Seit Jänner 2018 keine Spur

30. April 2019 14:43; Akt: 30.04.2019 16:24 Print

Vermisste Jennifer S. – Ermittlungen eingestellt

Seit Jänner 2018 fehlt jede Spur von Jennifer S. aus Wien-Brigittenau. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den Ex-Freund nun eingestellt.

Jennifer S. (21) wird seit dem 22. Jänner 2018 in Wien vermisst. (Bild: LPD Wien)

Jennifer S. (21) wird seit dem 22. Jänner 2018 in Wien vermisst. (Bild: LPD Wien)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jennifer S. war am 22. Jänner 2018 verschwunden, ihre Sachen wurden in ihrer Wohnung in der Ospelgasse im 20. Bezirk gefunden. In der Folge konzentrierte sich die Polizei vor allem auf den Ex-Freund der Abgängigen.

Gegen ihn wurde wegen Freiheitsentziehung ermittelt. Zeugenaussagen zufolge hatte sich Jennifer kurz zuvor von ihm getrennt. Am Tag ihres Verschwindens sollen die beiden dem Vernehmen nach in Streit geraten sein.

Die Ermittlungen gegen den Mann wurden am 25. April 2019 eingestellt. Alle Mittel seien ausgeschöpft worden, bestätigte die Wiener Staatsanwaltschaft einen entsprechenden "Kurier"-Artikel.

Sollten neue Beweise auftauchen, werde das Verfahren fortgesetzt, heißt es weiter. Die Mutter der Vermissten zeigte sich dem Bericht zufolge "erschüttert" vom Vorgehen der Behörden.

Im Fall von Jennifer S. wurden aufwendige Suchaktionen, etwa am Ottensteiner Stausee mit zig Tauchern, durchgeführt. Auch einige Waldstücke wurden mit Dutzenden Beamten mit Leichenspürhunden durchforstet – ohne Erfolg.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • josef am 30.04.2019 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spurlos verschwunden

    meiner Meinung ist sie nicht so weit gereist.Das näherste Ziel für eine Untat währe die Donau.

  • Julia am 01.05.2019 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    Unsicherheit bleibt

    Der Exfreund ist naheliegend, muss es aber trotzdem nicht sein. Ohne Beweise können die Behörden nicht anders handeln, so schlimm das für die Mutter verständlicherweise sein mag. Genausogut könnte sie von einem Irren in einem Keller gefangen gehalten werden. Wäre in Österreich nicht das erste mal. Für die Angehörigen eine unerträgliche Situation.

  • helmar am 01.05.2019 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Es konnte nichts bewiesen werden......

    Also wurden die Ermittlungen gegen den Ex-Freund derzeit ein gestellt. Auch das ist der Rechtsstaat. Und das zu Recht.......der Verdacht wird wohl bleiben. Aber ohne Beweise kann und darf niemand in Haft genommen werden und verurteilt werden.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • helmar am 01.05.2019 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Es konnte nichts bewiesen werden......

    Also wurden die Ermittlungen gegen den Ex-Freund derzeit ein gestellt. Auch das ist der Rechtsstaat. Und das zu Recht.......der Verdacht wird wohl bleiben. Aber ohne Beweise kann und darf niemand in Haft genommen werden und verurteilt werden.

  • Julia am 01.05.2019 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    Unsicherheit bleibt

    Der Exfreund ist naheliegend, muss es aber trotzdem nicht sein. Ohne Beweise können die Behörden nicht anders handeln, so schlimm das für die Mutter verständlicherweise sein mag. Genausogut könnte sie von einem Irren in einem Keller gefangen gehalten werden. Wäre in Österreich nicht das erste mal. Für die Angehörigen eine unerträgliche Situation.

  • Wm am 30.04.2019 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Tja Wien offene Grenzen, muss man noch mehr sagen

    • Julia am 01.05.2019 10:34 Report Diesen Beitrag melden

      langsam wirds fad

      So ein Blödsinn. Mädchen, die in Österreich verschwunden sind, waren mitunter bei echten Österreichern im Keller gefangen, also nix offene Grenzen.

    einklappen einklappen
  • josef am 30.04.2019 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spurlos verschwunden

    meiner Meinung ist sie nicht so weit gereist.Das näherste Ziel für eine Untat währe die Donau.