Kein "Nazi-Touch"

31. Juli 2018 11:49; Akt: 31.07.2018 13:02 Print

FPÖ überlegt die AfD in EU-Allianz aufzunehmen

FP-Generalsekretär Harald Vilimsky könnte sich die AfD in der EU-Allianz der FPÖ vorstellen. Die Kritik an EU-Präsident Juncker will er nicht zurücknehmen.

Vilimsky beim

Vilimsky beim "politischen Aschermittwoch" der Alternative für Deutschland. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der freiheitliche Delegationsleiter im europäischen Parlament, Harald Villimsky, will bis zur Europawahl 2019 eine "rechte Allianz" aus verschiedenen europäischen Parteien auf die Füße stellen. Dabei könnte sich der FP-Politiker durchaus auch vorstellen, die Alternative für Deutschland in diese Allianz zu integrieren.

Umfrage
Soll die FPÖ die AfD in ihre "rechte Allianz" aufnehmen?
57 %
39 %
4 %
Insgesamt 228 Teilnehmer

Von einem möglichen "Nazi-Touch" bei der AfD, unter anderem hatte deren Chef Alexander Gauland den Nationalsozialismus als "Fliegenschiss" in einer ansonsten tadellosen deutschen Erfolgsgeschichte bezeichnet, will Vilimsky nichts wissen: "Man muss fair sein. Es ist eine junge Partei, da gibt es den einen oder anderen Wirrkopf“ sagte er im Gespräch mit der Tageszeitung "Österreich".

Vilimsky erneuert seine Kritik an EU-Präsident Juncker

Deutliche Worte hatte der freiheitliche EU-Abgeordnete auch (erneut) für den EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker im Gepäck. „Was mich so stört an der Person Juncker, ist die Art seines Auftritts“, so Vilimsky.

Bei wichtigen Ereignissen würde Juncker immer wieder unangebrachte Handlungen setzen, wie etwa das Wackeln an Krawatten von Gesprächspartnern oder die Verteilung von gespielten Ohrfeigen. Er habe aber Juncker nicht zum Säufer erklärt, bekräftigte Vilimsky.

Ein derartiges Auftreten sei aber, Vilimskys Meinung nach, für einen Präsidenten der EU-Kommission unangebracht. Die Tatsache, dass ihm Bundespräsident Alexander Van der Bellen in weiterer Folge für die öffentliche Kritik am EU-Kommissionspräsidenten gerügt hatte, empfindet Vilimsky hingegen wie einen "Orden".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Hiebler am 01.08.2018 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ähnlichkeit

    Bezüglich Intelligenz und Anstand sind diese Parteien sehr ähnlich.

    einklappen einklappen
  • Black Cube am 03.08.2018 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Die FPÖ arbeitet für die Russen

    Die Russen wollen die EU zerstören. Trump arbeitet für die Russen, er will die EU zerstören. Alle europäischen und amerikanischen Rechten arbeiten für Rußland. Nur die völlig Ahnungslosne jubeln hier. Weil sie nicht einschätzen können was dann los ist bei uns. Es wird der 3. Weltkrieg sein.

  • Rorschach am 31.07.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Angesichts der bemerkenswerten

    Anzahl an Einzelfällen innerhalb der FPÖ, ist die Aussage bezüglich des "einen oder anderen" Wirrkopfes doch sehr mutig.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Black Cube am 03.08.2018 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Die FPÖ arbeitet für die Russen

    Die Russen wollen die EU zerstören. Trump arbeitet für die Russen, er will die EU zerstören. Alle europäischen und amerikanischen Rechten arbeiten für Rußland. Nur die völlig Ahnungslosne jubeln hier. Weil sie nicht einschätzen können was dann los ist bei uns. Es wird der 3. Weltkrieg sein.

  • Peter Hiebler am 01.08.2018 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ähnlichkeit

    Bezüglich Intelligenz und Anstand sind diese Parteien sehr ähnlich.

    • Statistiker am 01.08.2018 13:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Hiebler

      Ja, davon könnten sich andere Parteien mehrere Scheiben abschneiden!

    • Korbi am 01.08.2018 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Leo King

      meinen sie kümmern wie die 60h Woche, kürzen der Gelder für die Kinderbetreuung oder das kürzen der Gelder für Arme Menschen?

    • Korbi am 03.08.2018 10:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Leo King

      So freiwillig wie heute die Firma in Wien? 12h Arbeit ohne Überstunden und am der 13. lediglich zeitausgleich. Alle die nicht unterschreiben können sich einen neuen job suchen. 2. Nette Umschreibung, dennoch bleibt es eine massive Kürzungen. kürzt man die Existenzsicherung betrifft das natürlich auch Migranten, aber gleichzeitig auch den ärmsten Teil der Bevölkerung.

    einklappen einklappen
  • Schwarzer Peter am 31.07.2018 21:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In die Augn, in den Sinn

    Die gehören eingebunden, warum sollte die AFD im Untergrund agieren. Die haben genauso Unterhaltungswert wie die FPÖ. Zu entscheiden habens eh nix, GSD.

    • gegen rechts am 01.08.2018 09:02 Report Diesen Beitrag melden

      @ Schwarzer Peter

      Daran ist schon 1933 Hindenburg gescheitert.

    einklappen einklappen
  • myopinion am 31.07.2018 16:29 Report Diesen Beitrag melden

    FPÖ und AfD

    Gut, dass macht mir die Entscheidung bei der nächsten Wahl einfacher. Wenn die FPÖ, mit der AfD zusammenarbeiten möchte, ist sie bei der nächsten Wahl automatisch disqualifiziert. Man muss sich doch nur mal anhören, welche Töne AfD Angehörige immer wieder von sich geben....

    • Korbi am 31.07.2018 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      wie kommen sie auf überflutung? 1/45 bzw 1/86 sind weit weg von dieser Definition

    • Korbi am 01.08.2018 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sochal

      Nein. Er hat von den Personen und den Unterhaltskosten geredet. Aber vielleicht wissen sie, wie 1/80 eine überlutung sein soll.

    • Korbi am 01.08.2018 14:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      Das stimmt. aber wenn sie einen Liter Wasser in die gefühlte Badewanne kippen wird die Person darin sicher nicht überschwemmt.

    • Korbi am 01.08.2018 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      Sie unterstellen jedem Migranten seit 2015 sich bewaffnen und den Staat stützen zu wollen? Aufgrund welcher Informationen?

    • Korbi am 01.08.2018 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Leo King

      Wem unterstellen sie es dann? wer sind die angesprochenen 1,5 mio?

    • Black Cube am 03.08.2018 09:44 Report Diesen Beitrag melden

      Korbi: Sie sollen sich nicht mit den

      Hetzern unterhalten, Sie sollten die besser wegen Verhetzung melden.

    einklappen einklappen
  • K Gnade am 31.07.2018 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Bierzelt-Gröhler

    wollen koalieren.. Die Partei der 3Bier-Besteller will sich mit den anderen xenophoben 'Spaziergehern' verbrüdern. Asos unter sich

    • Sissi am 31.07.2018 17:29 Report Diesen Beitrag melden

      Problem?

      @Max Mustermann mach ich öfter... und? macht auch Spaß durch Wien zu schlendern. und sie so?

    einklappen einklappen