Steirer ist abgängig

11. Mai 2018 07:25; Akt: 18.05.2018 09:52 Print

Vermisst in Paraguay: Nun Wohnmobil gefunden

Seit Ende April ist Willi Wabnegg aus der Steiermark nicht mehr erreichbar. Er tourte durch Südamerika. Letztes Lebenszeichen: Paraguay.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie berichtet, ist der Österreicher Wilhelm Wabnegg auf seiner mehrmonatigen Abenteuerreise durch Südamerika verschwunden. Seit Ende April fehlt von ihm jedes Lebenszeichen, er befand sich da gerade in Paraguay.

Wohnmobil aufgetaucht
Die Behörden dort arbeiten mit dem österreichischen Außenministerium zusammen. Seit dem Suchaufruf von vor zwei Tagen konnte nun sein umgebautes Wohnmobil entdeckt werden. Der 62-Jährige aus Langenwang war mit einem eigens umgebauten Mercedes Benz Wohnmobil (Rundhauber) unterwegs gewesen.

Der Wagen wurde im Nationalpark Defensores del Chaco gefunden, dort wo Wabnegg auf einen Vulkan steigen wollte. Wie die örtliche Zeitung "Wochenblatt" berichet, steht das Wohnmobil seit 2. Mai. Wabnegg hat sich wohl am 29. April bei der Parkzentrale registriert und sich dann auch dem Weg zum Vulkan Cerro León gemacht.

Die Polizei konzentriert sich in ihrer Suche nun auf den Nationalpark. Er misst 780.000 ha, das Areal rund um den Vulkan umfasst 80.000 ha.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.