Baden

19. April 2019 15:06; Akt: 19.04.2019 16:26 Print

Tierheim will Listenhunde nicht nach Wien vermitteln

Das Tierheim Baden gab am Freitag bekannt, dass es künftig keine Listenhunde mehr nach Wien vermittelt, die Stadt sei nicht lebenswert.

Bildstrecke im Grossformat »
Folgende gelten in Wien für alle Hundehalter. Wer einen Hund hält, muss ihm mindestens zwei Mal täglich Sozialkontakt mit Menschen gewähren. Wer seinen Hund nicht mindestens einmal täglich ausführt, macht sich strafbar. Hunde, die vorwiegend in geschlossenen Räumen gehalten werden, müssen sich zudem mehrmals täglich im Freien erleichtern können. Welpen dürfen erst ab einem Alter von über acht Wochen von der Mutter getrennt werden. Ausnahmen sind möglich, wenn die Trennung aus medizinischen Gründen nötig ist. Über die Notwendigkeit von Maulkörben wurde in den letzten Tagen kontrovers diskutiert. Bei allen Beißkörben gilt jedoch bereits heute: Sie müssen der Größe und Kopfform des Hundes angepasst und luftdurchlässig sein. Die Tiere müssen damit Hecheln und Wassertrinken können. Wer einen Hund im Freien hält, muss ihm eine Hundehütte zur Verfügung stellen. Diese muss aus wärmedämmendem Material hergestellt sein und einen der Wetterseite abgewandten Zugang haben. Weiter ist eine trockene Unterlage Pflicht, genauso wie genügend Platz für den Vierbeiner. Werden mehrere Hunde gemeinsam gehalten, müssen die Hundehütten so dimensioniert sein, dass sie mehrere Hunde konfliktfrei nützen können. Auch die Frage, wie viel Tageslicht ein Hund genießen soll, ist in der Verordnung genau beantwortet. Und zwar müssen die Öffnungen für Tageslicht - also die Fenster - so bemessen sein, dass ihre Fläche mindestens 12,5 Prozent der Bodenfläche beträgt. Eine dauernde Zwingerhaltung ist verboten. Die Zwingerfläche muss mindestens 15 Quadratmeter betragen - Platzbedarf für die Hundehütte nicht eingerechnet. An der Hauptwetterseite muss der Zwinger geschlossen sein, Schatten muss jederzeit zur Verfügung stehen. An der Innenseite müssen die Zwingertüren einen Drehknauf aufweisen. Die Türen müssen nach innen aufschwingen. Sportausübung ist nur mit Hunden zulässig, die hierfür physiologisch und psychologisch geeignet sind. Der Sport darf den Gesundheitszustandes des Tieres nicht beeinträchtigen. Auch die Haltung von Schlittenhunden ist genau geregelt. So ist Teilnahme an Trainingscamps erst erlaubt, wenn die teilnehmenden Tiere mindestens den 12. Lebensmonat vollendet haben. An Sprintrennen dürfen die Hunde erst ab 15 Monaten teilnehmen, an Mittel- und Langdistanzrennen ab 18 Monaten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für viel Resonanz sorgte am Freitagnachmittag eine Stellungnahme des Tierheims Baden. Die Tierschützer gaben über Facebook bekannt, dass sie keine Listenhunde mehr nach Wien abgeben. Es gebe immer wieder Anfragen, diese lehne man jedoch ab.

Umfrage
Was sagen Sie zu der Entscheidung?
65 %
19 %
14 %
2 %
Insgesamt 1116 Teilnehmer

Bevor man Listenhunde egal welcher Rasse nach Wien vermittle, behalte man sie lieber weiter im Tierheim. "Wir finden, dass das Leben für diese Hunde in dieser Stadt mit diesen Einschränkungen und Auflagen nicht mehr lebenswert ist und möchten dies keinem unserer Schützlinge antun", heißt es in der Stellungnahme.


(Symbolbild, iStock)

Obwohl die Vergabe der Listenhunde durch Hass und Unwissen immer schwieriger werde, sei man von der Entscheidung überzeugt und habe sie deshalb öffentlich gemacht. "Wie warten lieber auf einen besseren Platz in einem anderen Bundesland, als sie ein Leben lang mit Beißkorb und auf sehr kleinen Hundeauslaufzonen zu sehen", heißt es weiter.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(min)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Raggamuffin am 19.04.2019 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich sagt mal jemand die Wahrheit...

    Diese Stadt ist nicht mal lebenswert für Menschen wie soll es dann bei Tieren anders sein?! Vollkommen richtige Entscheidung hat eh nur jeder hier nen Vogel...

    einklappen einklappen
  • Andrea am 19.04.2019 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Entwürdigend

    Ich kann das Tierheim. Baden sehr gut verstehen sogar! Diese Hetze ist entwürdigend für alle Hunde und deren Familien!

  • Erich Menon am 19.04.2019 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    Dabei ist Wien doch soooo toll

    Völlig richtig. Wäre ich Hund würde ich Wien auch meiden.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gill am 03.05.2019 02:00 Report Diesen Beitrag melden

    Passt

    Schön, mit jedem Listenhund weniger wird Wien lebenswerter

  • S.Oliver am 20.04.2019 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist keiner gezwungen in Wien

    zu leben. Wieso ziehen die ewigen negativ Raunzer, nicht einfach weg aus dieser ach so furchtbaren Stadt. Samt ihren Listenhunden. Geht ihnen wohl doch zu gut hier. Am meisten jammern immer die Leute, die nie aus Wien raus kommen. Wer andere Städte auf dieser Welt kennt, lernt Wien zu schätzen. Wer nur Wien kennt sucht nur die negativen Seiten, die übrigens jede Stadt hat.

    • p wottle am 22.04.2019 19:54 Report Diesen Beitrag melden

      Wien, Wien, nur Du allein ....

      Wien war weit mehr als 30 Jahre meine Heimatstadt. Als ich weg zog, tat es mir weh. Jetzt, dank Rot und Grün, dank des Tierhaltegesetzes und anderer Dinge nicht mehr. Diese Stadtverwaltung hat mich von meinem Heimweh geheilt. Das ist das Einzige, was ich denen danken kann !

    einklappen einklappen
  • Der/Puuuuuu am 20.04.2019 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Großstadt

    Ich dachte, eine Großstadt wäre das Paradies für Hunde. Schade für die Hunde

  • Michael am 20.04.2019 08:03 Report Diesen Beitrag melden

    Hundeevaluierung

    Wer Listenhunde einführt handelt wie die USA Waffenlobby. Die Amerikaner sagen auch oft ihre Waffe ist nur eine Sache/ ein Gegenstand. Dafür wird man schon im Reisebus gewarnt in der Bronx nicht auszusteigen. Ein Listenhund ist ein potentiell gefährlicher Hund. potentiell=Latein potentialis=möglich also eben die Möglichkeit besteht das Personen zu Schaden kommen. Juristisch gesehen sind Hunde zwar Tiere aber die Vorschriften gelten wie bei einer Sache. Ich frage mich wieso braucht man/haltet man überhaupt Listenhunde? Sollen sich einen Taschenhund kaufen.

  • Thirona Sul am 20.04.2019 07:08 Report Diesen Beitrag melden

    Listenhunden-Drama

    Wie oft wurde das schon erwähnt?! Listenhunde sind eine Erfindung des Menschen. Der Mensch alleine erzieht und bestimmt, wie sich ein Tier verhält. Wenn der Mensch dermaßen verantwortungslos mit Tieren umgeht, kommt es eben zu Listenhunden. Ungeachtet dessen, wurde ja nun im ersten Schritt erreicht, was Wien wollte. Weg mit den Listenhunden. Zumindestens das TH Baden hat so entschieden. Richtig so! Natürlich ist eine Großstadt speziell für Hunde nicht lebenswert. Man sollte evtl. auch über eine größenbezogene Hundesteuer nachdenken. Umso größer der Hund in der Stadt, umso höher die Abgaben.