Wiener AKH unterziehen müssen ("Heute" berichtete).

Wie die Familie in der Nacht auf Dienstag mitteilte, sei der 70-Jährige am Montag im Kreis seiner Familie verstorben: "In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser geliebter Niki am Montag, den 20. Mai 2019, im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen ist. Seine einzigartigen Erfolge als Sportler und Unternehmer sind und bleiben unvergesslich. Sein unermüdlicher Tatendrang, seine Geradlinigkeit und sein Mut bleiben Vorbild und Maßstab für uns alle. Abseits der Öffentlichkeit war er ein liebevoller und fürsorgender Ehemann, Vater und Großvater. Er wird uns sehr fehlen."

Der Ausnahme-Rennsportler, der nie etwas zu verschenken hatte, schenkte uns doch so viele wertvolle Momente, seine erfrischend-ehrlichen Sager und Analysen waren schon zu Lebzeiten legendär.

++Mehr zu Niki Lauda auf Heute-Sport lesen Sie hier ++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roman Polz am 21.05.2019 05:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    ein großer Österreicher hat sich verabschiedet. hab's beim aufsteh in de Nachrichten am radiowecker vernommen. hätte ihn noch gern a paar jahrln vergönnt!

  • Ein Fan am 21.05.2019 06:41 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe in Frieden

    Ruhe in Frieden Niki Nationale . Das was Du in Deinem Leben alles erreicht und damit Dich und auch Österreich international bekannt gemacht hast , wird auf ewig unvergessen bleiben . Danke Niki Lauda

  • Gustav64 am 21.05.2019 04:47 Report Diesen Beitrag melden

    Danke und RIP

    Vielen Dank Herr Lauda! RIP!!! Zu heute: jetzt wirklich? Krone, Spiegel, Bild mit riesigen Schlagzeilen auf der Hauptseite. ntv mitten in der Nacht immer wieder mit Breaking-News Live-Moderator im Nachtprogramm. Und bei heute ein Minibeitrag zudem man sogar mehrmals runterscrollen muss um zu diesen zu gelangen... nicht nett...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • pipolo am 22.05.2019 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    UNSIN

    Ich war ein Fan von ihm bis zu seinem Interview mit der Kampusch. Das hätte er sich meiner Meinung sparen können.

  • Epi am 22.05.2019 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ein dunkelschwarzer Tag

    Mit dem Ableben von Niki Lauda wird die F1 nun endgültig zu Grabe getragen! R.I.P. Niki und danke für die tollen Formel 1 Stunden!

  • franz am 21.05.2019 07:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe in frieden

    Ein Großer Österreicher wahrlich er möge in Frieden Ruhen .Eine Heiligenfigur von Handschlag Qualität .an vile Politiker nehmt euch ein Bsp an ihm Arbeitet gemeinsam für Österreich und seine Bürger hört endlich auf nur für eure persönlichen Befindlichkeiten zu tun. Wenn einer am Boden liegt so helft in auf und trampelt nicht noch weiter auf in herum egal ob gleiche oder andere Partei und vor allem hört auf scheinheilig zu agieren wenn doch dann seit ihr am falschen platz

    • pipolo am 22.05.2019 14:04 Report Diesen Beitrag melden

      UNSIN

      Nicht zu vergessen seine Wehrdienstverweigerung.

    einklappen einklappen
  • Gerald Koppitsch am 21.05.2019 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Hr

    Meine aufrichtige Anteilnahme ! Du bleibst uns allen unvergessen ! Gerald K. mit Familie

  • Metatron am 21.05.2019 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P Niki

    "Wer Auto fährt, muss auch für die Kinder mitdenken, die immer in der Nähe sein könnten. Manchmal zwischen geparkten Fahrzeugen."