Hai zerfleischte Schnorchlerin auf Hawaii

Für eine 65-jährige Frau aus der Ortschaft Kihei kam nach einem mörderischen Hai-Angriff jede Hilfe zu spät: Sie wurde am Mittwoch etwa 200 Meter vom Strand entfernt regungslos im Wasser gefunden, heißt es in einer Mitteilung der Behörden auf der Insel Maui. Sie war beim Schnorcheln von einem Hai attackiert worden. Mehrere Strände wurden jetzt gesperrt.
Die Frau war mit zwei Freunden zum Schnorcheln auf den beliebten Makena-Strand aufgebrochen. Im Wasser schwamm sie etwas abseits, als der Hai zuschlug. Die Schnorchlerin hatte Bisswunden am Oberkörper, ihr fehlte ein Arm.
Der Strand und mehrere Nachbarstrände wurden sofort für Schwimmer und Taucher gesperrt.

Es handelte sich bereits um den dritten tödlichen Hai-Angriff in diesem Küstenabschnitt der Urlauberinsel Maui seit 2013. Im Dezember 2013 wurde ein 57-jähriger Tourist aus dem US-Staat Washington beim Angeln in einem Kajak tödlich verletzt. Wenige Monate zuvor war eine 20-jährige deutsche Urlauberin nach einer Hai-Attacke gestorben.

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: