Distanz zu Rendi-Wagner

14. Juni 2019 20:21; Akt: 16.06.2019 09:32 Print

Kern zu Ex-Partei: "Hoch gewinnt SPÖ nimmer"

Der ehemalige Bundeskanzler glaubt wohl nicht ganz an seine Nachfolgerin. Im Herbst gibt er der SPÖ wenig Chancen für den Sieg.

Christian Kern glaubt nicht an einen Sieg der SPÖ. (Bild: picturedesk.com)

Christian Kern glaubt nicht an einen Sieg der SPÖ. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Christian Kern hat sich im September 2018 dafür eingesetzt, dass Pamela Rendi-Wagner seine Nachfolgerin wird. Seiner Ansicht nach decke sie das linke Spektrum perfekt ab. In einem Interview mit der "Tiroler Tageszeitung" erklärt er, dass der links-liberale Weg der richtige sei. Denn eine Arbeiterpartei könne die SPÖ nicht mehr werden.

Umfrage
Wären jetzt Nationalratswahlen: Würden Sie der SPÖ Ihre Stimme geben?

In jedem Fall rechnet er den Sozialdemokraten für die kommende Nationalratswahl wenig Chancen aus. "Frei nach Fußballlegende Toni Pfeffer: Hoch gewinnt die SPÖ das nimmer", meint Kern. Der Ex-Kanzler geht sogar erneut von einer Koalition zwischen ÖVP und FPÖ aus.

"Meine Anwälte sind siegessicher"

Das liege vor allem daran, dass Sebastian Kurz (ÖVP) sich gut vermarkten würde. Die SPÖ müsste wieder spannender werden, um Stimmen zu bekommen.

Zu Rendi-Wagner selbst habe Kern offenbar keinen Kontakt mehr. Zuletzt hätten sie bei der Amtsübergabe gesprochen. In der Zwischenzeit hätte es gelegentlich "ein SMS" gegeben. Mehr wohl aber auch nicht.

Im Bezug auf das Ibiza-Video erklärt Kern, dass seine Anwälte sich siegessicher zeigen würden. Der Ex-Kanzler hat Strache wegen Verleumdung angezeigt, aufgrund bestimmter Aussagen, die in den Aufnahmen getätigt wurden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gunti eli am 14.06.2019 20:49 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht er

    Herr Kern, sie haben eine ehemals hervorragende SPÖ den Schritt über den Abgrund geführt! Sie sind der letzte der sich über seine Nachfolge den Kopf zerbrechen sollte. Die Dame führt halt ihren Kurs weiter, etwas im freien Fall aufzuhalten ist auch kaum möglich. Ich bin froh das ein Kreisky euch nicht mehr erleben muss. Freundschaft. Genießen Sie die Zeit besser mit ihren Sohn und kommen sie nicht mehr zurück, sie haben genug beim Untergang der SPÖ geholfen.

  • Roman Polz am 14.06.2019 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    des hat schon vor ihm begonnen, der Niedergang! er war ein Teil davon!

  • etymos am 14.06.2019 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Spannung

    die SPÖ müsse wieder spannender werden ! ? solange ist der Herr ja nicht weg. sehr spannend war es mit ihm ja auch nicht gerade !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Thomas Tröbinger am 16.06.2019 05:25 Report Diesen Beitrag melden

    Stellungnahme zur SPÖ

    Würde die SPÖ Kern wieder als Parteichef nominieren hätte sie bei der nächsten Wahl große Chancen. Man sollte auch bedenken alles was in Österreich bis heute erreicht worden ist, können wir alleine der SPÖ verdanken, aber eines was auch sicher ist. Der Österreicher ist ein unzufriedenes Volk und auch eines der dümmsten.

    • Gunti eli am 16.06.2019 05:51 Report Diesen Beitrag melden

      Akzeptanz ist Stillstand

      @thomas, sie wollen ja jetzt nicht mehr verlieren, weshalb sollten sie dann Herrn Kern nominieren? In politischer Bildung waren sie nicht einer der besten, oder? Wann hat die SPÖ alleine regiert (Kreisky)? Da hat sie wirklich noch etwas für Österreich und den Österreichern getan, ab dann ging es aber ständig bergab. Das wir Österreicher die dümmsten sind, da mögen Sie recht haben, aber wir haben uns entwickelt, die SPÖ wurde abgewählt. Gewählt wurden Parteien die für den Österreicher arbeiten, für sonst niemanden. Wir bezahlen sie auch!

    • Josef am 16.06.2019 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas Tröbinger

      Der letzte Satz beweist sich in sich selbst !

    einklappen einklappen
  • Fritz Reisinger am 16.06.2019 04:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freunde

    Steigerung von Feind? Parteifreund.

  • Korbi am 15.06.2019 22:08 Report Diesen Beitrag melden

    Die Rolex des CK

    Wie geht es eigentlich seiner Rolex ? Hat er schon mal einen Uhrmacher drüber schauen lassen ?

    • isabella am 16.06.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

      ich finde

      es geht niemanden etwas an welche marken uhren oder kleidung ein politiker oder politikerin trägt ich als privater kann genauso eine rollex uhr tragen und keiner regt sich auf und keinen geht es etwas an

    einklappen einklappen
  • Nichtegal am 15.06.2019 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer im Glashaus sitzt ...

    Tja, er war ja der Anfang vom Ende ...

  • seven am 15.06.2019 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Brauchen a richtige Pamela.

    Die Pamela von Baywatch würde mehr Zuspruch finden.

    • David Haselhoff am 15.06.2019 22:29 Report Diesen Beitrag melden

      leider wahr

      Man wünschte das wäre ein Witz. Ist in Österreich leider wahr. Und die Regierungstreffen kann man gleich auf Ibiza-Beach veranstalten...

    einklappen einklappen