"Joker"-Schädling: Diese 24 Apps sofort löschen!

Eine Schadsoftware versucht, Android-Usern das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Eine Schadsoftware versucht, Android-Usern das Geld aus der Tasche zu ziehen.Bild: Unsplash
Zwei Dutzend Anwendungen sind von einer Schadsoftware kompromittiert – Android-Nutzer sollten folgende Apps von ihren Mobilgeräten löschen.
24 Android-Apps, die Hunderttausende Male heruntergeladen wurden, sind laut Medienberichten mit einer Schadsoftware infiziert. "Joker" – wie die Malware von ihrem Entdecker Aleksejs Kuprins getauft wurde – trägt Betroffene, darunter auch Nutzer aus Österreich, heimlich für kostenpflichtige Abos ein. Außerdem stiehlt der Schädling SMS-Nachrichten, die Kontaktliste und Geräteinformationen.

Die Malware geht gefinkelt vor: Sie simuliert – heimlich – Klicks auf Webseiten mit kostenpflichtigen Angeboten und schließt Abos ab. Ohne, dass der Nutzer etwas davon mitbekommt. Durch den Zugriff auf Nachrichten kann "Joker" auch nicht von einer Sicherheitsprüfung per Bestätigungs-SMS aufgehalten werden.

Mindestens 24 Anwendungen kritisch

Laut Medienberichten sind folgende Anwendungen betroffen. Sie wurden inzwischen aus dem App-Store entfernt: Advocate Wallpaper, Age Face, Altar Message, Antivirus Security - Security Scan, Beach Camera, Board picture editing, Certain Wallpaper, Climate SMS, Collate Face Scanner, Cute Camera, Dazzle Wallpaper, Declare Message, Display Camera, Great VPN, Humour Camera, Ignite Clean, Leaf Face Scanner, Mini Camera, Print Plant scan, Rapid Face Scanner, Reward Clean, Ruddy SMS, Soby Camera und Spark Wallpaper.

Die aktuelle Version der Schadsoftware dürfte bis Juni dieses Jahres zurückgehen. Wer seither eine der oben genannten Apps installiert hat, sollte unbedingt seine Kreditkartenrechnungen und Zahlungsmethoden überprüfen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. C. Pilz TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsDigitalSmartphoneVirus

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren