Feiertag

26. April 2019 07:56; Akt: 26.04.2019 08:04 Print

Regierung muss auch am 1. Mai arbeiten gehen

Ganz Österreich hat am Staatsfeiertag frei. Ganz Österreich? Nein! Die Bundesregierung arbeitet wie an jedem normalen Mittwoch auch.

(v.l.) Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz Christian Strache (FPÖ) (Bild: picturedesk.com)

(v.l.) Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz Christian Strache (FPÖ) (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Tag der Arbeit, ein Feiertag in Österreich, wird von der SPÖ traditionell für ihre großen Aufmärsche genutzt. Während dort eine Rekord-Anzahl an Teilnehmern erwartet wird, hat sich die Regierung ein noch dichteres Programm auferlegt.

Zusätzlich zu den eigenen Mai-Veranstaltungen von ÖVP und FPÖ müssen sich die Minister auch noch regulär zum mittwöchlichen Ministerrat treffen.

"Als Bundesregierung arbeiten wir unser Programm ab", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) dazu. Und weil der 1. Mai halt heuer ein Mittwoch ist und da immer der Ministerrat stattfindet, gibt es ihn auch am Feiertag. Als großes Thema will die Regierung ihre Pläne zur Steuerreform präsentieren.

Ablenkung von SPÖ-Aufmarsch?
Das wäre natürlich ein großes Ding, das die Aufmerksamkeit ein Stück weit von den SPÖ-Reden am Wiener Rathausplatz ablenken würde.

Dabei rechnet die SPÖ mit einem Rekordbesuch. 120.000 Teilnehmer hätten sich angesagt, heißt es. Im Sternmarsch werden die Delegationen aus den Bezirken ins Zentrum marschieren, wo die Abschlusskundgebung stattfinden wird.

Europa-Motto
Das Motto heuer: "Zusammen sind wir Wien. Zusammen sind wir Europa." Den Reigen der prominenten Redner wird der Wiener Landesvorsitzende Michael Ludwig eröffnen. Zum ersten Mal als Bürgermeister. Auch SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wird erstmals sprechen.

Auch die Frauenvorsitzende Marina Hanke, Arbeiterkammerpräsidentin Renate Anderl und EU-Wahl-Spitzenkandidat Andreas Schieder stehen auf der Redner-Liste.

FPÖ in Linz
Nach dem Ministerrat geht es für Vizekanzler Heinz-Christian Strache wie immer nach Linz. Die FPÖ hält ihre Mai-Veranstaltung traditionell am Linzer Urfahranermarkt ab. Auch Harald Vilimsky, Spitzenkandidat der EU-Wahl, wird auftreten.

Sebastian Kurz hat nicht ganz so eine weite Anreise zur Veranstaltung der ÖVP. Die trifft sich im Schlosspark Schönbrunn zum Familienfest. Auch Familienministerin Juliane Bogner-Strauß und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger haben zugesagt.

Die NEOS machen den 1.Mai wie schon in den vergangenen Jahren zum "Tag der Bildung". Das passt zum Tag der Arbeit, meint der stellvertretende Klubchef Niki Scherak, denn die großen Fragen im Zusammenhang mit Arbeit und Arbeitslosigkeit seien vor allem Bildungsfragen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(csc)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bert.K am 26.04.2019 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Die Armen !

    Es müßen auch viele Andere Samstag , Sonntags und an Feiertagen arbeiten , aber um viel weniger Geld !

  • Steffi am 26.04.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Andere auch! Und das ohne 25.000 im Monat. Und ohne 4 Tage Osterurlaub.

  • Wolfgang am 26.04.2019 09:09 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Naja, aber Sommerferien in dieser Länge die Politiker haben, kennen Arbeitnehmer nur vom Hörensagen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Vorarlbergerin am 27.04.2019 18:52 Report Diesen Beitrag melden

    das reicht aber nicht

    Eigenen Beitrag verfassen. Wenn man für die Öffentlichkeit arbeitet muss man normal Sonn und Feiertags auch arbeiten (Öffis, Gastro, Hotel, Taxi, Kranken + Pflegedienste (KH, usw, ...) Und jetzt sollen wir diese ..... in ihrer faltenfreien, steifen, nur zum rumstehen taugliche Bekleidung bedauern? Wahrscheinlich gelten die das eh mit Feiertagszuschlägen ab

  • Lucy am 27.04.2019 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Am 1.Mai arbeten

    Bei dem Gehalt, die die Politiker haben, würde ich freiwillig am 1.Mai arbeiten gehen und auch zu den anderen Feiertagen.

  • D. D. am 26.04.2019 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ja genau :(

    Was soll das "Ganz Österreich hat am 1. Mai frei"???? Auch ich muss an diesem Tag arbeiten (Pflegeheim). Und viele andere Branchen auch!

  • Genugoda am 26.04.2019 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte?

    Regierung muss auch am 1. Mai arbeiten gehen??????? Hab mich gerade nass gemacht

  • LALAW am 26.04.2019 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Karfreitag

    Die arbeiten den Karfreitag ein, wo sich die ganze Bande auf Steuerzahlerkosten einen persönlichen Feiertag genommen haben.

    • kryptoenergetiker am 26.04.2019 11:30 Report Diesen Beitrag melden

      law, I law you

      "genommen" wurde gar nichts. Es wurde lediglich der Karfreitagsmodus beibehalten, wie es der öffentliche Dienst und auch viele andere seit Jahrzehnten praktiziert haben: Journaldienst in den Bereichen, in denen zB Parteienverkehr der Usus ist. Mit bosheitsgesteuerter Phantasie macht man daraus einen Katastrophenplan.

    einklappen einklappen