"Schicke Dschihadisten"

21. Mai 2019 19:00; Akt: 23.05.2019 07:38 Print

Bub (14) soll Direktorin mit Abstechen gedroht haben

Ein Schüler (14) soll gedroht haben, seine Direktorin abzustechen und wollte laut Anklage auch Dschihadisten zum Sprengen schicken. Am Mittwoch steht er vor Gericht.

Der Bursch (14) soll die Direktorin sowie eine Lehrerin bedroht haben. (Bild: justiz.gv.at)

Der Bursch (14) soll die Direktorin sowie eine Lehrerin bedroht haben. (Bild: justiz.gv.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Schüler hat Mitschüler und Lehrerin mit einem Messer und einer Schere bedroht. Diese Vorfälle an Linzer Schulen sorgten zuletzt für Entsetzen bei vielen Eltern.

Und in Wels soll ein 19-Jähriger eine Mitschülerin (16) massiv sexuell belästigt und bedroht haben (wir berichteten).

Im Linzer Landesgericht wird am Mittwochnachmittag ein ähnlich schockierender Fall verhandelt. Die Staatsanwaltschaft wirft einem 14-Jährigen vor, die Direktorin sowie die Lehrerin einer Neuen Mittelschule in Urfahr bedroht zu haben.

Zahlreiche Fehlstunden als Auslöser

Konkret habe er gesagt, "Dschihadisten zum Sprengen zu schicken". Auslöser seien die zahlreichen Fehlstunden des Beschuldigten gewesen. Darauf angesprochen sei er ausgerastet.

Des Weiteren habe er zur Direktorin, die seine Eltern aufgrund des ständigen Fernbleibens anzeigen wollte, gesagt, sie abzustechen, wenn sie ihn anzeige.

Diese Äußerung soll er durch eine Geste noch untermauert haben.

Der Prozess ist für eine Stunde angesetzt. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Angeklagten zweieinhalb Jahre Haft.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mip)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Professor am 21.05.2019 19:26 Report Diesen Beitrag melden

    Realitätsferne Gesetze

    Ich weiß nicht was noch alles passieren muss bis solche Gfrasta mit samt ihrer Gefolgschaft des Landes verwiesen werden ? Müssen wir solche finanzieren und zum Dank uns bedrohen lassen ?

    einklappen einklappen
  • soundmaster1957 am 21.05.2019 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    hr

    Rigoros abschieben ohne wenn und aber mitsamt Familie. .punkt.

    einklappen einklappen
  • Maverick am 21.05.2019 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    Schickt ihn den Experten

    Und den Innenminister, der versucht hat hier eine schärfere Gangart einzuschlagen, hat der Dumbo jetzt eliminiert. Damit alle wissen, wo es langgeht.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • 1002Himmelszelt am 22.05.2019 07:09 Report Diesen Beitrag melden

    Verniedlichung

    Mal abgesehen davon, dass die immer wieder bei Altersangaben lügen, ist man mit 14 Jahren kein Bub" sondern ein Jugendlicher! In deren Kulturkreis ist man mit 14 schon erwachsen!

  • Gikosch am 21.05.2019 23:27 Report Diesen Beitrag melden

    Zu spät

    Diese Chance ist seit dem Wochenende vorbei

  • Multikuli Clown am 21.05.2019 22:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wundert das wen?

    Das sind halt die kulturellen Unterschiede die auftreten, wenn man Leute aus kulturfernen Ländern in Massen hereinholt.

  • GF am 21.05.2019 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Politik

    Das wird ab jetzt wieder normal, nach der Aufkündigung der Regierung durch Basti Kurz.

  • Ülülülüüü am 21.05.2019 22:05 Report Diesen Beitrag melden

    Abschieben zu seinen Hadschistenfreunden

    Abschieben. Der Kickl war eh zu mild, zum Glück ist er weg.

    • Dodo2340 am 22.05.2019 08:49 Report Diesen Beitrag melden

      Kickl Nachfolge

      Es kommt nur leider nie etwas Besseres nach.

    einklappen einklappen