Behörden warnen bereits

23. Juli 2018 15:58; Akt: 30.07.2018 09:03 Print

Hitzewelle lässt ganz Europa schwitzen

Diese Woche wird Europa von einer Hitzewelle heimgesucht. Die Hundstage bringen subtropische Nächte und Temperaturen über 30 Grad.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab jetzt heißt es Schwitzen: Rechtzeitig zum Beginn der Hundstage bricht eine Hitzewelle über Mitteleuropa herein. In Großbritannien, das seit Wochen von anhaltender Trockenheit geplagt wird, werden Temperaturen bis 38 Grad erwartet. "Bleibt in den Häusern", warnen britische Meteorologen laut "Daily Mail" und raten, sämtliche Türen und Fenster zu verschließen und Jalousien und Vorhänge zuzuziehen.

Tödliche Infektionen durch Hitze

Auch in Deutschland werden subtropische Nächte vorausgesagt und das Gesundheitsamt von Mecklenburg-Vorpommern warnt gesundheitlich angeschlagene Menschen davor, in der Ostsee Abkühlung zu suchen, wie die "Bild" berichtet. Durch die steigende Wassertemperatur würden sich potenziell tödliche Bakterien der Gattung Vibrio vermehren. Diese können schwere Wundinfektionen auslösen. "So eine lange Hitzewelle kann man nur noch als extrem und sehr, sehr gefährlich bezeichnen", schärft auch Wetterexperte Dominik Jung vom Portal "Wetter.net" den Deutschen ein.

Und auch außerhalb Europas gibt es Rekordwerte: Eine Rekordhitzewelle hat in Japan innerhalb einer Woche Dutzenden Menschen das Leben gekostet. Bis Sonntag seien mindestens 65 Menschen an einem Hitzeschlag gestorben und 22.647 weitere in Spitäler eingeliefert worden, teilte die Katastrophenschutzbehörde FDMA am Dienstag mit.

Aber wie ist die Situation in Österreich?
Die Alpen erweisen sich in diesen Tagen wie eine Klimaanlage für das gesamte Bundesgebiet. Zwar wird es auch in den Bergregionen sommerlich, doch bleibt es mit rund 24 Grad am Mittwoch noch vergleichsweise angenehm. In Kärnten, besonders um den Wörthersee steigen die Temperaturen nach dem 5-Tage-Prognosemodell "Europa HD" allerdings weiter an und kratzen an der 30-Grad Marke.

Heiß wird es auch in der Südsteiermark bis nach Graz hinauf. Im Donauraum und dem Burgenland werden ebenfalls mehr als 28 Graz erwartet. Bis zum Wochenende sollen die Temperaturen das Schwitze-Niveau halten.

Die Wetterprognosen für Österreich im Detail finden Sie hier >>

Ganz Europa treibt's den Schweiß

Wer jetzt übrigens glaubt, der Hitze mit einer Reise ins nahe Ausland zu entgehen, der irrt gewaltig. Die Slowakei und Ungarn sind noch einen Ticken heißer als Österreich und auch an den beliebten Urlaubsstränden an der oberen Adria wird kräftig geschwitzt. Doch die Meeresnähe hält das Quecksilber hier nahe der 30-Grad-Marke. Das Hinterland über die Po-Ebene bis nach Mailand und Turin heizt sich aber weiter auf bis zu 34 Grad auf.

Am heißesten ist es dieser Tage in Spanien, der französischen Provence bis über Paris, Brüssel bis nach Hamburg und Berlin. Und auch in der griechischen Hauptstadt Athen wurden am heutigen Montag bereits 37 Grad im Schatten gemessen. Hier toben derzeit Waldbrände, die bereits über 50 Menschen das Leben gekostet haben.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • manu am 23.07.2018 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    die wissen wirklich

    nicht mehr was sie schreiben sollen wenn es in österreich diese woche 30 grad bekommt ist das keine hitewelle eine hitzewelle ist für mich wenn es über mehrere wochen über 35 grad hat 30-33 grad sind normale sommertemperaturen

    einklappen einklappen
  • Erich Vom Berg am 23.07.2018 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön so ein Pensionsleben

    Ich bleib im Garten und setz mich ins Pool.

    einklappen einklappen
  • Klopfgeist am 23.07.2018 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlimmer geht immer

    Hitzewelle mit 30 Grädern ist ok, wenn auch mal Sommerregen dazwischen kommt. Aber wie heißt es so schön:Das Leben ist kein Ponyhof und das Wetter kein Wunschkonzert.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Knut am 24.07.2018 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    G'schissen drauf.

    Wenn's zu kalt ist, beschweren sich die Leute, wenn's zu heiß ist, auch. So what?

  • Verena T. am 24.07.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Hitzewelle in Österreich?

    Wenn man sich diese bunte Karte ansieht, stellt man fest, dass es in Österreich nicht mal 30° hat. Größtenteils 25°, ansonsten wäre das ja auch kein Sommer.

  • Anonym Depperl am 24.07.2018 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Hitzewelle

    Also im Sommer soll es schon mal 30 Grad und mehr bekommen glaube aber jetzt nicht das man eine Hysterie anfangen soll vielleicht sollte mal jemand schreiben das Arbeit auch tödlich sein kann oder Folgeschäden verursachen kann Ihr Gesundheitsministerium warum steht sowas nicht am Lohnzettel bei Tschick Beim Trinken beim Autofahren sind Sie ja auch alle so wiffzacks

    • Nass am 24.07.2018 13:24 Report Diesen Beitrag melden

      ......

      Wäre einfach toll wenn die Kühe kein Heu grasen müssten und den Bauern das Gemüse auf den Feldern vertrocknet. Ach ich vergass. Das Gemüse gibts ja beim Hofer.

    einklappen einklappen
  • Trinchen am 24.07.2018 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Alles ist relativ

    Voriges Jahr hatten wir eine Hitzewelle von teilweise 37°C und wenn das Thermometer auf 30°C hinunter geklettert ist, wurde die lang ersehnte Abkühlung prognostiziert. Heuer, haben wir einen wettermäßig durchwachsenen Sommer mit bisherigen Höchsttemperaturen von 32°C und es wird abermals vor der Hitzewelle gewarnt. Sehr befremdlich

  • Fritz am 24.07.2018 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Weil der großteils der Leute nichts mehr gewohnt ist hatten vor 40 Jahren das gleiche nur heute wird alles gleich dramatisch gemacht.Bin heute über 60zig ist ganz normal die Hitze.