"Alle wissen, dass ich mit der Chefin zusammen bin"

Am Arbeitsplatz können schon mal die Funken fliegen.
Am Arbeitsplatz können schon mal die Funken fliegen.Bild: iStock
Von Geheimnistuerei bis Jobwechsel: Wer sich in den Chef verliebt, auf den warten große Herausforderungen. Leser erzählen.
Oft kommt es vor, dass sich Angestellte in ihre Vorgesetzten verlieben und umgekehrt. Dann kann das Liebesleben schnell kompliziert werden. Leser (*Namen der Redaktion bekannt) erzählen von ihren Erfahrungen mit Liebe am Arbeitsplatz:

"Alle hatten es geahnt"


Jolanda B.* (27): "Ich bin seit fünf Jahren glücklich mit meinem ehemaligen Chef zusammen. Wir waren drei Jahre lang im Betrieb ein Paar. Dann habe ich aber den Job gewechselt, damit es gar nicht erst Probleme gab. Offiziell wusste niemand Bescheid. Aber geahnt hatten es alle."

"Irgendwann kam auch Sex dazu"


Silvana V.* (34): "Ich hatte mit meinem Chef eine jahrelange Affäre, obwohl wir beide noch in anderen Beziehungen waren. Wir haben geflirtet, uns privat getroffen, telefoniert und viel miteinander unternommen. Irgendwann kam auch Sex dazu. Es wurde immer schwieriger, es zu verheimlichen. Wir drohten aufzufliegen, und er machte aufgrund seiner Position in der Geschäftsleitung unseres Großunternehmens Schluss. Die Trennung war emotional, und wir litten beide darunter. Einen klaren Schlussstrich gab es nie. Ich hänge heute noch an dieser Zeit. Wir sind jetzt beide Eltern und haben kein gemeinsames Privatleben mehr, arbeiten aber immer noch zusammen."

"Familienmitglieder waren sehr skeptisch"


CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Aurora S.* (55): "Ich lernte meinen Mann auf der Hochzeit meiner Schwester kennen. Wir kamen zusammen, und er bot mir einen Job in seinem Familienbetrieb an. Ich fing dort an zu arbeiten, und es ging eigentlich sehr gut. Bis auf die Familienmitglieder, die sehr skeptisch waren. Aus einer anfänglichen Affäre wurde eine seriöse Verbindung, die noch bis heute besteht – und zwar 26 Jahre!"

"Es gab immer Diskussionen"


Ramona M.* (32): "Nach gut einem Jahr in der neuen Firma hat es zwischen meinem Chef und mir angefangen zu funken. Irgendwann wollten wir unsere Gefühle nicht mehr verstecken und haben Team und Vorgesetzte informiert. Ungefähr 1,5 Jahre später habe ich die Firma verlassen. Ich kam nicht weiter: War ich gut, dann sowieso nur deshalb, weil ich mit dem Chef zusammen war. War ich schlecht, dann lag es auch an der Beziehung. Ich konnte machen, was ich wollte – es gab immer Diskussionen. Meine Karriere habe ich dann auch ohne ‹Vitamin B› gemacht. Und mit meinem Ex-Chef bin ich nun seit zehn Jahren zusammen und sehr glücklich."

"Nur der Direktor wusste von uns"


Andrea M.* (37): "Ich habe mich in meinen Chef verliebt. Wir wurden ein Paar, hielten es aber zwei Jahre lang geheim – nur unser Direktor wusste von uns. Das war eine aufregende Zeit. Als wir es dann nach zwei Jahren unserem Team sagten, lachten alle und meinten, sie wüssten es schon längst: Man habe es mir angesehen. Unser Verhältnis mit dem Team hat sich seitdem nicht verändert. Heute, zehn Jahre danach, haben wir unsere kleine Familie."

"Absolut kein Problem"


Simon G.* (35): "Ich bin mit meiner Chefin zusammen, und es ist absolut kein Problem. Alle wissen es in der Firma, und es funktioniert reibungslos. Wenn man richtig arbeitet, gibt es auch keine Gerüchte."

"Ich wechselte den Arbeitsplatz"


Stephi B.* (35): "Ich als Chefin hatte eine Beziehung mit einem Mitarbeiter. Wir sind seit sechs Jahren glücklich zusammen, seit zwei davon verheiratet und haben zwei wunderbare Töchter. Als wir merkten, dass es mehr als nur eine Affäre ist, habe ich konsequenterweise aber sehr schnell den Arbeitsplatz gewechselt."

Haben auch Sie Erfahrungen mit Liebe am Arbeitsplatz gemacht? Dann schicken Sie uns Ihre Geschichte per Mail an leserreporter@heute.at!

(lve)

Nav-AccountCreated with Sketch. lve TimeCreated with Sketch.| Akt:
LoveLiebeBeziehung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren