"Das wird nicht Wochen, sondern Monate dauern"

Am Mittwochabend sprach Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) über die derzeitigen Corona-Maßnahmen und deren Dauer.

Unis, Schulen und Geschäfte sind geschlossen, Großveranstaltungen abgesagt und auf die Straße darf man auch nur mehr, wenn es wirklich nicht anders geht. Alles erhebliche Einschnitte in das Privatleben der Österreicher. Vorerst gelten die Maßnahmen eine Woche lang. Doch ist es damit wirklich getan?

Kein Trend, aber ein Signal

In der ZiB2 erklärte Anschober, dass Ende der Woche Evaluierungen stattfinden werden. Die Ergebnisse sind am Samstag zu erwarten. Danach wird man sehen, welche Maßnahmen gesetzt werden müssen. Er warnt aber vor: "Ich gehe davon aus, dass es nicht Wochen sein werden, sondern es werden Monate sein."

Die weiteren Vorgänge würden reine Faktenentscheidungen sein, bei welcher auch Fachexperten miteingebunden werden. Derzeit bewege man sich hin zu "geringeren Prozenterhöhungen". Das sei aber kein Trend, so Anschober. Es wäre aber ein Signal, das Hoffnung gibt.

Alle Infos zum Coronavirus findest du HIER >>>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsPolitikGrüner PassRudolf AnschoberCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen