"Böse" Bewerbungsmails sperren alle Daten am PC

Dem Einfallsreichtum von Internetbetrügern sind wohl keine Grenzen gesetzt. Unbekannte Täter übermitteln seit Wochen per Email Bewerbungsschreiben. Tatsächlich handelt es sich um einen Verschlüsselungstrojaner. Ziel der Betrüger sind Firmen, aber auch "kritische Infrastruktur" wie Krankenhäuser.
Dem Einfallsreichtum von Internetbetrügern sind wohl keine Grenzen gesetzt. Unbekannte Täter übermitteln seit Wochen per Email Bewerbungsschreiben. Tatsächlich handelt es sich um einen Verschlüsselungstrojaner. Ziel der Betrüger sind Firmen, aber auch "kritische Infrastruktur" wie Krankenhäuser. 

Nach Öffnen der vermeintlichen Bewerbung in den angefügten Mail-Dateien werden sämtliche Daten der Computeranlagen verschlüsselt und unbrauchbar gemacht. Die Polizei berichtete schon Mitte Juli von den ersten Geschädigten. Damals traf es Firmen in Kärnten.

Bundeskriminalamt warnt: ACHTUNG beim Mailabsender julian.heyne@aon.at - Mails von dieser Absendeadresse keinesfalls öffnen.  

Nach bisherigem Ermittlungsstand handelt es sich bei der Schadsoftware einen sogenannten "Cerber-Verschlüsselungstrojaner". Dieser fordert die Bezahlung eines "Lösegelds", damit der PC wieder entschlüsselt wird. Tipp: Keinesfalls bezahlen und Polizei einschalten. Die Schadsoftware ist nur schwer selbst zu entfernen, !

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen