"Es gibt kein Mietauto ab 5 Euro pro Woche"

Sunny Cars ist als Mietwagenvermittler tätig. "Heute" hat sich mit Geschäftsführer Thorsten Lehmann über die Vorzüge des Unternehmens unterhalten.
Das deutsche Unternehmen Sunny Cars ist seit 1991 im Mietwagengeschäft tätig und gehört zu den größten Anbietern in Europa. Es bietet Mietautos in mehr als 120 Ländern weltweit an. Allerdings unterhält die Firma keine eigene Mietwagenflotte, sondern vermittelt zwischen Kunden und ausgewählten Partnern.

"Wir suchen für den Kunden auf Basis seiner Wünsche und Bedürfnisse den besten Partner vor Ort und bieten ein Rundum-Sorglos-Paket inklusive aller Steuern, Gebühren und Versicherungen und sogar mit einer Erstattung der Selbstbeteiligung im Falle eines Schadens", hebt Geschäftsführer Thorsten Lehmann im Interview mit "Heute" hervor.

Laut Lehmann beobachtet Sunny Cars seit 25 Jahren den Markt. Man kenne die schwarzen Schafe und wisse, wer alte Autos anbietet und die Kunden mit Extraangeboten abzockt. "Das ist auch der Grund, warum wir einige Fahrzeugflottenanbieter niemals in unser Angebot aufnehmen werden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Wir sind kein Durchlauferhitzer"

Man sei kein "Durchlauferhitzer" wie andere Anbieter, sondern übernehme Verantwortung. "Wir stellen sicher, dass wir durch Verantwortung, Service-Qualität und absolute Kundenzufriedenheit den gewissen Unterschied ausmachen."

Eines müsse auch den Reisenden klar sein, so Lehmann: "Es gibt kein Fahrzeug ab 5 Euro pro Woche. Da kommen immer böse Überraschungen hinterher."

Lesen Sie das vollständige Interview mit vielen Tipps:

"Heute": Welche Vorteile haben Reisende, die ihren Mietwagen über Sunny Cars und nicht direkt bei einer Mietwagenfirma vor Ort buchen?

Thorsten Lehmann: Bei einer Buchung vorab sind der End-Preis sowie die Konditionen bekannt und die Reisekasse ist kalkulierbar. Zudem steht vor Ort garantiert ein Fahrzeug bereit, auch in der Hochsaison. In der Regel ist ein Mietwagen, der über Sunny Cars gebucht wird, zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Qualitäts-Verhältnis zu haben. Wir suchen für den Kunden auf Basis seiner Wünsche und Bedürfnisse den besten Partner vor Ort und bieten ein Rundum-Sorglos-Paket inklusive aller Steuern, Gebühren und Versicherungen und sogar mit einer Erstattung der Selbstbeteiligung im Falle eines Schadens. Und wenn ein Kunde vielleicht hilflos vor Ort steht und schnell Hilfe braucht, dann sind wir für ihn da. Noch dazu in seiner Landessprache, dieser Faktor ist auch nicht zu unterschätzen.

In wie vielen Ländern ist Sunny Cars derzeit vertreten?

Wir bieten Mietautos für mehr als 120 Länder weltweit an.

Kann man mit Sunny Cars auch länderübergreifende Mietwagenreisen unternehmen?

Im Grunde sind sogenannte "Cross-Border-Buchungen" möglich. Viele sind auch kostenfrei, manche jedoch nicht. Wenn ein Kunde mit dem Mietauto in ein anderes Land fahren möchte, wird bei jeder Buchung ein Grenzübertritt oder eine sogenannte Einweg-Miete angefragt.

Wie stellt Sunny Cars sicher, dass die Angebote der einzelnen Mietwagenunter-nehmen im Netzwerk qualitativ hochwertig sind?

Wir sind seit über 25 Jahren im Markt aktiv und kennen auf Basis unserer Erfahrungen natürlich die gesamte Welt der Mietwagen-Anbieter. Daher wissen wir sehr genau, wer mindere Qualität anbietet, wer alte Autos hat und wer Kunden am Counter mit Zusatzleistungen abzockt etc. Dies ist auch der Grund, warum wir einige Fahrzeugflottenanbieter niemals in unser Angebot aufnehmen werden. Denn unser Anspruch als inhabergeführtes Unternehmen ist, dass wir unsere Kunden zufriedenstellen wollen. Unser Ziel ist, dass sie wieder bei uns buchen und treue Kunden werden. Mit uns sind pro Jahr über 600.000 Kunden mobil im Urlaub unterwegs und so wissen wir auf Grund einer Vielzahl an Rückmeldungen, was gut läuft oder eben manchmal nicht ganz so gut. Dann greifen wir auch sofort ein.

Wenn es während der Reise zu einem Problem wie etwa einem Defekt kommt, ist Sunny Cars dann auch am Troubleshooting beteiligt?

Unbedingt. Die Kunden vertrauen unserer Angebotsauswahl. Wir sind in diesem Zusammenhang fest davon überzeugt, dass Kunden Leistung fordern und keine Marken. Daher zeigen wir auch nicht die Vermieter-Marken, mit denen wir arbeiten. Wir übernehmen selbst die Verantwortung für unser Angebot über und sind kein reiner "Durchlauferhitzer" wie einige Anbieter auf diesem Markt. Wir stellen sicher, dass wir durch Verantwortung, Service-Qualität und absolute Kundenzufriedenheit den gewissen Unterschied ausmachen.

Mietwagenkunden haben oft Angst vor plötzlich auftretenden Schäden wie etwa Steinschlag an der Windschutzscheibe. Was empfehlen Sie diesen Kunden?

Die Buchung über Sunny Cars. Denn wir erstatten die Selbstbeteiligung auch im Falle bei Schäden an Glas, Dach, Reifen und Unterboden.

Was sollten nicht so erfahrene Mietwagenkunden bei der Übernahme bzw. Rückgabe des Autos berücksichtigen bzw. wo etwas genauer hinsehen?

Das Auto sollte im besten Falle von einem Mitarbeiter des Fahrzeugflotten-anbieters vor Ort übergeben werden. Es wird ein Protokoll mit allen Kratzern, Dellen usw. erstellt und in beiderseitigem Einverständnis unterschrieben. Bei Rückgabe des Fahrzeugs wird das Auto dann auf neue Beschädigungen hin geprüft. Im Falle eines Falles steht Sunny Cars dafür gerade, sofern die Beschädigungen nicht vorsätzlich verursacht wurden. Weiterhin ist natürlich auch darauf zu achten, dass das Fahrzeug den allgemeinen Anforderungen der Verkehrssicherheit genügt.

Nennen Sie bitte einige derzeitige Mietauto-Trendregionen, die aktuell boomen.

Auf Grund der geopolitischen Lage und so mancher Verschiebung im Tourismus wächst die Nachfrage stark in den üblichen Warmwasserzielen wie Spanien (Balearen, Kanaren), Griechenland, Portugal, Italien usw. Natürlich sind auch Fernziele wie Kanada, USA, Südafrika, Australien und Neuseeland gefragt. Aber richtig neue Trendziele sind nicht zu berichten, die genannten Länder zählen schon immer zu den gefragtesten Mietwagen-Destinationen.

Wo liegen im Mietwagengeschäft im Hinblick auf die nächsten Jahre die Herausforderungen?

Im Grunde versuchen immer mehr Anbieter, den Kunden immer günstigere Angebote zu unterbreiten. Das kann aber nur auf Kosten der Qualität stattfinden. Es ist also, wie in vielen anderen Branchen auch, eine Herausforderung, dem Kunden beizubringen, was gute Qualität bedeutet. Eines muss klar sein: Es gibt kein Fahrzeug ab 5 Euro pro Woche. Da kommen immer böse Überraschungen hinterher. Es geht also darum, den Kunden dafür zu sensibilisieren, einen Preis und die damit verbundene Leistung richtig einzuschätzen. Wenn zu viel schlechte Qualität auf dem Markt verkauft wird und die Kunden unzufrieden sind, dann verlieren sie das Vertrauen in die Angebote.

Inwiefern ist Elektromobilität bei Mietautos ein Thema?

Dies spielt überhaupt keine Rolle, da es hierfür kaum Nachfrage gibt. Den Kunden ist das Angebot noch zu kompliziert. Vielleicht wird es aus Neugier gebucht, aber nicht aus Überzeugung. Ich denke jedoch, dass sich das innerhalb der nächsten 10 Jahre ändern wird, wenn auch die entsprechende Infrastruktur (Ladegeräte usw.) existent ist.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
InterviewReisenReisen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen