Bezirk Mödling

31. August 2018 10:23; Akt: 31.08.2018 14:05 Print

Höbart stellt Trio: Shitstorm, das sagt Polizei

Einen Riesen-Shitstorm löste jetzt Nationalrat Christian Höbart (FP) aus. Der Grund: Er hielt mutmaßliche Diebe in einem Supermarkt an, die Polizei fand bei ihnen aber keine Beute.

Der Nationalrat hielt das Trio an, verständigte die Polizei. (Bild: iStock, privat)

Der Nationalrat hielt das Trio an, verständigte die Polizei. (Bild: iStock, privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag bemerkte Abgeordneter zum Nationalrat für die FPÖ, Christian Höbart, in einem Supermarkt in Guntramsdorf (Mödling) drei Männer, die laut Höbart Waren stehlen wollten. Der Politiker rief die Polizei, ein Streifenwagen mit zwei Beamten war dann schnell vor Ort ("Heute" berichtete).

Das sagt Polizei dazu

Ein Beamter der Landespolizeidirektion sagt dazu: "Es stimmt, es gab einen Polizeieinsatz am Montag im besagten Supermarkt im Bezirk Mödling. Die Beamten durchsuchten die Männer an der Kassa und konnten aber keine gestohlenen Waren finden, nur eine bezahlte Getränkedose. Daher blieb dann auch nichts Relevantes im strafrechtlichen Sinne über."

Der Polizist erklärt, dass Höbart vom Anzeige- und Anhalterecht Gebrauch gemacht hat. "Wer auf Grund bestimmter Tatsachen annehmen kann, dass eine Person eine strafbare Handlung ausführt, ist berechtigt, diese Person auf verhältnismäßige Weise anzuhalten, jedoch zur unverzüglichen Anzeige an das nächst erreichbare Organ des öffentlichen Sicherheitsdienstes verpflichtet. Und davon hat dieser Abgeordnete Gebrauch gemacht", so der Beamte.

Shitstorm im Internet

Auf Facebook und in sozialen Medien ist der Spott über Christian Höbart jedenfalls groß, Vergleiche mit "Kottan ermittelt" oder "Inspektor Gadget" sind noch die harmlosesten. Viele nehmen dem FP-Mann auch noch immer seinen "Erd- und Höhlenmenschensager" ("Heute" berichtete) krumm. Wegen Wahlbetrugs gab es sogar eine Anklage gegen Höbart.

Christian Höbart selbst bleibt dabei, erklärte am Freitag gegenüber "Heute": "Drei Marokkaner, die von mir und anderen Zeugen an einem Ladendiebstahl gehindert wurden, sind jetzt für einige User und Journalisten unschuldige Kunden, die ich im Supermarkt festgehalten hätte. Fakt ist und dafür gibt es Zeugen: Ich bin eingeschritten, einer der Verdächtigen ist überhaupt gleich davon gerannt, drei andere verblieben im Supermarkt und haben Waren aus dem Rucksack gezogen und chaotisch in Regale zurückgelegt. Ich nenne das Zivilcourage während einer versuchten Straftat. Dass da jetzt manche 'Unschuldige Marokkaner von Freiheitlichem schlecht behandelt' konstruieren, macht selbst mich sprachlos."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wong Fu am 31.08.2018 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Zievilcourage ist in Wien völlig unüblich. Dort kennt man nur Kopf senken und weitergehn.

    einklappen einklappen
  • Gustav G. am 31.08.2018 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Ich bitte um Klarstellung: Wenn der von Hrn. Höbart angegebene Sachverhalt so stimmen sollte - warum gibt es dann keinen strafrechtlich relevanten Sachverhalt? Wenn angeblich mehrere Zeugen einen versuchten Diebstahl beobachteten?

    einklappen einklappen
  • Ehklar am 31.08.2018 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Respekt für seinen Einsatz! Aber die Nachahmer sollten bedenken, dass Diebstahl erst NACH der Kassa vollendet ist und "versuchter Diebstahl" im Supermarkt etwas anderes ist. Ich stecke zB im Bauhaus Kleinwaren ein und bezahle diese natürlich. Aber wenn VOR der Kassa einer kommt und den Jimmy spielt, gibt's einen Satz heiße Ohren.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Elfe am 02.09.2018 22:51 Report Diesen Beitrag melden

    Diebstähle

    Ich habe mit einer Verkäuferin in Guntramsdorf gesprochen und die erzählte, dass sie bei Diebstahl keine Anzeige mehr machen, sondern nur aus dem Geschäft verweisen. Es würde so viel gestohlen und sie haben Angst wenn sie abends das Geschäft verlassen. Könnte sich ja einer rächen wollen.

  • Lotte B. am 01.09.2018 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Augen auf und reagieren.

    Höbart große Klasse danke für die Courage, Vorbildlich! Tja wer hat es nun versaut? Bitte einmal zur nach-Schulung, hinter der Kasse ist es Diebstahl ! 1.1 der Gauner. Blinder Diensteifer großes Problem der Polizei in Europa.

  • Rainer am 01.09.2018 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Piero

    Ich habe die FPÖ zwar nicht gewählt aber ich muss eingestehen das sie gute Regierungsarbeit macht denn noch die vielen Skandälchen am Rande der FPÖ ist nicht gerade förderlich und sie macht sich ihre gute Arbeit selbst zunichteHöbart ist in negativer Hinsicht ja kein Unbekannter wie es sich jetzt wieder zeigt wie SPÖ Kern will FPÖ Höbart populistisch auffallen Hallo FPÖ erinnert euch ihr seid in einer Regierung und habt Verantwortung schafft endlich Ordnung und befreit euch von so manchen Parteifreund nicht nur Höbart und werdet euer Verantwortung als mit Regierungspartei ohne Skandale gerecht

    • Anne am 01.09.2018 14:37 Report Diesen Beitrag melden

      Thema verfehlt.

      Was hat das mit Verbrechens- Bekämpfung zu tun. Voll neben der Spur. Bei HEUTE werden bessere Beiträge als so was gelöscht.

    einklappen einklappen
  • Gegenargumentator am 31.08.2018 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    Mooment.

    Nur der Storm ist von den Usern...

  • Real ist am 31.08.2018 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    'blieb dann auch nichts Relevantes über'

    Doch. Falsche Anschuldigung aus wahrschenilich rassistischen Gründen... Leider werden die ihn nicht anzeigen.

    • thunderbolt am 02.09.2018 15:51 Report Diesen Beitrag melden

      so ein Blödsinn

      Er hätte nur warten müssen, bis die Schatzis HINTER der Kasse waren, dann wäre es durchgeführter Ladendiebstahl gewesen. So konnten sie das heimlich Eingestecktein wieder loswerden und sind davongekommen.

    einklappen einklappen