"Künstliche Intelligenz wird 3. Weltkrieg auslösen"

Elon Musk, der Chef von Tesla Motors
Elon Musk, der Chef von Tesla MotorsBild: Reuters
Nordkorea werde keinen Weltkrieg auslösen, beruhigt Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter. Künstliche Intelligenz allerdings schon.
Tesla-Chef Elon Musk warnt immer wieder vor den Gefahren der Künstlichen Intelligenz. Zuletzt lieferte er sich deshalb einen verbalen Schlagabtausch mit Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Nun warnt Musk davor, dass Künstliche Intellgienz einen Dritten Weltkrieg auslösen würde. Der Tesla-Chef bezog sich dabei auf eine Aussage, die der russische Präsident Wladimir Putin vor kurzem tätigte: Der Staat, der die Führungsrolle in Sachen Künstlicher Intelligenz innehabe, werde die Weltherrschaft erringen. "Es beginnt schon", twitterte Musk dazu.



CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Skynet" als reale Bedrohung?

Wenn Landesverteidigung und Kontrolle des Atomwaffenarsenals völlig in die Hände von Computern gegeben würden, könnten diese eines Tages beschließen, dass ein präventiver Atomschlag die sicherste Aussicht auf Sieg ist und so den Weltkrieg gegen den Willen der Regierungen auslösen.



Ein gruseliges Szenario, das nicht zuletzt in einigen Hollywood-Blockbustern wie "Terminator" oder "War Games" bereits angedacht wurde.

Angesichts des sich zuspitzenden Atom-Konflikts um Nordkorea beruhigt Musk auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: Wenn Nordkorea einen Raketenangriff auf ein anderes Land starten würde, wäre das das Ende des Regimes. Sofort würden die Nachbarn - auch der Verbündete China - einmarschieren.



(red)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
USADigitalKünstliche Intelligenz