"Autodieb" saß in U-Haft: Freispruch vor Gericht

Kola M. mit seinem Anwalt Rafael Sokolski.
Kola M. mit seinem Anwalt Rafael Sokolski.Bild: salpa
Erleichterung bei Kola M. (28): Der in England lebende Pole war in Österreich in U-Haft gesessen, weil er in NÖ Luxusautos gestohlen haben soll. Jetzt wurde er in Wr. Neustadt freigsprochen.
Noch nie war Kola M. in Österreich, bis er Anfang März am Airport in Lodz (Polen) festgenommen und in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert wurde.

Der in England lebende Pole hatte sich bei einem Heimatbesuch Mitte 2017 einen Kia ausgeliehen, diesen ordnungsgemäß retourniert. Dann Ende 2017 verschwanden in NÖ (im Großraum Baden) zwei Oberklassewagen, das Begleitfahrzeug dazu: Der Kia. Und dessen Fahrer und somit Komplize der Bande soll Kola M. gewesen sein.

Freispruch

Zwei Monate saß Kola M. unschuldig im Gefängnis, erst ein DNA-Test entlastete den Polen, er wurde enthaftet ("Heute" berichtete). Beim Prozess in Wr. Neustadt am Dienstag wurde der 28-Jährige jetzt freigesprochen (nicht rechtskräftig). Sein Anwalt Rafael Sokolsi zu „Heute": „Die Gerechtigkeit hat gesiegt. Wir klagen auf Haftentschädigung." Übrigens: Der 28-Jährige musste zum Prozess (zwei Tage, weil einmal vertagt) extra aus England anreisen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (Lie)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen