Drogen

31. Oktober 2018 09:10; Akt: 31.10.2018 09:27 Print

St. Pölten: Sparkassenpark wird jetzt zur Schutzzone

Um die Drogenkriminalität im Sparkassenpark in St. Pölten einzudämmen, wird das Gebiet ab 1. November zur Schutzzone.

 (Bild: LPD Niederösterreich)

(Bild: LPD Niederösterreich)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits seit Längerem ist der Sparkassenpark in St. Pölten der Polizei ein Dorn im Auge. Der Grund: Über die letzten Monate wurde er ein Drogen-Hotspot, am Gelände wird verkauft, was geht.

Erst kürzlich erwischte die Polizei einen jungen Mann beim Dealen – er ließ sich durch die uniformierten Beamten keineswegs aus der Ruhe bringen, verkaufte seinen Stoff vor den Augen der Exekutive – mehr dazu hier.

Ab 1. November in Kraft

Zu diesem Zeitpunkt hatte das Stadtpolizeikommando St. Pölten unter Franz Bäuchler bereits kundgetan, dass man sich eine Schutzzone wünscht. Und genau die kommt jetzt auch: "Mit Wirksamkeit vom 1. November 2018 wird durch die Landespolizeidirektion NÖ im Stadtgebiet von St. Pölten die 'Schutzzone Sparkassenpark' verordnet und tritt voraussichtlich mit Ablauf des 21. Dezember wieder außer Kraft", verkündete Mittwochmorgen die LPD NÖ.

Was sich jetzt ändert? Neben den bisherigen Rundgängen der Polizei wird zusätzlich verstärkt bestreift. Weiters können Betretungsverbote ausgesprochen werden. Sollte sich der Betroffene dennoch am Gelände aufhalten, muss er mit einer Geldstrafe von bis zu 360 Euro rechnen. Kann er das nicht zahlen droht eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Wochen.

Das Schutzzonen-Konzept läuft in Wr. Neustadt bereits seit Längerem, erst im Oktober wurde um eine dritte Schutzzone erweitert – mehr dazu hier.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • gottfried918 am 31.10.2018 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    Atompysiker im Park

    Seit 2015 brauchen wir überall Schutzzonen! Und die Verantwortlichen treten einfach zurück und entziehen sind ihrer Verantwortung!

    einklappen einklappen
  • Lauch am 01.11.2018 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Dr. Dr. Di. Ingenieur

    Das ist zu 100% die richtige Maßnahme. Alle Menschen nach Hause schicken und die, die im Park bleiben bestrafen

  • Schröders Katze am 31.10.2018 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist eh schon zu teuer

    Oder gleich aufhören? Ist mir nach 12 Jahre ganz einfach gefallen ;)

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Lauch am 01.11.2018 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Dr. Dr. Di. Ingenieur

    Das ist zu 100% die richtige Maßnahme. Alle Menschen nach Hause schicken und die, die im Park bleiben bestrafen

  • Raphael am 31.10.2018 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Die gehen einfach wo anders hin ist doch klar das hilft rein nichts es gibt immer wenn der was hat und es wird auch immer so bleiben

  • erik am 31.10.2018 16:29 Report Diesen Beitrag melden

    verschieben

    Mit Schutzzonen wird nicht der Kern entfernt sondern nur auf andere Gebiete verschoben. Hier muss einfach härter durchgegriffen werden! Härtere Strafen, Alkoholverbot in der Öffentlichkeit, Zwangsentzug etc.

  • Christian am 31.10.2018 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bunt

    Wenn einem vor 10 bis 15 Jahren jemand gesagt hätte, dass es "Schutzzonen" in Österreich benötigt, hätte sich wohl jeder ans Hirn gegriffen ! Tja, so ist es eben, wenn es immer "bunter" wird ! Na hoffentlich bekommen wir irgendwann wieder eine innere Sicherheit wie in den 60ern, 70ern oder 80ern !?

  • Schröders Katze am 31.10.2018 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist eh schon zu teuer

    Oder gleich aufhören? Ist mir nach 12 Jahre ganz einfach gefallen ;)