Strache-Video

20. Mai 2019 17:39; Akt: 20.05.2019 17:58 Print

Silberstein droht Kurz mit seinen Anwälten

Der ehemalige SPÖ-Berater Tal Silberstein will sich gegen die "grundlosen und unverantwortlichen Angriffe" wehren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegenüber dem Magazin "Datum" hat sich der ehemalige SPÖ-Berater Tal Silberstein zur Ibiza-Affäre zu Wort gemeldet.

"Ich lehne diese falschen und grundlosen Anschuldigungen gegen mich ab", wird der Berater zitiert. "Ich habe nichts mit dem Ibiza-Skandal zu tun."

Anwälte eingeschaltet

Er habe seine Anwälte bereits beauftragt, zu prüfen, ob er sich gegen diese Anschuldigungen wehren könne.

Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte am Sonntag in den Raum gestellt, dass Silberstein etwas mit dem Strache-Video zu tun haben könnte.

Der Kanzler im "Heute"-Interview zu Silberstein: "Hier wurde sehr viel Geld in die Hand genommen und ich halte es für möglich, dass er dahintersteht."

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michi am 20.05.2019 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    Einem Lügner soll man glauben?

    Zuerst soll er ganz einfach alles was er inszeniert hat auf den Tisch legen. Inklusive Auftraggeber und Hintermänner. Dann sehen wir weiter.

    einklappen einklappen
  • KonfusiUs am 20.05.2019 18:01 Report Diesen Beitrag melden

    Na dann

    Also dann kam es ja doch von Silberstein, womit das Rätselraten ein Ende hat. Nach dessen Verhaftung in Israel und dem Auffliegen der Affäre konnte das Material natürlich nicht mehr benutzt werden, weshalb es bis jetzt in der Lade blieb. Böhmermann dient demzufolge nur als freiwillige Nebelgranate. Klarer Fall..

    einklappen einklappen
  • Basti am 20.05.2019 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Durchschaut

    Der einzige der von diesenm Video profitiert ist Hr. Kurz!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sicherheitsberater am 21.05.2019 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Silberstein droht ?

    Das ist ja jetzt die Krone eines Politikrimis, der genau aus dessen Feder entsprungen ist, allerdings 2017 nicht wie gewollt aufging, weil man da schon Bescheid wusste ! Die seitens der Spö versprochene Aufklärung gibt es bis heute nicht, weil wahrscheinlich nur sehr wenigen Eingeweihten (Berater um Rendi W.) auch dieses Material bekannt war ! 2 Dinge sind entscheidend: 1. der Zeitraum in dem diese Falle aufgebaut wurde und 2. warum das Video erst eine Woche vor der EU-Wahl "aufgetaucht ist -

  • hari am 21.05.2019 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    die Politpinocchios

    da man niemanden mehr glauben kann, wird es womöglich am Besten für die Bürger und Eigentümer sein, dass alle Parteipolitiker gegen Experten getauscht werden, die dann selbst alle 5 Jahre gegen neue Experten getauscht werden, damit es zu keinen Mauscheleien mehr kommt

  • Horst Schlemmer am 21.05.2019 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher ist sicher

    Na der Silberstein hats notwendig. Dem glaub i alles. Joooo ehrlichhhh...

  • Karin Fissler am 21.05.2019 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bittesehr

    Die Experten richten das Schiff jetzt. Die Machterhabenen aus Wien.

  • Franz Bauer am 21.05.2019 05:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lärcherlschass

    Das Strache Video ist doch nur ein Lärcherlschass.was an Österreichs Witshaustischen hat ein anderes Kaliber. Da müsste man 90Prozent der Österreicher wegsperren.