"Gymnasien produzieren am Markt vorbei"

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.
Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.Bild: Sabine Hertel
Wirtschaftsministerin Schramböck (VP) kritisiert das heimische Bildungssystem: "Ich glaube, dass die Gymnasien oft am Markt vorbeiproduzieren."
Wirtschaftsministerin Schramböck (VP) übt Kritik am heimischen Bildungssystem: "Mit vielen Studienrichtungen fangen die Unternehmen nichts an. Ich glaube, dass die Gymnasien oft am Markt vorbeiproduzieren", sagte sie in den "Oberösterreichischen Nachrichten" mit Blick auf Fachkräftemangel und Überakademisierung.

Es müsse viel früher aufgezeigt werden, was es in den Betrieben gebe. Die Rot-Weiß-Rot-Karte sei "zu bürokratisch". Daher solle etwa der "Nachweis einer ortsüblichen Unterkunft", schon bevor man in Österreich ist, gestrichen werden. Auch das Alter als Qualitätskriterium "macht keinen Sinn". (red)



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsPolitikBildungspolitikSchuleMargarete Schramböck

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen