"Bauliche Maßnahmen" in Spielfeld Ende Jänner fertig

Die von Innenminister Johanna Mikl-Leitner als "bauliche Maßnahmen" angekündigten Umgestaltungen des Grenzüberganges in der südsteirischen Gemeinde Spielfeld gehen dem Ende zu. Noch im Jänner sollen das neue Grenzmanagement fertiggestellt werden.
Die von Innenminister angekündigten Umgestaltungen des Grenzüberganges in der südsteirischen Gemeinde Spielfeld gehen dem Ende zu. Noch im Jänner sollen das neue Grenzmanagement fertiggestellt werden. 
Die Arbeiten an dem Grenzzaun, einem Empfangszentrum für die Registrierung von Flüchtlingen und einem Container-Lager werden in den kommenden Wochen finalisiert, so der stellvertretende Landespolizeidirektor Manfred Komericky gegenüber dem ORF. Momentan befinde man sich noch in der Testphase.

Wenn die Umbauarbeiten abgeschlossen sind, sei damit zu rechnen, dass Spielfeld wieder der Hotspot der Flüchtlingsbewegungen aus Slowenien werden wird. Komericky versichert, dass durch den vergrößerten und neu strukturierten Empfangsbereich die Registrierung der Asylsuchenden reibungslos ablaufen werde. Derzeit werden täglich etwa 3.000 Menschen durch den Karawankentunnel nach Österreich gebracht.


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen