"Django" ist nun Chef vom Cartellverband

Michael Jayasekara ist neuer Chef des Österreichischen Cartellverbands (ÖCV).
Michael Jayasekara ist neuer Chef des Österreichischen Cartellverbands (ÖCV).Bild: zVg
Nein, Reinhold Mitterlehner ist nicht zurück an der Uni. Mit "Django" hat aber der neue ÖCV-Chef Michael Jayasekara denselben Couleurnamen wie der Ex-VP-Chef.
Michael Jayasekara wird bis Ende Juni nächsten Jahres dem katholischen Studentenverband (ÖCV) vorstehen. Der 24-Jährige mit Wurzeln in Sri Lanka will den ÖCV als „Gegenpol zur linken ÖH-Führung" positionieren, wie er im "Heute"-Talk sagt.

Außerdem will er "den Fokus auf die Hochschule der Zukunft und ein stärkeres Engagement des ÖCV in der Hochschulpolitik legen". Im Herbst soll zu ersterem ein Papier vorgelegt werden.

Der 24-Jährige ist Mitglied der Wiener Verbindung "K.a.V. Bajuvaria" und studiert BWL. Noch bis vor kurzem war Jayasekara parlamentarischer Mitarbeiter des ÖVP-Abgeordneten Asdin El-Habassi, nun arbeitet er für den Österreichischen Integrationsfonds an der Initiative "Zusammen Österreich" mit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. In diesem Video stellt sich Michael Jayasekara selbst vor und warnt vor einer linken Exekutive in der Österreichischen Hochschulerschaft (ÖH):



(uha)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikBildungUniversität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen