Altes Video aufgetaucht

14. November 2018 13:29; Akt: 14.11.2018 14:56 Print

"eCard-Ali" ist bei der FPÖ kein Unbekannter

Die FPÖ distanziert sich vom eCard-"Ali"-Video. Doch der Protagonist hat bei der Partei eine lange Tradition.

In den älteren Video von FPÖ TV ist

In den älteren Video von FPÖ TV ist "Ali" ein österreich-türkischer Doppelstaatsbürger. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Aufregung rund um das rassistische eCard-Video der FPÖ ebbt nicht ab. Strache und viele andere distanzieren sich von dem Video, es wurde bereits aus dem Netz gelöscht.

Man könnte sich bei der Gelegenheit aber auch noch von ein paar anderen Videos distanzieren:

"Ali" kein Unbekannter

Denn die Hauptfigur des Videos, ein Mann namens "Ali", dürfte für Seher von "FPÖ TV" kein Unbekannter sein. Er ist schon öfter in Videos vorgekommen. So etwa in einem über türkische Doppelstaatsbürger aus dem Jahr 2014 und in nochmals in einem Video zum selben Thema aus dem Jahr 2017.

Das ist auch einigen auf Twitter aufgefallen, darunter ORF-Moderator Armin Wolf. Das "Ali"-Video aus dem Jahr 2014 stammt von der FPÖ Oberösterreich. Damals wie heute ist Manfred Haimbuchner dort Chef, der will mit dem derzeitigen eCard-Video aber nichts zu tun gehabt haben.

Das ist "Ali"

"Ali", der im älteren Video als ein aus Anatolien stammender Türke bezeichnet wird, will im ersten Video aus 2014 eine österreichische Staatsbürgerschaft annehmen. Das türkische Konsulat erklärt ihm, wie es geht, dass er dabei seinen türkischen Pass behalten kann.
Im Jahr 2018 mutiert "Ali" im eCard-Video zu einem Ausländer, der nicht versichert ist - dafür aber einen Cousin hat ("Mustafa"), dessen eCard er sich ausborgt.

Beide Videos aus dem Jahr 2014 und 2017 waren am Mittwochmittag noch immer online. "Das hat offenbar auch niemand gesehen", kommentiert Armin Wolf und spielt damit auf die Erklärung an, die beim aktuellen eCard-Video vorgebracht wurde.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Erich Vom Berg am 14.11.2018 15:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt schon

    In der Türkei musst du für Medikamente und Arzt bezahlen,ist logisch das Ali die Medikamente in die Türkei schickt.Vor mir in der Apotheke hat Ali 10 Medikamente auf Krankenschein bekommen,ist ohne zu zahlen gegangen,weil gratis.

    einklappen einklappen
  • ray becker am 14.11.2018 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus

    na was dem wolf aber alles auffällt. nur nicht die vielen Kopftücher in den spitalsambulanzen......das sieht der liebe herr wolf nicht.

  • zimbo am 14.11.2018 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Also und Kunstkultfigur

    Hat sicher nur einen Bruchteil von Conchito gekostet.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ali Baba am 15.11.2018 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ali und Baba

    Das Übel sind die Betrüger, und nicht der Ali aus den 80er! Es sind eher die Lederjacken .. " Hey wos gugst du, i moch Kikbox mid tu!" Spass beiseite, es wird Zeit dem ein Ende zu bereiten und auf unsere Kosten die Sozialleistungen Dank rotgrün so einfach erhalten. Danke auch an die Glawi welche jetzt bei Novomatik hoch oben sitzt, Bussi

  • Patriot5611 am 15.11.2018 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Ali Kickl

    Ali schaut aus wie Kickl mit Sonnenbrand.

  • Baldi am 14.11.2018 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    künstliche Aufregung

    Diese Behauptungen sind nicht aus der Luft gegriffen.Man bräuchte nur die Ecards überprüfen, da würden manche Linksschreier dumm aus der Wäsche schauen.

    • mopsi am 15.11.2018 03:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Baldi

      ich kannte mal einen Türken der sogar zugegeben hat sich mit der E Card eines Freundes im Akh das Kiefer ooerieren hat lassen...so viel dazu.....

    einklappen einklappen
  • Jörg am 14.11.2018 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Feiglinge

    Zuerst das Video in Auftrag geben und nachher davon distanzieren.

  • Good Austria am 14.11.2018 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    G'scheider so...G'scheider!

    jetzt kommen die bekannten ledscherten Achselelzucker Ausreden: 'ob naaaa, davon hamma nix g'wusst'. I hob nix g'wusst. Nix damit zdurn. Hmmm... Jetzt distanzieren wir uns von etwas, wovon mA nix g'wusst ham.