Am 20. Februar

08. Februar 2019 20:42; Akt: 08.02.2019 21:11 Print

Kurz trifft Trump – Termin im Weißen Haus jetzt fix

US-Präsident Donald Trump empfängt "Europas jüngsten Regierungschef", Bundeskanzler Sebastian Kurz, am 20. Februar im Weißen Haus.

Bundeskanzler Sebastian Kurz beim Weltwirtschaftsforum in Davos. (Bild: picturedesk.com)

Bundeskanzler Sebastian Kurz beim Weltwirtschaftsforum in Davos. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anfang der Woche wurde bekannt, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz noch diesen Februar zum Staatsbesuch nach Washington jetten wird. Jetzt ist der genaue Termin fix.

Umfrage
US-Präsident Donald Trump finde ich...

"Am 20. Februar 2019 wird Präsident Donald J. Trump Bundeskanzler Sebastian Kurz der Republik Österreich, Europas jüngster Regierungschef, willkommen heißen", heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Pressestatement des Weißen Hauses.

Man wolle die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern revitalisieren und neue Wege der transatlantischen Kooperation ausloten, heißt es da. Und weiter: "Gemeinsam werden die Vereinigten Staaten und Österreich globale Konflikte, und auch die in europäischer Nachbarschaft ansprechen, Wohlstand fördern und die Energiesicherheit stärken".

Nach einem privaten Gespräch der beiden Spitzenpolitiker steht ein bilaterales Meeting in erweitertem Rahmen auf dem Programm.

"Großes Interesse an möglichst guten Beziehungen"

Bundeskanzler Kurz bestätigte Freitagabend via Twitter ebenfalls den Termin: "Ich freue mich, am 20. Februar Donald Trump im Weißen Haus zu einem Arbeitsgespräch zu treffen. Die USA sind eine Supermacht und unser zweitwichtigster Handelspartner."

"Wir haben daher stets ein großes Interesse an möglichst guten und engen Beziehungen zu den USA. Ebenso unterstützen wir die Bemühungen der EU, einen möglichen Handelskrieg zwischen den USA und Europa zu vermeiden."

Trump und die Etikette

Kurz muss sich wohl auf einen besonderen Empfang in Washington einstellen, denn der US-Präsident pflegt einen, naja, "speziellen" Stil: diese 5 Trump-Fails könnten den Bundeskanzler erwarten.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rcp)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schleimer am 09.02.2019 01:50 Report Diesen Beitrag melden

    Unsympathischer Kriecher

    und leider eine "Handbremse" für die Regierung. Das dürfte wieder ziemlich peinlich werden für den Burli in den VSA.

    einklappen einklappen
  • Hüpfer im am 09.02.2019 19:06 Report Diesen Beitrag melden

    Quadrat

    Das teure fracking Gas wird er sich andrehen lassen und uns dann aufs Auge drücken bevor er wieder mit einem gut dotierten Posten in der Versenkung verschwindet!

  • Heli am 09.02.2019 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    Kopter

    Als Pudel fungieren und fracking Gas den Amis abkaufen, das ist von dem zu befürchten. Dadurch wird alles noch teurer und schlechter!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • manuel am 12.02.2019 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wienerberger-Ziegel für Mexiko-Mauer

    Wäre toll wenn der Hr. Bundeskanzler dem Trump gleich eine Wienerberger-Broschüre mitnehmen würde - evtl. würden die Amis gleich Ihre Mauer mit österreichischen Ziegel errichten. So hätte Österreich auch etwas von diesem treffen

  • Kramer am 10.02.2019 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Bruno

    Manche Damen stehen auf ihn, nur weil er so schön ist.

    • Machtgeil am 11.02.2019 20:11 Report Diesen Beitrag melden

      Anziehend

      Statement by the Press Secretary on the Visit of His Excellency Sebastian Kurz, Federal Chancellor of the Republic of Austria Er hat sehr große/abstehende Ohren. Keine Ahnung, was Frauen da schön finden, aber ander die Macht, die er hat, ist vielleicht anziehend.

    einklappen einklappen
  • Gries am 10.02.2019 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Kram

    Nach Vranitzky und Schüssel, der schlechteste BK aller Zeiten. Ist nur Bremsschuh für die FPÖ und EU hörig!

    • Werner Mauser am 10.02.2019 17:06 Report Diesen Beitrag melden

      Für die Zukunft positiv gestimmt

      Gut so, er hat die FPÖ als Partner, und auch im aktiven Dialog. Die FPÖ braucht ja lange genug, um aus der Oppositionsrolle zu finden. Viele in der FPÖ sind durchaus geläutert, aber viele glauben noch immer 1 plus 1 bleibt 1.

    einklappen einklappen
  • Stefan am 10.02.2019 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Sponsorkanzler

    Wahrscheinlich verkauft KTM zu wenig in Amerika.

    • Werner Mauser am 10.02.2019 17:46 Report Diesen Beitrag melden

      Ihre Karriere steht offen

      Vielleicht, wenn aber die Marke KTM in den USA ein Renner wird, brauchen Sie nur mehr ein bisserl Englisch lernen, und haben einen Top-Job als Vertriebsmitarbeiter, und müssen sich nicht mehr um internationale Wirtschaftsbeziehungen im Blog kümmern.

    • Kaufen Kaufen am 11.02.2019 20:18 Report Diesen Beitrag melden

      Auslandsmarkt USA

      trend: Aber der größte Auslandsmarkt bleiben die USA. Beflügelt Sie die Steuerreform von Donald Trump? Pierer: Wir machen dort rund 350 Millionen Dollar Umsatz. Die USA sind ein wichtiger, aber auch volatiler Markt. Motorräder sind handelspolitische Verhandlungsmasse, wir sind immer wieder sanktionsbedroht. Die Steuerreform hilft uns natürlich, wir werden unser Ergebnis in den USA durch die Senkung von 35 auf 21 Prozent um eine Million Dollar pro Jahr steigern können. Wer schimpft, der kauft :)

    einklappen einklappen
  • SUN am 10.02.2019 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ihr seits Läster Weiber, denkt mal nach..

    Wer von euch hat schon der Politik Erfahrung? Ahnung? Ich nicht. Ich, weiss nur das Letzt mal das ein Österreicher Politiker seit 2005 Weißen Haus zu Gast ist. Wolfgang Schüssel war damals zu Gast bei Georg W. Bush vor der ersten EU Ratsprästidenschaft. Also,Lästern ist einfach.. machen bitte...

    • Salzburgerin am 10.02.2019 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @SUN

      Stimmt genau, aber man muß schon auch Nachsicht mit den Kurz Gegnern haben. Seine Beliebtheitswerte im In und Ausland steigen stetig, das ist wahrscheinlich extrem frustrierend, wenn man krampfhaft nach Fehlern sucht.

    • Grieß am 10.02.2019 11:42 Report Diesen Beitrag melden

      Kram

      @ Sun Schüssel war auch ein schlechter BK, hat sich von dort Tipps geholt, wie man das kleine Volk hundsen kann!

    • Unfaßbar am 10.02.2019 16:42 Report Diesen Beitrag melden

      @Sun

      Schüssel hat uns ja die Mietpreisfreigabe 'beschert' und damit Tausende kleine Geschäftslokale ruiniert, siehe Einkaufsstrassen mit leeren Geschäften. Die Wohnungsmieten wurden dadurch auch unleistbar. Und jetzt sind wieder diese 2 Parteien am Ruder..

    • Werner Mauser am 10.02.2019 17:08 Report Diesen Beitrag melden

      Frage

      Wer wohnt in leeren Geschäftslokalen?

    einklappen einklappen