In Wien-Leopoldstadt

25. Mai 2018 11:08; Akt: 25.05.2018 11:12 Print

Einbrecher nach zwei Schreckschüssen gestoppt

Die Polizisten erwischten den Auto-Einbrecher (21) in flagranti. Er schlug einen Beamten ins Gesicht, flüchtete. Erst als die Beamten zur Pistole griffen, war Endstation.

Der Auto-Einbrecher wurde festgenommen. (Bild: iStock/Symbolbild)

Der Auto-Einbrecher wurde festgenommen. (Bild: iStock/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Waldsteingartenstraße in Wien-Leopoldstadt beobachteten zivile Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau (2./20.) am Donnerstag um 19 Uhr einen Mann, der in ein Auto einbrechen wollte. Als sie den Einbrecher stellten, saß der bereits im Auto und durchsuchte es nach Wertgegenständen.

Von den Beamten angesprochen, verhielt er sich alles andere als kooperativ: Er schlug einem der Polizisten zwei Mal ins Gesicht – und gab Fersengeld. Die Beamten jagten hinterher."Nach kurzer Flucht und der Abgabe von zwei Schreckschüssen wurde der 21-Jährige festgenommen. Im Zuge der Amtshandlung verletzte der Tatverdächtige einen Polizisten durch Faustschläge im Gesicht", so Polizei-Pressesprecher Patrick Maierhofer.
Der Algerier befindet sich in Haft.

Präventionstipps zur Vorbeugung von Pkw-Einbrüchen:

- Lassen sie keine Gegenstände sichtbar im Fahrzeug liegen. Ein Auto ist kein Tresor!
- Nehmen sie wertvolle und schützenswerte Gegenstände, wie zum Beispiel Ausweise, Kfz-Papiere, Handtaschen, Laptoptaschen, Fotoausrüstung, Mobiltelefone, Navigationsgeräte und ähnliches mit.
- Sperren sie ihr Fahrzeug nach jedem Verlassen ab und prüfen Sie nach, ob es tatsächlich versperrt ist.
- Überprüfen Sie die Schlösser regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ck)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr. Mabuse am 25.05.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Warum nur Schreckschüsse? Schade. Der Fall wäre kostengünstiger zu lösen gewesen.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Dr. Mabuse am 25.05.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Warum nur Schreckschüsse? Schade. Der Fall wäre kostengünstiger zu lösen gewesen.

    • mcgyver am 25.05.2018 20:56 Report Diesen Beitrag melden

      Schreckschuss....

      Mein Stiefvater erklärte mir, auch der 2. Schuss kann erst in die Luft abgegeben werden....

    einklappen einklappen