Norbert Hofer

30. November 2017 11:35; Akt: 30.11.2017 15:06 Print

"Mutter sagt mir täglich, wie hässlich ich bin"

FPÖ-Verhandler Norbert Hofer will sich erst wieder rasieren, wenn eine neue Regierung steht. Zum Leidwesen seiner Mutter, die klare Worte findet.

Dritter Nationalratspräsident Norbert Hofer von der FPÖ. (Bild: picturedesk.com)

Dritter Nationalratspräsident Norbert Hofer von der FPÖ. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache unterstellte Bundespräsident Alexander Van der Bellen noch im November 2016 mitten im Wahlkampf um die Hofburg, zu vergesslich für eine ordentliche Rasur zu sein, als dieser mit Bart in einem TV-Interview zu sehen war. Seit den Koalitionsverhandlungen ist nun seine "rechte Hand", Norbert Hofer, mit Bart zu sehen.

Umfrage
Steht die neue Regierung bis Nikolo?
61 %
21 %
9 %
9 %
Insgesamt 478 Teilnehmer

Wenig familiäre Freude

Den Bart erklärt Hofer so: Er werde sich erst wieder rasieren, wenn die Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP positiv abgeschlossen wurden. Wenig Freude gibt es offenbar in der Familie Hofer über den Bartwuchs. "Meine Mutter erzählt mir jeden Tag, wie hässlich ich bin." Deshalb hoffe er auf eine baldige Rasur.

"Dissenspunkte"

Ein bisschen Bartwuchs dürfte allerdings noch dazukommen, denn Hofer rechnet damit, dass es "noch vor Weihnachten" eine neue Bundesregierung geben wird. Zuvor werden aber noch die Verhandlungsergebnisse der Fachgruppen bewertet und danach die "Dissenspunkte" bearbeitet. Einer der offenbar größten Punkte dabei soll die von der FPÖ geforderte Ausweitung der direkten Demokratie sein.

Wer war der wichtigste Politiker 2017? Stimmen Sie hier ab!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Mustermann am 30.11.2017 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt noch schiachere Leut'

    Zeigen's der Mutter ein Bild von den GrünInnen. Dann wird sie über Ihr Aussehen beruhigt sein.

  • Robert am 30.11.2017 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut!!

    Sehr gut seht kickl und Strache halten Wort! Ich erinnere an die Worte vom jenewein! Holzapfel ich hoff du und deine Schwester zittern schon! Das innen Ministerium muss fix sein! Obwohl ich den Herrn sobotka schon genial finde! So geil ich hab gewusst die verkaufen uns nicht billig wie der Jörg.. ja die Herrn haben dazu gelernt! Die wissen vor dem Wahlkampf ist nachdem Wahlkampf ! Nie wieder knitelfeld!

  • i bin a wunda am 04.12.2017 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    da liegt aber nicht an deinem bart

    eigentlich gar nicht an deinem äußeren. auf das innere kommt es an.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • renitenter almdodl am 04.12.2017 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    nur liegt das nicht an deinem bart

    eigentlich gar nicht an deinem äußeren.

  • i bin a wunda am 04.12.2017 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    da liegt aber nicht an deinem bart

    eigentlich gar nicht an deinem äußeren. auf das innere kommt es an.

  • Grüne Verweigerer am 04.12.2017 21:09 Report Diesen Beitrag melden

    Mutterstolz oder nicht?

    Für jede Mutter ist das eigene Kind das Schönste. Seltsam ist nur, dass GrüneInnen sowas noch nie gesagt haben.

  • 1002Himmelszelt am 04.12.2017 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Politiker sind zum Vergessen

    Der will sich doch nur ein väterliches Image verpassen für die nächste Bundespräsidentenwahl. Hofer tut nichts ohne Berechnung. Im Grunde dürfte man Berufspolitiker überhaupt nicht mehr wählen, diese machthungrige überehrgeizige Gruppe tut alles nur noch für sich und ihre Freunderl, und nichts mehr für den Staat und die Bevölkerung.

  • annabell am 01.12.2017 09:49 Report Diesen Beitrag melden

    maske ist schon vor einger zeit gefallen

    schönheit liegt im auge des betrachters. -das wahre problem ist in diesen fall der charakter !