Lügen Posting

13. Februar 2018 15:43; Akt: 13.02.2018 17:48 Print

Wrabetz setzt Anwalt auf Strache an

Vizekanzler Strache sorgte mit einem Posting gegen ORF-Moderator Armin Wolf für eine Welle der Empörung. Nun meldet sich ORF-Chef Alexander Wrabetz zu Wort.

Wrabetz greift nun ein. (Bild: picturedesk.com)

Wrabetz greift nun ein. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf seiner privaten Seite postete Heinz-Christian Strache (FPÖ) ein Foto und stichelte damit ordentlich gegen ORF-Anchorman Armin Wolf. Der Text: "Es gibt einen Ort, an dem Lüge zu Nachrichten werden. Das ist der ORF". Das dieses Bild für eine Welle der Empörung sorgt ist wohl nicht weiter verwunderlich.

Umfrage
Wie stehen Sie zu den ORF-Gebühren?
9 %
9 %
82 %
Insgesamt 1853 Teilnehmer

Nachdem Wolf auf Twitter eine Klage ankündigte, meldet sich nun auch der ORF-Chef Alexander Wrabetz zu Wort. Ebenfalls auf der Online-Plattform schrieb er, dass er rechtliche Schritte gegen den Vizekanzler einleiten werde.


Strache versteht die Aufregung nicht

Armin Wolf meinte, dass ihm in 32 Jahren als Journalist noch nie jemand vorgeworfen habe, bei seiner Arbeit zu lügen. "lch bin persönlich nicht wehleidig und stelle mich gerne jeder sachlichen Kritik, aber dass der Vizekanzler der Republik ein derartiges Sujet postet, macht mich ehrlich fassungslos", so Wolf.

Strache hingegen versteht die Aufregung nicht: Auf Facebook rechtfertigt er sich damit, dass er sein Posting als Satire gekennzeichnet hätte. Außerdem hätte er das Bild auf seiner privaten Seite geteilt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Preimsberger am 13.02.2018 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch...

    ...ORF! Im Glashaus sitzen und mit Steinen werfen. Eine grundlegende Änderung wäre schon dringend nötig. Diese Arroganz des Staatssenders ist widerlich.

  • farnz am 13.02.2018 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    jedem seine eigene meinug

    Satire eh klar aber das der Orf lügt liegt auf der Hand schon seit Jahrzehnten werden uns für die Gebühren angeblich einen gutes Programm geboten , nur ich habe davon noch nichts bemerkt und vermutlich 90% der anderen Orf seher auch nicht das einzige was allerdings wahr ist das sind die 70% dauer wiederholsendungen von ami serien

    einklappen einklappen
  • gü07 am 13.02.2018 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    orf nein danke

    tja. typisch wrabetz... wer sonst nix kann

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Henry2018 am 14.02.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Sägt euch nur den Ast ab

    Hoffentlich kapiert der Wrabetz noch rechtzeitig wem er da die Stange hält, kann leicht sein das er mit dem Wolf fällt.

    • Grüne Verweigerer am 16.02.2018 16:40 Report Diesen Beitrag melden

      Wrabetz und Wolf

      Die ÖBB wird auch neu ausgerichtet. Beim ORF ist das schon längst fällig.

    einklappen einklappen
  • Max Mustermann am 14.02.2018 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    ORF-Gebühr

    Bitte recherchieren, was die ORF-Granden verdienen. Dann die Konsequenzen ziehen. Dieser miese Sender verdient keinen Cent mehr mit mir.

  • Bertl am 14.02.2018 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ergo ORF verkleinern...

    In den heutigen Zeiten wo man auf Touch Druck alles bequem auf den Screen bekommt, braucht es keinen ORF mehr.. Sollen Sie auf Streaming Angebote umsteigen, auch Oldies wie auf ORF 3 würden sicher gutes Geld machen.. Lieber ORF, die Steinzeit ist vorbei und für rote Sesselkleber haben wir so oder so kein Geld mehr..

    • hub. tali am 16.02.2018 19:45 Report Diesen Beitrag melden

      privat

      Bravo Bertl meine worte danke

    einklappen einklappen
  • Hans am 14.02.2018 08:33 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich, peinlich

    Der Strache hätte mal beim Zahnersatz bleiben sollen. Das wäre fürs ganze Land besser.

  • Koal am 14.02.2018 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Volksabstimmung

    Wie wäre es mit einer Volksabstimmung? Mal sehen wieviele Österreicher den ORF und seine Gebühren überhaupt wollen! Ich bin für die Absetzund des ORF. Brauche ihn nicht, schaue ihn nicht, interessiert mich nicht. Einseitige Nachrichten und Wiederholungen jeden Tag hat man auf jedem anderen Sender auch! Also.. ORF NEIN DANKE