Gudenus beruhigte

20. Mai 2019 08:17; Akt: 20.05.2019 11:31 Print

Zweimal witterte Strache die Ibiza-Falle

Strache ahnte auf Ibiza, dass er gelegt wird. So wunderte er sich über die "schmutzigen Fußnägel" des russischen Lockvogels. Doch Johann Gudenus konnte ihn immer wieder beschwichtigen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Falter-Chefredakteur Florian Klenk hatte die Möglichkeit und Ausdauer, das gesamte siebenstündige Ibiza-Video zu sehen. Gegenüber Puls4 schilderte er, was in der Langfassung des Videos gezeigt wird.

"Schmutzige Füße" - Strache hat zweimal den Verdacht, dass alles eine Falle ist. Beim ersten Mal beruhigt ihn Gudenus. Beim zweiten Mal fallen Strache "schmutzige Fußnägel" der angeblichen Milliardärsnichte auf: "Eine Russin in dieser Liga hat keine schmutzigen Füße."

Frau Gudenus - Auch Tajana Gudenus wird misstrauisch: "Kann das eine Falle sein?" Frau Gudenus sei "die interessanteste Person in diesem Video", so Klenk: "Sie sitzt immer teilnahmslos da, ist aber die Aufmerksamste – während die zwei Männer herumgockeln."

"Dreck geschleudert" - Gudenus, seine Frau und Strache sprechen sogar über mögliche Fallen. "Doch plötzlich beginnen sie, über andere Politiker zu reden", schildert Klenk: "Da wird viel Dreck geschleudert." In Videoausschnitten im Internet sind diese Szenen zu sehen. Strache erklärt, dass er Sex-Fotos "aus Kapstadt" bekommen könnte, die Ex-Kanzler Kern belasten. Er will auch von Sex-Orgien und Drogen bei Kurz wissen.

Frau Strache - "Warum sich Strache bei seiner Frau Philippa entschuldigt, weiß ich nicht", meint Klenk: "Er wird den ganzen Abend über nie übergriffig." Im Video ist nur klar zu hören, wie Strache murmelt: "Bist du deppert, die Russin ist scharf."

Sushi - Gespeist wurde lecker. Klenk erzählt vom Sushi-Essen auf der Terrasse. Außerdem gab es Seebarsch-Carpaccio, Thunfischtatar, Champagner, Wodka
und Red Bull bis zum Abwinken.

Korrekt- Strache betonte zwar stets, er wolle alle Gesetze einhalten. Doch er sei immer wieder "umgekippt", so Klenk.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GP)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gurke am 20.05.2019 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Videos

    Freue mich schon auf viele weitere illegal aufgenommene Privatvideos von allen Politikern. Gleiches Recht für alle. Viel interessanter als die langweilige Politik. Toll, das das heutzutage so einfach möglich ist.

  • franz am 20.05.2019 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    neue kultur

    eine neue politische kultur wurde von links geboren , wenn wir schon nicht gewinnen dann vernadern wir halt , die anderen das ganze könnte sich zu einen Bumerang entwickeln

    einklappen einklappen
  • Dr. Benedikt am 20.05.2019 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    100% Aufklärung

    Ich erwarte, dass die Justiz tätig wird. Wie kann es sein, dass ein derartiges Video derart lange geheim gehalten wurde? Erpressungsversuche? Kriminelle Energie sondergleichen. Ein derart belastendes Beweismaterial zurückzuhalten MUSS rechtlich geahndet werden, Schutz des Informanten hin oder her, da muss ein richterlicher Beschluss her! Das hätte 2017 ans Tageslicht gemusst und Österreich viel ersparen können.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hans am 12.06.2019 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Nogrünrot

    Viel wird noch kommen. Dieses Video wird als Präzedenzfall dienen.Warum? Weil man Verbrechen legalisiert! Das wir ein Schuss ins Knie. Wo fängt es an wo hört es auf. Verlogenheit der Linken bis zum geht nicht Mehr. Alles und jedes was zur Aufklärung von Verbrechen dient wird abgelehnt. Das soll plötzlich legal sein? Unglaubliche Verlogenheit.

  • OIDA am 28.05.2019 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    ich würde als erstes

    den joschi befragen, ob und was er mit den typen gemeinsam hat. schau, vertrau - wem ?

  • Martin am 23.05.2019 22:04 Report Diesen Beitrag melden

    Klenk glauben?

    Und wir sollen alles einfach mal glauben was der Herr vom Falter uns erzählt?

  • Gerald am 22.05.2019 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Morgen kaufe ich mir eine Kamera, natürlich im Öffentlichen Interesse filme munter in Zimmer von Politikern könnte ja in einem halben Jahr etwas abfallen. Wisst ihr überhaupt was hier angerichtet wird dies durchgehen zu lassen. Vom Verständnis der Menschen dafür abgesehen? Ihr baut einen Gesetzlosen Staat auf.

    • e.e. am 26.05.2019 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gerald

      Das Recht ist immer auf der Seite des Stärkeren.

    einklappen einklappen
  • Herr Schierl am 21.05.2019 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    Klenk

    dir wurden auch nur 7 Stunden gezeigt :) Die Trilogie "Herr der Ringe" war auch länger... Abgesehen DAVON musst du ohnedies nicht alles wissen. Ehrlich gesagt, hätten für dich 30 Minuten auch gereicht :) Wäre es nach mir gangen, hätt ich dir lediglich nur 10 Minuten zeigt!

    • e.e. am 26.05.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herr Schierl

      Die Länge war notwendig um genügend Sprachmaterial für das belastende Video zu sammeln. Heute ist es technisch kein Problem Sprachsamples zu einen neuen Text zusammen zu stellen. Wäre interessant das Video nach Sprachduplikate zu untersuchen.

    • OIDA am 28.05.2019 14:29 Report Diesen Beitrag melden

      erzähl das mal dem hcs

      vielleicht hat er ja vieles gar nicht gesagt und wurde ihm mit tonschnitten 'in den mund gelegt'. es darf gelacht werden.

    einklappen einklappen