Tal Silberstein

13. Juli 2019 13:56; Akt: 13.07.2019 14:52 Print

"Ich bin jetzt für Kurz der leibhaftige Dämon"

"Habe nichts mit dem Ibiza-Skandal zu tun", kontert Politikberater Tal Silberstein die Vorwürfe von Sebastian Kurz. Die ÖVP ist empört.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Gastbeitrag für "Addendum" wirft der im vergangenen Wahlkampf in Verruf geratene Politikberater Tal Silberstein ÖVP-Chef Sebastian Kurz vor, antisemitische Gefühle anzusprechen. Dazu vergleicht er den Altkanzler mit Ungarns Premierminister Viktor Orbán: "Ich bin jetzt für Kurz, was Soros für Orbán ist – der leibhaftige Dämon."

Zwar habe er keinerlei Gemeinsamkeiten mit Soros, aber sie seien beide zufällig Juden und die Verwendung ihrer Namen als Synonym für Schlechtes diene in beiden Ländern "dunklen Zwecken", führt der Israeli weiter aus.

Staatsfeind Nr. 1?

Kurz selbst versuche ihn in der Ibiza-Affäre "ohne jegliche Belege zum Staatsfeind zu machen", um gezielt "tiefe, dunkle Gefühle, die in einigen Teilen der Gesellschaft verwurzelt sind", anzusprechen und für den Wahlkampf zu nutzen.

"Im Gegensatz zu dem, was er öffentlich sagt, weiß Herr Kurz sehr gut, wer ich bin, und hat mich auch persönlich getroffen. Er weiß auch, dass ich nichts mit dem Ibiza-Skandal zu tun habe", so Silberstein weiter. Trotzdem würde Kurz in Interviews immer noch vorsätzlich Gegenteiliges behaupten. "Er hätte genug Zeit gehabt, sich zu entschuldigen. Aber diese Entschuldigung habe ich nie gehört."

"Habe miterlebt wozu Silberstein fähig ist"

ÖVP-Klubobmann-Stellvertreterin Elisabeth Köstinger kontert per Aussendung: "Silberstein ist ein dubioser Geschäftemacher", sein Vergleich mit Soros, einem "Philanthropen, der sich für liberale Demokratie und Bildung einsetzt", sei "absurd".

Die frühere Nachhaltigkeitsministerin fordert im Gegenzug von Silberstein, er solle sich für "seine Manipulationsversuche" im vorherigen Nationalratswahlkampf bei den Österreichern für entschuldigen.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rcp)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • maX am 13.07.2019 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fraglich

    Einbildung ist auch eine Bildung, nur komisch das dieser Herr Silberstein immer vor den Wahlen auftaut.

    einklappen einklappen
  • Salomon am 13.07.2019 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wie absurd

    Wie absurd und unlogisch ist der Vergleich mit seinem Verhalten, das Kurz an ihm kritisiert und seiner Religionszugehörigkeit! Darf seiner Meinung nach kein Mensch mehr kritisiert werden, wenn er einer bestimmten Religion angehört??????? Was hat das bitte miteinander zu tun?

    einklappen einklappen
  • Goldbecher am 13.07.2019 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Kurz?

    Nicht nur für Kurz mein Freund... nicht nur für Kurz!!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • franz am 14.07.2019 20:33 Report Diesen Beitrag melden

    Name bürgt für Quantität

    den sein Name bürgt für Betrug Geldgier und Unmenschlichkeit , aber die anderen sind die schuldigen

    • David Icke am 14.07.2019 22:28 Report Diesen Beitrag melden

      Türkis

      Ich glaube Kurz glaubt an diese Theorie: Eine Verschwörungstheorie des britischen Rechtsesoterikers David Icke geht davon aus, dass reptilienartige Außerirdische aus dem Sternbild des Drachen und deren Nachkommen menschliches Aussehen annehmen können und die Politik kontrollieren. Das Tragen von Türkis / Farbe Türkis würde gegen diese Reptilien helfen, kein Scherz :) ;) ;)

    einklappen einklappen
  • Justus am 14.07.2019 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Ich bin Tal Silberstein vollkommen dankbar, denn er hat der SPÖ den Rest gegeben und somit noch mehr Schaden von Österreich abgehalten

  • Cara am 14.07.2019 00:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was hat der noch zu reden...

    Er soll doch einfach seinen Mund halten

  • Die neue Sabrina am 13.07.2019 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    wie bitte ?

    Genau Kurz soll sich bei Silberstein entschuldigen, wie pervers ist das eigentlich ? Unverschämter geht es nicht mehr

  • Balduin am 13.07.2019 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück sind die österr. Rechten

    keine Antisemiten. Sonst würd ich mich fürchten.