"Bilderberger"-Polizeieinsatz kostete 3 Mio. Euro

Mitte Juni fand in Telfs (T) die umstrittene "Bilderberg-Konferenz" statt. Um Krawalle zu verhindern und die Gäste (unter anderem Bundespräsident Fischer, NATO-General Stoltenberg, Hollands Premier Rutte) zu schützen, waren bis zu 1.900 Polizisten im Einsatz, so Innenministerin Mikl (VP) in der Beantwortung einer Anfrage von Peter Pilz (G).


Um Krawalle zu verhindern und die Gäste (unter anderem Bundespräsident Fischer, NATO-General Stoltenberg, Hollands Premier Rutte) zu schützen, waren bis zu 1.900 Polizisten im Einsatz, so Innenministerin Mikl (VP) in der Beantwortung einer Anfrage von Peter Pilz (G).

Die geleisteten Einsatzstunden schlugen mit 3,03 Millionen Euro zu Buche. Ob die Teilnehmer der Konferenz "zu arm" seien, um für den Schutz ihrer Veranstaltung selbst aufkommen zu können, wollte Mikl nicht beurteilen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen